Phänomenales Außengelände

So mancher Stamm wäre froh, überhaupt ein eigenes Heim zu haben, von Außengelände ganz zu schweigen. Da kann schon Neid aufkommen, wenn man sich die Bilder des neu gestalteten Außengeländes der Pfadfindergruppe Geusen des Ring evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) in Grube anschaut, welches Anfang Mai feierlich eröffnet wurde. Wie der Kreispräsident dabei passend sagte: „Mit der Erweiterung des Pfadfindergeländes haben die Geusen in Grube nicht nur ein bemerkenswertes Außengelände geschaffen, sondern auch ein Biotop von besonderer Schönheit.“ Durch viele Spenden, darunter auch kostenfreie Baggereinsätze von Landwirten, vor allem aber auch ehrenamtlichen Arbeitseinsatz von rund 50 Pfadfinder und ehrenamtlichen Helfern beliefen sich die Kosten nur auf 20.000 Euro. Sogar Kanufahren ist möglich.

Quelle: Der Reporter 03.05.2019
Bildnachweius: Stamm Geusen, REGP