Pfadfinderapell: Keine Kippen auf den Boden!

Gemäß eines Berichtes des NR-Kurier stellten beim diesjährigen Clean-Up-Day die Pfadfinder aus Oberbieber/Neuwied die größte Gruppe. Am meisten sollen sie von der unglaublichen Menge an Zigarettenkippen beeindruckt geewesen sein. Fast ein ganzer Eimer kam in ihrem Straßenbereich zusammen. Zigarettenfilter seien keine harmlosen Baumwoll-Stückchen: „Ein Zigarettenstummel verseucht etwa 40 Liter Trinkwasser! Regenwasser spült Schadstoffe aus den Kippen in die Kanalisation und letztlich ins Trinkwasser.“ Daher würden die Pfadfinder für mehr Achtsamkeit und Rücksicht werben. Es gäbe zum Beispiel die Möglichkeit, Taschen-Aschenbecher mitzuführen.

Quelle: NR-Kurier 21.09.2020
Foto: Archivbild Müllsammelaktion Stamm Swentana