Baumpflanzaktion – Mach mit!

Viele reden vom Klima, Pfadfinder tun etwas! Mit der gemeinsamen und deutschlandweiten Pfadfinderaktion ‚Zeit zum Bäume pflanzen‘ werden alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland ermutigt (es dürfen sich selbstverständlich auch Waldjugend oder Wandervögel beteiligen und haben dies auch schon getan), sich durch die Hilfe bei Baumpflanzaktionen aktiv für den dringend erforderlichen Klimaschutz einzusetzen. Die großen, im Naturschutz tätigen Organisationen unterstützen die Aktion, die Verbands- und Bundesleitungen der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder ((DPSG, VCP, BdP, PSG, DPV, BMPPD) haben positiv und konstruktiv reagiert. Die beiden großen Pfadfinderstiftungen stärken der Aktion den Rücken.

Anfang 2018 wurden von Hamburger Pfadfindern Pläne gefasst, durch Pflanzaktionen einen Beitrag zur Reduktion von Kohlendioxydemissionen zu leisten und damit an die 1907 festgelegten Ziele ihrer weltweiten Jugendorganisation anzuknüpfen. Die Pilotphase ist nun abgeschlossen und kann in entsprechenden Aktionen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder im gesamten Bundesgebiet und in jeder Altersgruppe umgesetzt werden. Ich freue mich über die Initiative der ‚Friday-for-Future-Bewegung‘, aber nun muß den Forderungen an ‚die Anderen‘ das eigene, praktische Tun folgen!‘ meint Ingo Ernst, Hamburg, Mitglied des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden.

Wie kann ich nun tätig werden?
Sucht zunächst Kontakt zu den Pfadfindergruppen in Eurer Umgebung, beschreibt ihnen den Sinn dieser Aktion und (mit etwas Glück) versucht, sie für diese Aktion zu begeistern.
Dann sollten vor Ort ‚Verbündete‘ gesucht werden. Gute Erfahrungen wurden mit der ‚Schutzgemeinschaft Deutscher Wald‘ und den ‚Landschaftsschutzverbänden‘ gemacht, die im gesamten Bundesgebiet vertreten sind.
Dann sollte Kontakt zu den regionalen Forstverwaltungen aufgenommen werden. Das ist nicht so einfach, weil, logisch, die Förster meist im Wald sind. Kontakte sollten zu Gesprächen führen, bei denen die Wünsche der Forstverwaltungen mit den Möglichkeiten der Pfadfindergruppen abgestimmt werden.
Nun kann die Gruppe mit den interessierten Eltern-, Freundeskreisen usw. über die Ergebnisse informiert und beschlossen werden, wo mit der Hilfe angesetzt werden kann und welche Arbeitsgruppen möglich sind. Optimal sind Gruppen mit ca. 15 Leuten, auch Eltern und Freunde sind ideal zur Mitarbeit.
Es folgt Terminvereinbarung mit den Förstern, Aktion und anschließend kurzer Bericht (möglichst mit Fotos) an ingo.ernst.hh@gmx.de.

Wo kann ich sonst noch helfen?
Das Projekt läßt sich nicht alleine stemmen. Für die Organisation werden benötigt:
Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen/Spenden, Kontakte zu den Bünden/Gruppen, Kontakte zu den Naturschutzverbänden und Forstverwaltungen, interne Kommunikation.

Wenn ich nun altersbedingt eingeschränkt bin?
Wenn Ihr auf Euer Sparkonto/Eure Geldanlagen schaut, dann seht Ihr daß die Zeiten erfreulicher Renditen vorbei sind. Also: in ein wichtiges Zukunftsprojekt investieren: von Pfadfindern ‚Bäume pflanzen zu lassen‘!! Im Oktober wird ein Sonderkonto ‚Bäume pflanzen‘ eingerichtet. Zur Zeit steht für Spenden das Konto Ingo Ernst, Stichwort ‚Bäume pflanzen‘, DE 98 2005 0550 1249 4883 45 bei der Haspa zur Verfügung.

Kontakt: ingo.ernst.hh@gmx.de, Tel. 040.6445498, Stichwort ‚Zeit zum Bäume pflanzen‘
Bei Schwierigkeiten bitte nicht aufgeben!
Gut Pfad!
Ingo