Peter-Rohland-Singewettstreit

Liebe Freundinnen und Freunde des Peter-Rohland-Singewettstreits,
die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir vom Orgateam freuen uns sehr auf das Jubiläumsjahr. Wer hätte am Anfang dieser Veranstaltung gedacht, dass der Wettstreit zum nunmehr 20. Mal ausgetragen wird?! So äußerte sich zumindest der Mitgründer und langjährige Organisator Zar am Wochenende. Nun kommen wir zu dem Teil, den ihr dazu beitragen könnt, dass es auch und gerade dieses Jahr ein gelungener Wettstreit wird. Drei Punkte wären uns wichtig:

  1. Ihr solltet kommen. Zur Erinnerung: 7.9.2019 um 14 Uhr beginnt der Wettstreit, am Abend vorher (Freitag, der 6.9.2019) um 21 Uhr gibt es das Vorabendprogramm (s.u.).
  1. Ihr solltet teilnehmen. Es gibt in fast allen Kategorien noch freie Plätze. Vor allem aber liegen uns natürlich immer die Fahrtengruppen und Ensembles am Herzen. Für den bündischen Nachwuchs ist der Wettstreit mit gemacht worden und die halbprofessionellen Bands der Ensemblewertung sind für das Publikum besonders spannend und herausragend.
  1. Ihr könnt Werbung machen. Erzählt allen von dem Wettstreit, ladet Freunde, Bekannte Verwandte ein und berichtet, wie schön der Ort und das Event sind!

Nun zum Freitag Abend: Wir haben ein besonderes Projekt zu Gast, das an den Todestag von Skynnie erinnert und ihm zum Gedenken eine CD eingespielt hat. Es treten Musiker der Bands Singadjo, Schlagsaite, Edellatscher und viele weitere auf! Am Ende der Mail findet ihr die Ausführliche Beschreibung der Veranstsaltung „Skynnie – singend sterben“.

Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen von euch!
Viele Grüße,
Markus und das Orgateam

Skynnie – Singend Sterben

Vor zehn Jahren, in der Nacht vom 02. auf den 03. Oktober 2019, brach Skynnie (Lars Tiemann) vollkommen unerwartet beim Musizieren an seinem Kontrabass zusammen und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Bei allem Schmerz, den seine Familie und Freunde damals erfuhren, war die Tatsache, dass er, der große Sänger und Musiker, sein Leben singend und musizierend beendete ein kleiner Trost. Musik und Gesang waren der Dreh- und Angelpunkt seines Lebens. Mit seiner unverwechselbaren Art Lieder zu schreiben, zu komponieren und zu interpretieren hat er viele Menschen, besonders aus seinem Freundeskreis, bis zum heutigen Tag nachhaltig fasziniert und nicht wenige auch musikalisch deutlich mitgeprägt.

In Erinnerung an Skynnie haben sich gut zwei Dutzend seiner Freund*innen und engen Weggefährten*innen zusammengetan, um ein spannendes Erinnerungsprojekt an ihn auf den Weg zu bringen. Herausgekommen ist dabei eine beeindruckende Doppel CD mit einem ausführlichen Begleit-Booklet. Die erste CD ist eine abwechslungsreiche Sammlung von Tondokumenten, auf denen man Skynnie noch einmal singend und musizierend lauschen darf. Die zweite CD besteht aus 14 extra für dieses Projekt neu eingespielten Liedern. Es finden sich darauf bereits bekannte „Klassiker“ in neuem Gewand,  sieben Vertonungen von bisher unbekannten Texten aus Skynnies Nachlass und zwei Lieder, die nach seinem Tod  über ihn geschrieben wurden.

Am Freitagabend vor dem Peter – Rohland Singewettstreit, an dem auch  Skynnie mehrere Male aktiv teilgenommen hat, werden die am Projekt beteiligten Freundinnen zusammenkommen, um die CD zu präsentieren und dabei vor allem „Skynnies Lieder“ zu singen und zu spielen. Neben dem musikalischen Schwerpunkt werden spannende, überraschende, witzige und auch nachdenkliche Anekdoten  aus seinem Leben zu hören sein.