Nachlese zum 20. Peter-Rohland-Singewettstreit

Liebe Freunde des Peter-Rohland-Singewettstreits,
was für ein Jubliäumsjahr! Mit einem wunderschönen Wochenende konnten wir den 20. Singewettstreit auf Burg Waldeck begehen.

Der Freitag Abend war so gut besucht wie noch nie. Mit einem bewegenden und unterhaltenden Programm wurde die neu veröffentlichte CD „Skynnie – Singend Sterben“ vorgestellt. Sebi führte liebevoll und unprätentiös mithilfe von Skynnies Tagebüchern durch das Programm während zwischendrin eigens für diesen Abend angereiste Musiker aus dem ganzen Bundesgebiet die für diese CD eingespielten Lieder live präsentierten. Singadjo, FloBêr, Tschaika, Schlagsaite, Edellatscher – alles Musiker, die auch mit dem Wettstreit in Verbindung stehen. Vielen Dank geht hier auch an Plauder, der den Abend so gut organisiert hat! Im Anschluss wurde der Abend noch bis in alle Frühe begangen, wie es Skynnie bestens gefallen hätte…
Der Singewettstreit am Samstag selber war geprägt von guten Beiträgen in allen Kategorien, die es der Jury nicht einfach machten. Selten hatte wir einen so ausgewogenen Wettstreit – nicht nur innerhalb der Kategorien, sondern auch von der jeweiligen Anzahl der Teilnehmer in den vier Kategorien. Die von der Jury gekürten Preisträger waren:
Fahrtengruppen:
1. DPSG Langerwehe
2. Horte Drachenzahn, Deutsche Freischar
3. Orden Orca, Zugvogel
 
Einzelsänger
1. David Gomez-Stiefenhöfer
2. Ruski
3. Feli
Singekreise
1. Bassschwestern
2. Sweet Chilis
3. Kölscher Klüngel
Ensembles
1. Coco und Elena
2. Salma mit Sahne
3. FloBêr
Der Schildkrötenpreis ging an die Jungs und Mädels der Horte Drachenzahn für ihre fantastische Präsentation und Instrumentation, der Sonderpreis für das beste selbstgetextete politische Lied ging je zur Hälfte an die beiden von Ruski vorgetragenen Lieder „Diese Art Freiheit“ und „Der Markt wird es schon richten“. Eine Freude, wie intelligent verpackt äußerst relevante Themen ohne jegliche Plattitüden aufgearbeitet werden!
Der Regen hielt das aufmerksame und zugewandte Publikum lange im Zelt, wo alle Darbietungen, aber besonders das furiose Finale der Preisträger Coco und Elena, gefeiert wurden – teilweise mit standing Ovations!
Pünktlich zur abendlichen Singerunde meinte es das Wetter dann gut mit uns und allen Sängern und es wurde wieder bis zum Morgengrauen gefeiert – in der Bühne, im Essenszelt und im Cafébus.
Zu erwähnen wäre noch die wunderschöne und gemütliche Ausstellung über die letzten 20 Jahre Singewettstreit in der Bühne, die Hendrik Pletz und Maren van Severen gestaltet haben. Das ganze Wochenende hindurch konnte man durch Fotos und Audiobeträge streunern und es sich in der Lounge gemütlich machen. Vielen Dank an die beiden Kuratoren und auch an Uller König für die Bilder und Josef Haverkamp für die Bereitstellung des Audiomaterials!
Wir freuen uns nun auf den nächsten Singewettstreit auf Burg Waldeck am 5.9.2020!
Viele Grüße vom Orgateam,
Markus