Tags

Verwandte Artikel

Share

Guten Taten für alle

Die Zeitschrift Zenith berichtete über die Pfadfinder in Libyen. Sie verteilen gespendete Haushaltswaren und unterstützen den Roten Halbmond, betreuen Kriegsflüchtlinge, spenden Blut, leisten Erste Hilfe. Gegründet wurden die Pfadfinder in Libyen zwar erst 1945 und ihr gehören „nur“ 18.000 junge Frauen und Männer an. Dennoch gelten sie als Institution. Sie blieben über alle Regimes hinweg strikt a-politisch. Der libysche Pfadfinder Warfali sagte im Interview: „Unser Prinzip ist es, jedem zu helfen. Unabhängig davon, woher sie kommen oder wie die politische Lage ist.“

Quelle: Zenith 05.11.2019