Friedenslicht 2022

„Frieden beginnt mit dir: Unter diesem Motto wird auch in diesem Jahr wieder das Licht aus Bethlehem verteilt. Der Frieden beginnt immer mit uns selbst. Wenn jeder für sich den ersten Schritt macht und an einer friedlicheren Welt arbeitet, dann kann aus „Frieden beginnt mit dir“ „Frieden für uns alle“ werden. Denn Frieden kann nur gelingen, wenn alle sich beteiligen.
Dieses Jahr als traditionelle Aussendungsfeier
: Nach zwei Jahren der überwiegend kontaktlosen Weitergabe kann dieses Jahr die Friedenslichtaussendung wieder „wie gewohnt“ am dritten Advent, dem 11.12.22, stattfinden. Um 14:00 werden die Teilnehmer*innen der Wienfahrt am Aachener Hauptbahnhof mit dem Friedenslicht in Empfang genommen, von dort aus zieht dann ein Friedenslichtmarsch zur Aussendungsfeier in den Aachener Dom.
Nach der Aussendungsfeier nehmen die Pfadfinder*innen das Licht mit in ihre Stämme und Gemeinden und verteilen es weiter.

Hintergrund: Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird seit 1986 alljährlich am dritten Adventswochenende an Pfadfinder*innen aus ganz Europa weitergegeben. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und deren Verwirklichung erinnert.
Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinder*innen das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in zahlreichen Kirchengemeinden und Wohnzimmern, Krankenhäusern und Kindergärten, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften, Rathäusern und Justizvollzugsanstalten leuchtet.

Die FriedenslichtAktion im Bistum Aachen ist eine gemeinsame Aktion der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG), des evangelischen Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG).