Feuerwehr-Veteran gab Rätsel auf

Monatelang parkte ein Feuerwehrauto aus Penting am Straßenrand des Damms in Pinneberg. Schließlich berichtete sogar die Zeitung über das seltsame Gefährt. Ein Dauereinsatz einer fremden Feuerwehr wurde vermutet, man wollte der Sache auf den Grund gehen. Bald stellte sich heraus, daß gleich zwei in Frage kommende Pentings in Deutschland existieren. Und so bemühten sich schließlich zwei Feuerwehrvertreter darum, die Herkunft des Einsatzwagens, der mittlerweile über ein Pinneberger Kennzeichen verfügte, festzustellen. So teilte Florian Meier, Erster Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Penting mit, daß sein Penting mit dem Auto nichts zu tun habe. Doch stamme das Fahrzeug vermutlich vom Namensvetter, dem nur 30 Kilometer entfernten Penting aus Schorndorf. Und der für Schorndorf zuständige Feuerwehr-Kommandant Michael Irrgang könnte in der Tat berichten, daß der Mercedes 814 nach Ausmusterung an eine Hamburger Pfadfindergruppe verkauft worden sei.Schließlich meldete sich auch der entsprechenden Stammesvorsitzende der Freien Pfadfinder Pinneberg bei der Zeitung. Er plane, eines Tages mit der im Aufbau begriffenen Pfadfindergruppe mit dem Feuerwehrauto tolle Ausfahrten im In- und Ausland zu unternehmen. Letztlich entfernte er dann den Feuerwehrveteran aus dem Pinneberger Straße und parkte ihn auf einem Privatgrundstück um.

Quelle: scouting 02-07