Sternsinger – eine pfadfinderische Tradition in Baunach...

Seit sechzig Jahren führen die Baunacher Pfadfinder jedes Jahr am 5. und 6. Januar das traditionelle Sternsingen durch. Zum Hauptgottesdienst am Dienstag versammelten sich alle Gruppen in der Pfarrkirche und wurden zum Sternsingergruß in die einzelnen Häuser verabschiedet. Das Bild zeigt alle Gruppen rund um den Altar versammelt. Der Erlös der Spenden geht seit dieser Zeit an hilfsbedürftigte persönlich bekannte Gruppen und Aktionen beispielsweise Bruder Paul Oden in Chile, in rumänische Kinderheime, nach Afrika und vieles mehr. An Spenden dürften in dieser Zeit über 200.000 Euro zusammen gekommen...

Neues Pfadfinderbuch aus Frankreich erschienen...

„250 Antworten auf Eure Fragen zum Pfadfindertum“ heißt ein neues Buch, das jetzt in Frankreich erschienen ist. Die Geschichte des Pfadfindertums, der Pfadfindermethode, der Pfadfindererziehung wird an Hand von einzelnen Fragen erläutert. Ein interessanter Ansatz, vor allem auch, da viele berühmte und bekannte Pfadfinder (wie Pierre Jourbert oder Guy de Larigaudie – um nur zwei zu nennen) in Kurzform vorgestellt werden. Das Buch ist allerdings nur in französischer Sprache erschienen. Wer allerdings der französischen Sprache mächtig ist, findet ein unterhaltsames und wissenswertes Buch. Es umfasst 228 Seiten für 28,- Euro / Exemplar Auslieferung ist nur bei Vorbestellung möglich also bietet der Spurbuchverlag eine Sammelbestellung an! Alle Interessenten schreiben bis zum 01. Februar 2015 eine kurze Mail an lb(at)spurbuch.de. Vergesst nicht die Anzahl der Exemplare und eure Adresse. PLAN des 250 questions...

Pfadfindermuseum im Perigord – Pfadfindermuseum im Perigord...

Gegründet im Jahr 1963 auf Initiative der Einwohner von St Martin de Riberac und der Region will der Verein, die Erinnerung an Guy Larigaudie, dem berühmtem französischen Autor, Abenteurer und Pfadfinder aufrechterhalten. Unter dem Namen „Escale Guy de Larigaudie“ wurde in Riberac (im Perigord, dem Heimatort des Schriftstellers) neben der Kirche St Martin de Riberac eine Art Museum und Rundgang eröffnet, der mit zahlreichen Dokumenten an das Leben und Schaffen des außergewöhnlichen Pfadfinders erinnert. Guy de Larigaudie verbrachte einen Großteil seiner Kindheit in dem alten Haus der Familie, das Herrenhaus von Gerauds in Saint-Martin-de-Ribérac in Perigord . Er sagt, er liebt dieses Leben in Kontakt mit der Natur und traditionelle Leben der Perigord, wird er später in der alten Heimat Lied singen. Pfadfindermuseum: Escale de Guy de Larigaudie, 30 rue Guy de larigaudie, 24600 St. Martin de Riberac Weitere Auskünfte in französisch: aliette.castanelle(at)orange.fr Bildnachweis: Französisches...

Segelschiff Mytilus feiert 75. Geburtstag...

Seinen 75. Geburtstag feierte das Segelschiff MYTILUS. Der Vereins „Mytilus – Verein zur Erhaltung und Nutzung eines historischen Segelschiffes für Pfadfindergruppen e.V.“ hat aus diesem Anlass einen Jahresrückblick herausgebracht. Der Verein ist gemeinnützig anerkannt und bietet Segeltörn für Gruppen an. Stapellauf des Schiffes war 1939 in Tönnig, erst 1986 waren Hamburger Pfadfinder auf das Schiff aufmerksam geworden. Es wurde von 1989 bis 1996 in Wedel restauriert und führt quasi ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen MYTILUS ein neues Leben. Wer mehr erfahren möchte, wendet sich an Geschaeftsstelle(at)mytilus.de oder schaut auf die homepage www.mytilus.de Bildnachweis: Jahresbericht 2014/2015 – Mytilus...

40 Jahre „Kreuzwacht“...

mit der Herausgabe der Zeitschrift KREUZWACHT lösen die Kreuzpfadfinder ’73 die Zusage ein, die sie auf dem Älterentreffen auf Burg Rieneck gegeben hatten: Die Herausgabe einer eigenen Zeitschrift für die Älterenschaft. Möge sie der Entwicklung des christlichen Pfadfindertums in Deutschland zum Segen gereichen. Seit 40 Jahren (1975) erscheint nun die Kreuzwacht und hat heute Leserinnen und Leser in den christlich-bündischen Inseln des VCP, des CVJM , der wiedergegründeten CPD e.V. und den kleinen christlichen Pfadfindern und Pfadfinderinnen-Gruppen, -Bünden und Evangelischen Jungenschaften. Das Heft 1/2015 beschäftigt sich mit diesem Jubiläum und den damaligen Mitstreitern wie Klaus Detert, Karl Dienst, Klaus Meyer zu Uptrup, Sebastian Kraker, Fritz Wolf und weiteren Mitstreitern. Herausgegeben wird die Zeitschrift von der Fritz-Riebold-Gesellschaft, Schriftleiter ist derzeit Alfred Thomin (AlfredThomin(at)gmx.de). Die Zeitschrift erscheint 4 Mal im Jahr und kann für 13,- Euro abonniert werden. Bestellungen an...