Vorgestellt: Christliche Pfadfinderschaft Kreuzträger...

Die Christliche Pfadfinderschaft Kreuzträger entstand 1983 aus dem Stamm Kreuzträger des BdP und einigen Gruppenleitern aus Kaufbeuren. Die CPK orientiert sich am christlichen Glauben und an der traditionellen Pfadfinderarbeit. Für einen Bund ihrer Größe (um die vier Stämme aus dem Allgäu) hat sie eine erstaunliche Anzahl an Handreichungen und Aktionen zu verzeichnen und verfügt über ein Bundesheim am Madlenerberg. Hier geht es zur Homepage des Bundes. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Bündisches Leben – wozu?...

Sinndeutung und Bekenntnis. Nicht der Weg ist das Ziel, sondern wir sollen auf dem Weg zum Ziel sein! Aber wissen wir wirklich wohin es geht? Die Suche nach der Wahrheit, nach der Blauen Blume, war für die historische Jugendbewegung von besonderer Bedeutung. Heute allerdings geht es in weiten Bereichen unseres Lebens um die Vernichtung des Kindes- und Jugendalters. Umso wichtiger scheint es, Signale zu setzen und Richtung anzugeben. Gerade die, die sich heute „jugendbewegt“ oder „bündisch“ nennen, sollten sich dieser Situation bewusst sein. Dieses Buch versucht auf die Grundlagen unseres Seins und Strebens aus der Sicht Bündischer – in der Nachfolge der Jugendbewegung – einzugehen. Es geht dabei nicht um gruppenpädagogische Ratschläge, sondern vor allen Dingen um Anstöße zum eigenen Denken und Forschen. Autor: Alexej Stachowitsch ISBN 978-3-88778-199-6 112 Seiten Format: 14,5 x 21 cm Sprache: deutsch Hardcover Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vorbild: Pfadfinder

Heute vor 2 Jahren: In einem Gastbeitrag für die „Süddeutsche Zeitung“ setzte sich Sebastian Gallander mit den beruflichen Herausforderungen der Zukunft auseinander. Stichwort „Sozialkompetenz“. Die durch keine Maschine jemals wird erbracht werden können. Die Zahl der Jobs, für welche man Sozialkompetenz benötige, sei seit 1980 sogar um fast ein Viertel gestiegen. Um junge Menschen in ihren charakterlichen Fähigkeiten zu stärken, empfiehlt der Autor die Pfadfinder. Denn bei einem Pilotprojekt in England, bei welchem verschiedene Schulen mit Pfadfindern Kooperationen eingegangen seien, sollen sich bereits nach wenigen Monaten positive Ergebnisse bei den Schülern gezeigt haben. Anders als in der Kontrollgruppe. So sei ihre Kooperationsfähigkeit gestiegen, ihr Gemeinsinn, teilweise sogar ihr gesamtes Verhalten. Ich hab das mal gegoogelt und folgende Studie gefunden: „The Implementation of Character Education through Scout Activities“. Fazit von Sebastian Gallander: Die Bundesregierung müsste außerschulische Initiativen, welche die sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Schüler stärke, noch viel mehr unterstützen. Denn bisher würden besonders sozial schwache Schüler und solche mit Migrationshintergrund noch viel zu wenig von den Pfadfindern, aber auch anderen Vereinen und Verbänden, die ähnliches leisteten, erreicht. Hier geht es zum Beitrag von Sebastian Gallander (hinterlegt bei der Vodaphone-Stiftung). Quelle: Sebastian Gallander „Pfadfinder als Vorbild“ in: Süddeutsche Zeitung, 28. Mai 2017 Bildnachweis: Jakob Müller, BdP Stamm Schwarzer Haufen (Archiv) Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Sven-Ludvigsen-Haus

Das schöne BdP-Pfadfinderheim liegt direkt am Orts- und Waldrand von Altena, im Sauerland gegenüber der Burg Altena. Es ist eine Gruppenunterkunft mit 30 Betten, zwei Seminarräumen und einer voll ausgestatteten Selbstversorger-Küche. Die Umgebung von Altena bietet verschiedene interessante Ausflugsziele und Wanderrouten. „Direkt vor der Tür“ in Sichtweite ist die Burg Altena mit ihren Museen. Altena hat auch ein Freibad und ein Hallenbad. Unmittelbar oberhalb des Pfadfinderheimes, ein kurzer Weg zu Fuß durch den Wald, befindet sich der Altenaer Sportplatz. Eine reizvolle Landschaft mit malerisch gelegenen Stauseen, Bergen, Tälern und Wäldern lädt zum Wandern und Verweilen ein. In der Region sind die Dechenhöhle, die Heinrichshöhle, das Felsenmeer bei Hemer und eine Vielzahl technischer Denkmäler zu finden. Auch ein Ausflug in das westfälischeFreilichtmuseum in Hagen ist nicht weit. Sehr spannend ist auch ein Besuch der „Phänomenta“ in Lüdenscheid, eine Dauerausstellung zur praktischen Erprobung aller Sinne. Auf Wunsch kann gegen Gebühr eine erlebnispädagogische Exkursion mit Betreuung angeboten werden (bei 3-monatiger Voranmeldung). Für Jugendgruppen kosten Aufenthalte von 1-2 Nächte: 11,00 € pro Person und Nacht; ab 3 Nächten: 10,00 € pro Person und Nacht. Allerdings besteht ein Mindestbelegungsentgelt von 150 EUR pro Nacht, da sich das Haus sonst nicht selber tragen kann. Während der Monate Oktober bis einschließlich März wird zusätzlich eine Heizkostenpauschale von insgesamt 30 EUR pro Nacht erhoben. Angehörige des BdP zahlen geringere Preise, diese sind separat zu erfragen. Hier geht es zur Homepage des Hauses. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Monatsberichte Pollution Police

Gut Pfad! Heute senden wir gleich zwei Monatsberichte. Du findest den Bericht April hier: http://www.pollutionpolice.com/2019.html (UMK, Wir bauen Kisten, Helfen für den Fisherman Strong Man Run, Erstbesichtigung Turm) und Mai hier: http://www.pollutionpolice.com/aktuell.html (Markus Maria Profitlich spricht in Hörspiel Folge 18, Zu Besuch im DPSG Bezirkslager 2019, Klettern für Anfänger, Ausflug mit Picknick und Spielen, Kresseköpfe, Spiele für viele und Zaubern) Herzliche Grüße Deine Pollution Police...