Arbeitseinsatz im Rahmen der bundesweiten Aktion „Zeit zum Bäume pflanzen“

Rund 30 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Buchen und Walldürn haben im Götzinger
Forst 600 Bäume gepflanzt. Während dreieinhalb Stunden setzten sie unter Anleitung von
Revierleiter Bernhard Linsler, dem angehenden Förster Lukas Haas sowie den Waldarbeitern Jann
Pallas und Dennis Mechler Douglasien und Lärchen. Die Bäume wurden in Reihen gesetzt, um den
Waldarbeitern die Pflege beim späteren Ausputzen zu erleichtern. Sich für die Natur einzusetzen, ist
ein Kernanliegen von Pfadfindern, das in einem ihrer Pfadfindergesetze genannt wird: „Der
Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere“. Außerdem hat der „Verband Deutsche Altpfadfindergilden“
vor gut zwei Jahren die Pfadfinderaktion „Zeit zum Bäume pflanzen“ ins Leben gerufen. Diese fördert
in Zusammenarbeit mit der „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“, der Deutschen Waldjugend und
anderen Naturschutzverbänden das Pflanzen von Bäumen. Der Stamm „Wildenburg“ im
Pfadfinderbund Süd mit Gruppen in Buchen, Walldürn und Mudau beteiligte sich bereits das zweite
Mal an dieser Aktion.