300 Reifen zerstochen!

Da brauchten dann die Pfadfinder Hilfe, statt diese zu geben. Die nahe dem CPD-Bundeslager abgestellten Fahrzeuge wurden Opfer von Vandalen, die insgesamt 300 Autoreifen zerstachen. Der Schaden wird auf 50.000€ geschätzt, zahlreichen Nicht-Vollkasko-Autoversicherungen sollen die Regulierung abgelehnt haben. Es gibt ein Spendenkonto!
Kontoinhaber: CPD Bundeslager 2022 IBAN: DE96 5206 0410 0100 6188 02 BIC: GENODEF1EK1 Bank: Evangelische Bank Betreff: Spendenaufruf Reifen

Verschont wurden nur Fahrzeuge mit Alarmanlagen. Doch die Pfadfinder hatten Glück im Unglück: Als die Anwohner von dem Ereignis erfuhren, gabs ganz praktische Hilfe. Westercelles Ortsbrandmeister Stefan Schmidt stellte mit Autohaus Marhenke und Abschleppdienst Jordan binnen 48 Stunden zusammen mit DLRG, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Freiwilligen einen Reifenwechsel-Schichtdienst auf die Beine. Klar, die Reifen gab es nicht „für lau“ – den Pannenservice aber schon. 30 Helfer bockten Freitag und Samstag die Autos auf, brachten die Reifen in fünf umliegende Werkstätten, zogen neue Reifen auf die Felgen und montierten sie dann vor Ort auf die Fahrzeuge.

Bild: privat