„Nachwuchs gibt es keinen mehr“...

Was der 82-jährige Hans Eltze dem Trierischen Volksfreund zum Besten gab, war vermutlich nicht offiziell abgesegnet. Er berichtete im Interview vom Nerother Wandervogel und von den Fahrten seiner Jugend und dass man sich immer noch regelmäßig zum Singen treffen würde. Alles in allem ein netter Bericht, nur ein Satz verstörte dann doch den kundigen Leser. Von den Treffen auf der Waldeck berichtete er, dass von deutschlandweit rund 200 Mitgliedern des Nerother Wandervogels dort mal mehr, mal weniger zusammenkämen. Schließlich seien die Herren auch schon in die Jahre gekommen. Und dann: „Nachwuchs gibt es keinen“. Eine steile Behauptung, die nach Kenntnis der Redaktion nicht mit den Tatsachen übereinstimmt. Als „alter Nerother“ gehört Eltze aber nicht zum Teilnehmerkreis der Bundestreffen des Jungenbundes, die ihn eines Besseren überzeugen könnten. Bild: Karl Oelbermann, Gründer des...

Einladung zur Online-Gruppenstunde Apr29

Einladung zur Online-Gruppenstunde...

Die Zeiten ohne Gruppenstunden und Heimabende ist während der Corona- Zeit für uns alle schwer. Dem möchten wir ein wenig Abwechslung bieten. Am 04.05. um 17:30 Uhr organisieren wir (die Taunuspfadfinder) im Stream der Pollution Police Pfadfinder eine überbündische Online-Gruppenstunde. Wir würden uns freuen wenn viele teilnehmen und Spaß daran haben. Hier die...

Wir trauern um Dr. Norbert Blüm Apr28

Wir trauern um Dr. Norbert Blüm

Dr. Norbert Blüm verstarb am 23. April 2020 im Alter von 84 Jahren. Die Gesellschaft und die Pfadfinderbewegung verlieren mit Dr. Norbert Blüm einen Menschen, der sich vorbildlich für die Gemeinschaft, für die Schwächsten und Benachteiligten, einsetzte. Er versuchte, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als er sie vorgefunden hat. Erst als Spätberufener war Dr. Norbert Blüm im Alter von 18 Jahren, seinerzeit Werkzeugmacher in den Opel-Werken Rüsselsheim, Mitte der 50er Jahre zur Pfadfinderbewegung gekommen. 1956 gründete er dann in Rüsselsheim den damaligen Stamm Cherusker in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und errichtete mit eigenen Händen das bis heute existierende Heim im Ostpark von Rüsselsheim. Er arbeitete sich hoch: Nach erfolgreichem Besuch des Abendgymnasiums studierte er ab 1961 u.a. Geschichte, Soziologie und Philosophie und promovierte 1967. Als Politiker der CDU gehörte er dem Bundestag mit Unterbrechung von 1972 bis 2002 an, 1982-1998 war er Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Im November 2012 ehrte der Verband Deutscher Altpfadfindergilden Dr. Norbert Blüm in Berlin mit der Verleihung der St. Georgs Plakette. „Wir zählen Sie zu den  ehemaligen und heutigen Pfadfinderinnen und Pfadfindern“, erklärte Helmut Reitberger, der Vorsitzende des VDAPG,  „die sich nach den Regeln und Prinzipien des Pfadfindertums –  aktiv auf die Lebenssituationen in dieser Welt eingelassen haben und durch ihr politisches Engagement sowie die Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Fähigkeiten die Gesellschaft prägend mitgestaltet haben. Ihr Lebensweg und Ihr Einsatz für die Gemeinschaft – war und ist unseres Erachtens gelebtes Pfadfindertum und macht Sie zu einem Vorbild – nicht nur für unsere jungen Menschen in den aktiven Pfadfinderverbänden.“ Ihm war die soziale Gerechtigkeit ein Herzensanliegen bis zuletzt. Noch 2016 übernachtete er aus Solidarität im Flüchtlingslager Idomeni und bezeichnete die dortigen Zustände als Anschlag auf die Menschlichkeit. Auch wenn er beispielsweise in Bonn Pfadfindern spontan über den...

Pfadfinden-Knoten-Challenge

Da sich die Nesse-Apfelstädter Pfadfindergruppen aktuell nicht treffen können, soll die Zeit für eine Herausforderungen im Umgang mit Knoten genutzt werden. Ziel ist es, möglichst viele, verschiedene Knotenarten auf einer Tafel, einem Tuch, oder in anderer Form darzustellen. Die besten drei Knotenpotpourris werden mit einem Gutschein über jeweils 100 Euro aus der Freizeit- und Fahrtenbedarf GmbH prämiert. Wer möchte, ist dazu eingeladen die Herausforderung mit Fotos unter dem Hastag #pfadfinderknotenchallenge in den sozialen Medien zu teilen. Mitmachen können alle Mitglieder, Freunde und Interessenten des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen. Sobald ein Treffen im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum wieder möglich ist, findet die Prämierung am Lagerfeuer in einer Jurtenburg mit Leckereien vom Grill und aus dem Lehmbackofen statt. Anleitungen für Knoten gibt es im Scout-o-wiki: https://scout-o-wiki.de/index.php/Knoten_und_B%C3%BCnde Empfehlenswert sind auch die Andoid-APP Knoten und Stiche: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.braben.knoten.und.stiche und die APP Knot Guide (Lite) für Apple: https://apps.apple.com/de/app/knot-guide-lite/id399947682 Und sollte jemand während der ganzen Knotenbastelei ein neues Pfadfinderliedchen lernen wollen, dann sei der Youtube-Kanal von MrGammler empfohlen:...

Virtuelle Lagerfeuerrunde

Bereits zum zweiten Male hat die DPSG Essen eine virtuelle Lagerfeuerrunde „Singen gegen die Angst“ abgehalten. Wie der Diözesankurat dem Domradio mitteilte, habe man vor einigen Wochen, als es mit der Pandemie losging, zusammengesessen und überlegt: Was machen wir als Diözesanverband, um die Stämme und Bezirke vor Ort zu unterstützen? Das Lagerfeuer sei eine Sache, die Pfadfinderinnen und Pfadfindern ins Blut geschrieben sei. Deshalb hätten sie sich gesagt: Wir probieren das einfach mal aus und gucken, ob es klappt. Kleine Kinderkrankheiten, wie, dass sie lernen mussten, dass es keine gute und kluge Idee ist, wenn alle gleichzeitig ihre Mikrofone anhaben und singen, weil das aufgrund der unterschiedlichen Übertragungsraten im Internet furchtbar klingt, seien inzwischen behoben. Jetzt säßen sie vor ihren Laptops und ihren PCs, mit dem Mikro und der Übertragung von zwei Gitarristen, die gefunden worden seien. Es hätte auch Familien gegeben, welche mit ihren Kindern im Garten ein Lagerfeuer gemacht hätten und das über den Videostream geteilt hätten, sodass man die Lagerfeuer-Stimmung noch einmal ganz hautnah mitbekommen konnte. Das Interview über die Aktion in voller Länge gibt es hier:...