PSG im Radio

Anfang September war die Pfadfinderin Cäcilia der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG) im Radio 106,4 TopFM (Bayern) zu hören. Die Diözesanvorsitzende aus der Diözese München-Freising stellte dort die PSG als „Verein der Woche“ vor. Auf der Homepage der PSG findet man den Mitschnitt zum anhören. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Der Winter naht! Spendenaufruf für Kaminofen & dessen Einbau...

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) in Bonn, Jungenschaft Volundr (Vorjahressieger des Rheinischen Singewettstreites) und Hag Rheintöchter, benötigen eure Unterstützung. Nach Jahrzehnten der Nutzung werden sie bereits im November aus ihrem angestammten Gruppenkeller in der Bonner Innenstadt ausziehen müssen. Zwar steht ihnen mit dem „Mühlenstumpf“ in erreichbarer Entfernung ein eigenes Gebäude zur Verfügung, doch aufgrund von dessen Insellage fern aller Versorgungsleitungen verfügt dieses bislang weder über Wasser, noch Strom, noch Abwasseranschluss. Wie jeder von euch aus eigener Beobachtung weiß, ist das ja auch alles übergangsweise entbehrlich, denn das einzige, was Pfadfinder wirklich brauchen, ist schließlich ein prasselndes Feuer. Der Winter naht! Umso wichtiger ist es also, hier eine gewisse Grundtemperatur durch den Einbau eines Kaminofens im Untergeschoss zu erreichen. Sonst verwandeln sich die armen Pfadis in frost-weiße Wanderer, und das will ja nun wirklich niemand riskieren. Nun muss aber leider aufgrund der Gegebenheiten das Abluftrohr zumindest in Teilen sachkundig ummauert werden, zudem wird für das Abluftrohr mindestens eine Kernbohrung durch Beton fällig, auszuführen durch ein Fachunternehmen. Durch Lage des Gebäudes im Hang und aus Denkmalschutzgründen kann das Rohr auch nicht nächstliegend, sondern muss durch die sechs Meter hohe Decke nach außen geführt werden. Kurzum, die benötigte Gesamtsumme sprengt die Portokasse der Jungenschaft und des Hages und ihres Fördervereines, zumal hoffentlich zeitnah auch weitere beschriebene Mängel dieser wunderbaren Liegenschaft behoben werden. Doch die Mühe lohnt, denn so eine Mühle ist ein wunderbares Ambiente, zudem ist diese zentral und zugleich im Grünen gelegen. Durch das Engagement der Pfadfinder in Bonn und ihres Fördervereines helfen diese, die zuvor ungenutzte und dem Verfall preisgegebene Mühlenstumpf im Bonner Norden dauerhaft zu erhalten und eine sinnvolle Nutzung zu ermöglichen. Gern auch mit Hilfe eurer Unterstützung! Hier erhaltet ihr nähere Informationen zum Mühlenstumpf und zum Förderverein der Bonner Pfadfinderinnen...

Einladung zur Pfadfinder-Fachtagung 2018 Okt26

Einladung zur Pfadfinder-Fachtagung 2018...

Auch 2018 gibt es wieder die Fachtagung Pfadfinden. Bei Workshops, Vorträgen, Gesprächen, Posterpräsentationen und beim gemeinsamen Singen Pfadfinderei erleben, neu denken, analysieren… Schwerpunkte liegen diesmal auf den einzelnen Stufen und den Pfadfinderinnen. Die Fachtagung wird von Teilnehmenden und Vortragenden verschiedener Generationen und Bünde besucht. Sie ist eine Plattform der Begegnung und eine tolle Gelegenheit zu einem Blick über den Tellerrand. Es werden Pfadfinder*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet. Die Fachtagung Pfadfinden wird gemeinsam vom Pfadfinder Hilfsfonds (PHF), den Ringen deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp), Deutschen Pfadfinderverband (DPV), den Pfadfinderinnen und Pfadfinder Österreichs (PPÖ) und dem Verband deutscher Altpfadfindergilden (VdAPG) organisiert. Wissenschaftlich wird mit der Universität Duisburg-Essen kooperiert. Thema: „Die pädagogische Praxis der Pfadfinderbewegung zwischen traditionellem Übergangsritual und modernen Jugendkulturen. Das Dschungelbuch als Erziehungsfolie?“ Veranstaltungsort: Katholische Akademie Mülheim / Ruhr Die Wolfsburg. Datum: 13.-15.4.2018 Zielgruppe: Leiter/innen, Gildepfadfinder/innen, Verantwortliche auf Landes- und Bundesebene, Interessierte, Studierende,… Programm Anmeldung Bild: Von der Pfadfinder Fachtagung 2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Spendenaktion zu Gunsten der Fischerhütte...

Die Fischerhütte ist seit 20 Jahren das Heim der Remscheider Gruppen des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB). Die Hütte ist für sie der ideale Ort. Aufgrund der Lage der Hütte, im Tal zwischen Remscheid/ Solingen und Wermelskirchen, und den Bachläufen vor der Tür ist es dort allerdings immer feucht und die Möbel im Haus leiden unter der hohen Luftfeuchtigkeit. Damit die Gruppen, die das Haus auch für Wochenendfahrten nutzen, eine Kochmöglichkeiten haben, braucht die Hütte natürlich auch eine Küche. Nach mehreren Versuchen mit klassischen Küchen mit Holzkorpus, würden die Pfadfinder nun gerne feuchtigkeitsresistente Elemente und einen freistehenden Herd einbauen, um sich dauerhaft gegen ein Feuchtigkeitsproblem der Küchenmöbel zu wappnen.Zwecks Finanzierung beteiligt er sich bei einem Voting der Stadtsparkasse Remscheid. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des DPB freuen sich über zahlreiche Stimmen! Es heißt allerdings zügig sein, denn die Abstimmung läuft nur noch bis 31. Oktober. Bild: Küche derzeit. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Einladung zum Bardentreffen Okt20

Einladung zum Bardentreffen

Eine Nachricht von Manfred Nimax: „Das nächste – 14. – Bardentreffen findet statt am letzten Oktoberwochenende (27.-29.10.17). Ich würde mich freuen, Euch in der wunderbaren Zerfer Mühlе begrüßen zu können. Das Überbündische Bardentreffen – eine Singeveranstaltung mit eigener Note. An gut besuchten Singetreffen und -wettstreiten herrscht sicherlich kein Mangel, obwohl wir Bündischen, gesamtgesellschaftlich gesehen, als „]ugendkultur“ nur eine zahlenmäßig unbedeutende Minderheit darstellen. Bei diesen Wettstreiten beherrscht – auf mitunter recht schwankendem Qualitätsboden – in der Regel der Gruppengesang die Szene, während der Einzel-, Duett oder Kleingruppengesang ein eher randständiges Schattendasein fristet – und zwar in quantitativer und qualitativer Hinsicht. Gleiches gilt für die meisten bündischen Treffen, auf denen gesungen wird. Um dem Gruppengesang mit seinen „Dröhngesängen“ nicht das alleinige Feld zu überlassen und den Einzelgesang aus seinem Nischendasein zu befreien, fasste ich 2003, unterstützt von gleichgesinnten Freunden, den Entschluss, ein so genanntes Bardentreffen ins Leben zu rufen, wohl wissend, dass die Zeiten stimmgewaltiger Barden wie Karl Oelb und Peter Roland wohl unwiderruflich der Vergangenheit angehören und dass meine eigene musikalische Kompetenz eher als mäßig einzustufen ist. So war naturgemäß anfänglich Skepsis angesagt. Würde ein solches Unterfangen auf genügend Interesse und Zuspruch stoßen und welche Dauer würde ihm wohl beschieden sein? Doch schon das erste Treffen 2003 – auf der Freusburg bei Setzdorf – war ein gelungener und ermutigender Start. Weitere Treffen fanden auf Burg Balduinstein und seit 2013 in der geräumigen und idyllisch gelegenen Bundesmühle der CPSaar in Zerf bei Trier statt. Diese erfreut sich breiter Zustimmung und wird trotz ihrer geographischen Randlage wohl auch künftig Austragungsort -oder nennen wir es: „Tatort“ – des Bardentreffens sein. Wolle, (Wolfgang Pester) der „Herr der Mühle“, hat sich hier ein Denkmal handwerklichen und organisatorischen Könnens gesetzt, das jeden Besucher in Erstaunen versetzt. Es ist zu erwarten, dass...