Starke Aktivitäten bei der PPÖ

Eine Mitteilung der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ): „An den vergangenen Wochenenden setzten die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) ganz starke Akzente mit zwei österreichweiten Treffen: Zunächst versammelten sich mehr als 600 JugendleiterInnen in St. Georgen im Attergau (15.-17. Mai), um einerseits sich selbst auf die „Abenteuer des Sommers“ vorzubereiten, an der Zukunft des Verbandes zu arbeiten und schließlich das soziale und internationale Engagement der PPÖ eindrucksvoll zu dokumentieren. Top-Programmpunkt war die Übergabe von Euro 60.000,– an den österreichischen Verein Chay-Ya. Damit sollen Reis, Planen und Decken als Soforthilfe in das stark vom Erdbeben betroffene Tsum Valley im Himalaya geflogen werden. Das Tsum Valley ist eine der ärmsten und am stärksten betroffenen Regionen Nepals. In weiterer Folge ist der Ausbau einer medizinischen Station geplant, wie im seit zwei Jahren laufenden Projekt „Helfen mit Hand und Herz“ der PPÖ ursprünglich vorgesehen. Der Betrag wurde von den über 300 Pfadfindergruppen Österreichs in vielen Einzelaktionen erarbeitet. Am Pfingstwochenende trafen sich dann wieder mehr als 1000 Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren (die oberste der Alterstufen innerhalb der PPÖ) und deren Jugendleiter und Jugendleiterinnen in Mautern in der Steiermark unter dem Motto „gelebte Vielfalt – gewonnene Gemeinschaft“ und setzten somit gleich einen weiteren Schwerpunkt der neuen Vision der PPÖ in die Tat um. Der Umwelt zu Liebe reiste der Großteil der Teilnehmer und Teilnehmerinnen per Zug an. Die Jugendlichen und ihre Jugendleiter und Jugendleiterinnen erlebten eines der größten Bundespfingsttreffen, das es je gab. Für sie begann das Lager Samstag Nachmittag mit einem Strategiespiel quer durch Mautern. Am Sonntag gab es für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Gelegenheit, bei individuellen Workshops Neues kennen zu lernen und ihre Fähigkeiten zu vertiefen. Das Workshop-Angebot mit 46 unterschiedlichen Aktivitäten reichte von handwerklichen, abenteuerlichen und sozialkritischen bis hin zu lustigen Themen...

und noch ein Video…

…hab mir ja gleich gedacht, dass es einer der enormen Vorteile ist, wenn man die medienaffinen Taunuspfadfinder beim Bundeslager zu Gast hat, dass es hinterher ein super Video gibt 😉 Video der Taunuspfadfinder zum DPB-Bundeslager 2015   Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Kurzvideo zum DPB-Bundeslager

Wohlan, hier nun auch Links zu Fernsehbeiträgen über das Bundeslager des DPB: Hessenschau 24.05.2015 Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Eine Kräuterspirale für die Wiese...

Eine Mitteilung der DPSG Bürstadt vom 26.05.2015: „Endlich geschafft! Letzte Woche konnten die Wölflinge und Jungpfadfinder endlich ihre Kräuterspirale einweihen. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Projekt damit begonnen nach einem geeigneten Platz zu suchen, den Boden für eine Drainage auszuheben und mit Kies zu füllen. Im Anschluss übernahmen die Gruppenleiter den Bau der Spirale mit Natursteinen. Über den Winter hinweg konnte dann nicht mehr viel gemacht werden und so begannen erst mit dem Erwachen des Frühlings die abschließenden Arbeiten an der Kräuterecke. Dank der großzügigen Pflanzenspende der Gärtnerei Haller konnte die Kräuterspirale vergangene Woche bepflanzt werden und ist somit endlich fertig!  Natürlich wurden die Kräuter nicht einfach nur so eingepflanzt – durch riechen und fühlen wurde vorher durch die Kinder geraten um welche Kräuter es sich handelt. Während eine Hälfte das Einpflanzen übernahm, verarbeiteten die restlichen Jungpfadfinder die frischen Kräuter zu Tee und es wurden leckere Kräuterschnecken gebacken.Die Pfadfinder freuen sich sehr darüber, dass ihre Pfadfinderwiese durch die Kräuterspirale noch schöner geworden ist. Das Ergebnis kann gerne am 27.06.2015 und 28.06.2015 bestaunt werden. An diesem Wochenende feiern wir Pfadfinder des “Stamm Bruder Feuers” unser Wiesenfest zu dem alle recht herzlich eingeladen sind.“ Bildnachweis: DPSG Bürstadt Quelle: DPSG Bürstadt...

4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder feiern gemeinsam Pfingsten...

Pressemitteilung der DPSG: „Westernohe – 24.05.2015 – Im DPSG-Bundeszentrum in Westernohe (Westerwald) wurde vier Tage lang spürbar, was Pfadfinden ausmacht: Abenteuer, Freundschaft und Gemeinschaft. Auf dem Programm standen neben dem Gottesdienst und großem Lagerfeuer unter anderem auch Workshops zur Flucht-Problematik und zum interreligiösen Dialog. Volles Haus herrschte seit Freitag im DPSG-Bundeszentrum in Westernohe. Mit 4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern war der Zeltplatz voll besetzt. Aus ganz Deutschland, aber auch aus Frankreich, Polen, Saudi Arabien und der Ukraine kamen Kinder, Jugendliche und ihre Leiterinnen und Leiter zusammen. Traditionell an Pfingsten steht das gemeinsame Erleben der Pfadfinderbewegung auf dem größten Pfadfinder-Zeltplatz Deutschland im Pfadfinder-Kalender. Bei vielen Workshops und Mitmach-Angeboten konnten die Teilnehmenden Neues ausprobieren, Abenteuer erleben und neue Freundinnen und Freunde finden. Es wurden Bienenhotels gebaut, sich über Fairen Handel ausgetauscht und bei Abendrunden der gemeinsame Glaube gefeiert. Bei Fragestunden mit einem Imam konnten Gemeinsamkeiten und Unterschiede im christlichen und muslimischen Glauben erkundet und diskutiert werden. Der missio-Truck machte für Besucherinnen und Besucher das Leben als Flüchtling auf besondere Weise nachvollziehbar und war damit eines der Angebote zur aktuellen DPSG-Jahresaktion „Gast>>Freundschaft – Für Menschen auf der Flucht“. Ordentlich gerockt haben Jung und Alt am Samstagabend beim Konzert der Band „Vorhangschdängli“ in der Arena. Bis in den späten Abend wurde gemeinsam gefeiert. Der Gottesdienst am Sonntagabend mit dem bisherigen BDKJ-Bundespräses Simon Rapp bildete einen besonderen Ausgleich zum sonst eher wilden Toben auf dem Platz. Rapp rückte in der Predigt das Motto der Jahresaktion in den Mittelpunkt. Er betonte dabei, dass schon Jesus Gastfreundschaft vorlebte. Er rief dazu auf, offen gegenüber Flüchtlingen zu sein und sich auch nicht von Sprachbarrieren oder anderen Hindernissen von einem Einsatz für Flüchtlinge abbringen zu lassen. Beim großen Lagerfeuer präsentierten große und kleine Pfadfinderinnen und Pfadfinder ihr Können im Singen, Spielen und Tanzen. Das...