Einsturz Abenteuerspielplatz: Zwei verletzte Pfadfinder

Eine Pfadfindergruppe aus Tübingen war über den Maifeiertag zu Gast auf dem Lagergelände des Pfadfinderbundes Horizonte in Steinenbronn. Entgegen der Anweisung der Hausherrn betraten sie das benachbarte „Hüttendorf“, einen Abenteuerspielplatz, der sich jedoch nicht in Trägerschaft der Pfadfinder befindet. Als die Pfadfinder aus Tübingen am Sonntag ein Gruppenfoto auf einer hölzernen Brücke des Abenteuerspielplatzes machen wollten, brach diese zusammen. Zwei Pfadfinder verletzten sich dabei erheblich, wenngleich nicht lebensbedrohlich, und drei weitere leicht. Der Trägerverein des Abenteuerspielplatzes äußerte hierzu, sie hätten schon wiederholt bei der Stadt angeregt, ihnen ein separates und abschließbares Grundstück für sich selbst zu überlassen, damit Unbefugte keinen Zutritt erhalten könnten.

Bildnachweis: Stadt Steinenbronn, Gebäude auf dem Aki-Gelände
Quelle: Stuttgarter Nachrichten 03.05.2016

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung