Weihnachtsbaumkauf als Anlass zur Turmbesichtigung

Seit 1995 befindet sich der Euskirchener Kahlenturm in der Hand des örtlichen DPSG-Stammes. Viel Zeit, Mühe und Geld hat dieser in den Turm investiert. Hilfreich waren die vorhandenen Erfahrungen mit einem anderen Turm der historischen Stadtmauer, dem Fresenturm. Den hatten die Pfadfinder schon länger inne, aber der Platz reichte dort nicht aus. Die Stadt hingegen wollte die Fürsorge für den Kahlenturm gern an einen Verein abtreten und so kam eines zum anderen. Interessant, wie die Bedürfnisse der Pfadfinder an die runden Gegebenheiten angepasst wurden, durch Duschen, welche die Wände nicht berühren beispielsweise. Das Heim steht nur ausnahmsweise zur Besichtigung offen, so auch jetzt während des Weihnachtsbaumverkaufes durch die Pfadfinder.

Bildnachweis: DPSG Euskirchen
Quelle: Kölnische Rundschau 19.12.2015

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung