Unbekannte verübten Brandanschlag auf Pfadfinderheim

Wieder ein Brandanschlag auf ein Pfadfinderheim

Wieder ein Brandanschlag auf ein Pfadfinderheim

Als der stellvertretende Stammesführer der Amelungen (BdP) aus Verden Ende Oktober das Heim seiner Gruppe betrat, kam ihm eine dichte Rauchwolke entgegen. Die sofort alarmierte Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Das Heim wird jedoch für mehrere Monate nicht genutzt werden können. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um Brandstiftung handelte. Leider ist dies nicht der erste Fall: Erst im vergangenen Jahr hatten Unbekannte ein Holzhaus im Garten und die Terrasse angezündet. Für die Zeit der Reparaturen sind die Pfadfinder in Räumen des Deutschen Roten Kreuzes untergebracht worden. Das gesamte im Pfadfinderheim gelagerte Material einschließlich der Zelte ist verbrannt oder durch Verrußung unbrauchbar geworden. Die Pfadfinder bitten um Mithilfe bei der Suche nach dem / den Täter/n und um Geldspenden auf das Konto des Freundeskreises Verdener Pfadfinder e.V. ; Kreissparkasse Verden BLZ 291 526 70; Konto 10 343 358;
Sachspenden können mit Niklas Diering unter Tel. 0173/2893520 abgesprochen werden.

Quelle: scouting 04-10

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung