Tim Mälzer am Lagerfeuer

Vergangenen Samstag hatte der Gartenbaubetrieb Bech aus Owschlag (bei Eckernförde) zu seinem Mottotag „Garten trifft Küche“ eingeladen. Star des Tages war der Fernsehkoch Tim Mälzer, der schließlich am Lagerfeuer der ebenfalls anwesenden Pfadfinder des Stammes Turmfalke aus Kropp vom Ring evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) Platz nahm. Tim Mälzer kann zwar, wie er verkündete,„keinen Baum von einem Laternenmast unterscheiden“, hat aber defintiv Ahnung vom Kochen, für das er sogleich auch eine Lanze brach. So stimmte er zu, dass der Satz „Essen wie bei Muttern“ heute kaum noch gelte. „Ich werde die Ausrede, habe keine Zeit zum Kochen, nicht mehr akzeptieren. Ich kaufe mir einen Hund, wenn ich was mit Dosenfutter machen will. Aber ich schaffe mir kein Kind an!“ Vor Ort gab es aus seiner Speisewerft gezupftes Spanferkel, „Tim‘s Currywurst vom Edelschwein“ mit Pommes frites und verschiedenen Saucen sowie für Vegetarier Dithmarscher Kartoffel-Zwiebelstampf. Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung ging dem Grundschulprojekt „Mut zur Wildnis“ in Owschlag zu.
Was die Kochfähigkeit heutiger Mütter anbelangt, so fehlt es wohl nicht nur an Zeit, sondern auch bisweilen auch an Grundkenntnissen. Ich für meinen Teil habe das Kochen jedenfalls nicht von meiner Mutter gelernt, sondern im Rahmen der Pfadfinder. Komolze sei Dank!
Bildnachweis: Plakat der Veranstaltung, Gartenbaubetrieb Bech
Quelle: SHZ 18.09.2017
Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung