Synagoge

Dort, wo einst die Synagoge in Castrop stand, wurde am Freitag, dem 9. November, eine Jurte errichtet. Mit dieser Zeltkonstruktion wollten die Castroper Pfadfinder für die Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht die Grundmauern nachbauen. Im Anschluß an den traditionellen Schweigemarsch konnten sich die Teilnehmer zudem ausgiebig in der Jurte der Pfadfinder über die „Zeitgeschichte der Verfolgung der Juden von 1933 bis 1945 in Deutschland“ informieren. Neben Plakatwänden waren über eine CD-Rom weitere Bilder und Informationen abrufbar.

Quelle: scouting 04-07

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung