Sylvester auf Burg Balduinstein

Eine Sylvesterfeier ohne künstlich erzeugte Partystimmung, ohne Beats, Show und Mega-Feuerwerk, so was gibt’s? Klar! Zu einer solchen Feier lud Wanja und die Mannschaft der Burg Balduinstein auch in diesem Jahr ein.

Festtafel im Säalchen der Burg Balduinstein.

Festtafel im Säalchen der Burg Balduinstein.

Und das alles ist nicht langweilig? Keineswegs! Sofern ein Interesse an bündisch-jugendbewegtem Musizieren, persönlichem Austausch und „aktivem Abschalten“ vom Alltag besteht, ist man zum Jahreswechsel im wunderschönen Lahntal gut aufgehoben.Im Vorfeld zur Sylvesterfeier richtete die Mädelschaft Ubier die musischen Tage aus. Diese wurden von einigen Gruppen aus dem Bereich der Pfadfinder und Wandervögel gerne angenommen. Damit auch eine Abwechslung zur musischen Tätigkeit gegeben war, konnten die Teilnehmer bei verschiedenen Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen, Sauna und Geländespielen das Programm vervollständigen. Da Axi’s Phoenixhof nur wenige Kilometer entfernt liegt, durfte ein Besuch dort natürlich nicht fehlen. In der Nacht vor Sylvester brachen dann noch eine zusammen gewürfelte Gruppe auf um bei klirrendem Winterwetter einen Nightcache (Geländespiel mit GPS) zu finden.

Der Vormittag des 31.12. stand komplett im Zeichen der Vorbereitungen für den Festabend.

In jedem Winkel des Burggeländes wurde geputzt, geschleppt und gekocht. Der Nachmittag stand frei für Müßig- bzw. Saunagang. Zum Sturm aufs Festbuffet waren etwa 50 Personen aus allen Bereichen der bündischen Jugend angereist. Mit Speis, Trank und einer vorzüglichen Singerunde wurde die Zeit bis Mitternacht sehr kurz. Im Widerschein eines großen Lagerfeuers von den Ruinen der Burg Balduinstein wurde das neue Jahr begrüßt.

Da noch viele Lieder ungesungen waren wurde die Singerunde bis zum frühen Morgen fortgesetzt. Eine wirklich würdige Jahreswende.

Einstein

Quelle: scouting 01-09

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung