Stamm Horse bangt um Lieblingsübernachtungsort

Der Brandschutz hat es in sich. Er fordert mindestens zwei Fluchtwege. Kleine Fenster lassen die Auflagen als Fluchtweg nicht zu, selbst wenn stämmige Pfadfinder hindurchpassen. Deshalb bangt der Stamm Horse aus Harsefeld (BdP) um die historische Walkmühle im Nachbarort Ohrensen, wohin ihn schon oft seine Freizeiten führten. Das historische Gebäude bietet alles, was ein Pfadfinderherz begehrt. Inklusive eines Matrazenlagers unter dem Dach. Und genau das liegt nun plötzlich ein Problem. Angeblich war das Obergeschoss noch nie als Matratzenlager genehmigt, wenngleich das Gebäude inklusive Matrazenlager im Internet bisher als Übernachtungsstätte angeboten wurde. Besitzer der Walkmühle ist der Landkreis. Doch mit der Nutzung des Obergeschosses  ist jetzt Schluss. Seit der letzten Sicherheitsbegehung ist das Matrazenlager gesperrt, Übernachten unmöglich. Die Pfadfinder regen sich auf und finden die Argumentation nicht nachvollziehbar. Schließlich passe auch nicht gerade zierlicher Pfadfinderleiter durchs Fenster. Der Landkreis soll unterdessen den Verkauf des insgesamt sanierungsbedürftigen Gebäudes planen.

Bildnachweis: Stamm Horse
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt 09.02.2016

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung