Siebenbürger Sachsen

100 Pfadfinder aus den ursprünglichen Ländern der Siebenbürger Sachsen, aus Frankreich, Belgien, Holland, Luxemburg und Deutschland, kamen im Juli in Hermannstadt im Rahmen eines Pfadfindertreffens zusammen. In Kelling und Birthälm schlugen sie ihre Zelte auf, um gemeinsam mit rumänischen Pfadfindern zu arbeiten und Geselligkeit zu üben. Am letzten Tag fand ein Treffen mit Schülern des Brukenthal-Lyzeums im ASTRA-Museum statt. Veranstaltet und getragen wurde dieses Pfadfindertreffen von der Siebenbürgisch-Sächsischen Stiftung (www.sbs-stiftung.de).

Quelle: scouting 03-07

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung