1 und 1 zusammenzählen…

Bei einem Bericht über die seit 15 Jahren bestehende Kleiderkammer in Rheinfelden stolperte ich über folgenden Satz: „Auf einem Schild steht „DPSG Rheinfelden“. Das steht für deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, die Gruppe unterhielt früher dort unten einen Gruppenraum. Noch heute lagern Zelte und Bastelmaterialien der Pfadfinder dort unten, obwohl es schon lange keinen Gruppenleiter mehr gibt und keine Treffen mehr stattfinden.“ Das ist für Stamm Rheinfelden natürlich bedauerlich. Auf der anderen Seite fiel mir sofort der brandgeschädigte DPSG-Stamm in Grafing ein. Der hat Gruppenleiter, der hat Treffen, aber seit dem Brand seiner Scheune leider überhaupt kein Material mehr. Es würde mich freuen, wenn meine E-Mail an die „Kleiderkammer“ Erfolg hätte und die Zelte wieder frische Luft schnuppern könnten… Habt auch ihr noch Material herumliegen, welches aktuell nicht benötigt wird? Dann denkt doch einmal an den Stamm in Grafing. Quelle: Badische Zeitung 24.01.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Glitzernder Tau ist einfach toll

Mächtig ins Schwärmen kamen die Vorstände und Elternvertreter des DPSG-Stammes „Carpe Diem“ aus Euskirchen, als sie, anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens, nach dem Besonderen der Pfadfinderei gefragt wurden. Das freundschaftliche Miteinander, der glitzemde Tau auf den Wiesen und -natürlich- die gute Tat. Freuen tun sich die eifeler Pfadfinder neben ihrem Geburtstag mächtig über die Spenden für neues Zeltmaterial, denn das alte war „trotz Kabelbinder und Klebestreifen“ nicht mehr zu retten gewesen. Weswegen sie erstmalig in ihrer Geschichte dazu genötgt gewesen waren, um Spenden zu bitten. Gegründet wurden die Pfadfinder übrigens gemäß dem zugrundeliegendem Zeitungsartikel von einem kriegsmüdem englischen General, das ist eine geschickte Formulierung, welche die Worte General und Pfadfinder harmonisch miteinander in Bezug setzt, ohne dass es direkt nach militärischer Früherziehung klingt. (Siehe hierzu den Artikel „Pfadfinder und Militär – hierzulande undenkbar„). Bildnachweis: Richard Bartz, Wikipedia Quelle: Eifeler Presse-Agentur Nachrichten / epa...

Verheerende Sturmschäden

Zur Vorbereitung ihres Sommerlagers hatten die DPSG-Pfadfinder vom Stamm St. Konradin / Offenburg ihre Zelte für Reparaturen und Pflegearbeiten aufgebaut, als unerwartet ein verheerender Sturm hereinbrach. Armdicke Zeltstangen wurden wie Streichhölzer abgeknickt; Zeltstoffe rissen großflächig. Einige Zelte flogen mehrere hundert Meter weit über ein angrenzendes Sportgelände. In wenigen Minuten wurde der Materialbestand der Pfadfinder auf die Hälfte reduziert. Der Sachschaden beläuft sich auf 20 000 Euro, der Stamm richtete ein Spendenkonto ein: Sparkasse Offenburg/Ortenau (BLZ 664 500 50), Kontonummer 43654. Quelle: scouting...