WFIS-Eurocamp: Internationales Zeltlager...

2500 Pfadfinder aus 38 Ländern – 10 von ihnen kommen aus Mainhausen und Seligenstadt. Die Pfadfinder Seligenstadt – Mainhausen Stamm Drachen e.V. nahm am Eurocamp des Weltverbands unabhängiger Pfadfinder (WFIS) in Newbury, England teil. Bei dem Großlager, dass alle vier Jahre in Kooperation von nationalen Pfadfindergruppen mit der WFIS in wechselnden Ländern ausgerichtet wird, treffen sich Kinder und Jugendliche ab acht Jahren zu gemeinsamen Aktionen. Zunächst trafen sich die „Scouts“ der Stämme aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit unserem Stamm in Heistenbach. Gemeinsam traten sie die Anreise per Reisebus an. Nachdem die Überquerung des Ärmelkanals mittels Fähre überstanden war, bauten die Pfadfinder ihre typischen schwarzen und weißen Zelte auf. Darunter auch das große Gemeinschaftszelt, die Jurte, die allen Teilnehmern auf 50qm Platz bietet. Anschließend standen Lagerbauten auf dem Programm. Hierfür hatte der Veranstalter Baumstämme zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer errichteten daraus ein Lagertor. Nachdem die anfängliche Zurückhaltung überwunden war, knüpften die Kinder und Jugendlichen schnell Kontakt zu Pfadfindern aus aller Welt. Die älteren Teilnehmer hatten Gelegenheit ihr Schulenglisch anzuwenden – den jüngeren Kindern gelang die Kontaktaufnahme über einfache Spiele. In den nächsten Tagen wartete auf die Pfadfinder ein abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen nach Brownsea Island und London, Wanderungen, Spielen und handwerklichen Workshops. Besonders war für die Teilnehmer die Überfahrt zur Insel “Bronsea Island“, auf der der Gründer der Pfadfinder, Lord Robert Baden Powell 1907 das erste Pfadfinderlager veranstaltete. Dort gibt es heute eine große Parkanlage sowie ein Pfadfindermuseum. Neben gemeinsamen Ausflügen war vor allem der Kontakt zu Pfadfindern aus unterschiedlichsten Nationen und Regionen ein Highligt für die Kinder und Jugendlichen. Die bunt gemischten „Subcamps“ boten hierzu allerlei Gelegenheiten. Wer solche und ähnliche Abenteuer erleben möchte, findet unter www.pfadfinder-seligenstadt.de viele weitere Infos über uns oder ihr kommt Dienstags zwischen 17:15 und 18:45 Uhr bei unserer Gruppenstunde...

Vorgestellt: Pfadfinderbund Weltenbummler...

Der Pfadfinderbund Weltenbummler (PbW) ist aus dem Horst Rebellen des BdP entstanden, der sich im Jahr 1981 als „Pfadfinderbund Bayern“ selbständig machte. Nach seiner Ausbreitung auch über dieses Bundesland hinweg erfolgte 1992 die Umbenennung zum jetzigen Namen. Der PbW ist koedukativ und interkonfessionell. Er verfügt als einer von wenigen Bünden in Deutschland über die sogenannte Biber- und Mini-Biberstufen, d.h. bereits Kleinkinder können in entsprechenden Gruppen in das Pfadfinden einsteigen. Zudem bietet das aus dem PbW hervorgegangene „Fahrten-Ferne-Abenteuer“-Ferienwerk Erlebnispädagogische Ferien- und Sprachreisen an. Der PbW ist sowohl Mitglied im Deutschen Pfadfinderverband, als auch im alternativen Weltpfadfinderbund „World Federation of Independent Scouts“ (WFIS) und Anbieter des Internationalen Jugendprogramms (IJP).  Mit seinen bundesweit 2000 Mitgliedern gehört er zu den größeren unabhängigen Pfadfinderbünden. Hier geht es zur Homepage des Bundes. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Pfadfinder in China & Höchste Auszeichnung der WFIS...

Im Rahmen der Delegiertenversammlung der „World Federation of Independent Scouts“ (WFIS) in Prag hat Rüdiger Funk von der Solmser Pfadfinderschaft mit dem „Bronzenen Löwen“ die höchste Auszeichnung des alternativen Pfadfinderweltverbandes erhalten. Im vergangenen Jahr wurde die WFIS unter seiner Mitwirkung von der UN als NGO (Non-Government-Organization) anerkannt. Im Herbst 2016 besteht die WFIS, welche in Laubach gegründet wurde, übrigens bereits ihr 20jähriges Bestehen. Der WFIS („umbrella organisation for regional scout organisations“) gehören nach eigener Aussage heute 124 Pfadfinderbünde in 61 Ländern mit über 4,6 Millionen Mitgliedern an. Darunter auch ein Shanghaier Pfadfinderbund mit mehreren tausend Mitgliedern. China war lange Jahre einer der wenigen weißen Flecken der Pfadfinderbewegung. Neuzugänge in Europa sind vier Bünde aus Spanien und Rumänien, es liegen aber bereits weitere Anfragen aus Portugal vor. Bildunterschrift: Das Foto zeigt die Teilnehmer aus der Solmser Pfadfinderschaft beim WFIS Eurocamp im vergangenen Sommer in Rom. Bildnachweis: Solmser Pfadfinderschaft. Quelle: Giessener Allgemeine...

2000 Teilnehmer beim römischen Eurocamp...

Das Eurocamp der »World Federation of Independent Scouts« (WFIS) fand vom 02.-09. August nahe Rom und mit dem Spielmotto „Römer“ statt. Wie die teilnehmende Solmser Pfadfinderschaft aus Laubach, eines der Gründungsmitglieder der WFIS, der Gießener Allgemeine berichtete, fanden sich dort 2000 Teilnehmer aus 20 Nationen zusammen. Die Laubacher Pfadfinder vom Stamm „Hagen von Tronje“ hatten zum Eurocamp, das alle vier Jahre von und für die europäischen Mitgliedsbünde der WFIS organisiert wird, befreundete Pfadfinder aus Ghana und Tschechien mit im Gepäck. In den verschiedenen Untercamps waren aber darüber hinaus auch Gruppen aus Russland, England, Kanada, Mexiko, Spanien oder natürlich auch Italien selbst vertreten. Neben der spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Römer wurden Lagerbauten errichtet, es fanden Wettbewerbe statt, Workshops zu Pfadfindertechniken, Puppen basteln sowie ein Ausflug nach Rom. Für die älteren Teilnehmer führten Hikes in Kleingruppen in buntgemischter Zusammenstellung aus den unterschiedlichen Bünden durch die umgebende Region. Auch wurde die schöne, bereits zwanzigjährige Tradition „Geist der großen Lagerfeuer“ fortgeführt, indem Asche vom letzten Lagerfeuer in der russischen Taiga mit Hilfe eines Horns seinen Weg in das jetzige Feuer bei Rom fand und von dort im kommenden Jahr möglicherweise seinen Weg bis nach Indien fortsetzen wird. Bildnachweis: Solmser Pfadfinderschaft Quelle: Gießener Allgemeine...

EuroCamp 2014

Der August 2014 scheint jener der großen Bundes- und Verbandslager zu sein. Hierzulande wurden sie ja nicht gerade mit Sonnenschein bedacht. Mehr Glück hatten die Teilnehmer am diesjährigen Eurocamp der WFIS (World Federation of Independent Scouts), das vom 2.-8. August in der Nähe von Bassano Romano, 50 Km entfernt von Rom, in Italien stattfand. Das Lager bot ein vielfältiges Programm für die unterschiedlichen vertreten Altersstufen von Bibern (verkleiden, miteinander spielen und alten Instrumenten Töne entlocken), Wölflingen (abenteuerliche Spiele wie zu Zeiten der Römer), Pfadfindern (Workshops, Wanderungen, Wettkämpfe) bis hin zu den Rovern (Hilfsdienste und Landeserkundigung). „Die World Federation of Independent Scouts (WFIS) ist ein internationaler Pfadfinderdachverband. Sie wurde 1996 in Laubach, Deutschland, gegründet. Ihr Ziel ist es, ein weltweiter Dachverband für Pfadfinder zu sein, die nicht Mitglied einer anderen Pfadfinderweltorganisation sind, auf Lagern, Leitertrainings und Jamborees Kontakte zwischen Pfadfindern herzustellen und zu ihrer Pflege beizutragen. In der WFIS sind inzwischen mehr als 50 Pfadfinderverbände aus etwa 40 verschiedenen Ländern mit etwa 35.000 Mitgliedern organisiert.“ (wikipedia) Quelle: Nach Informationen unter...