In wenigen Tagen beginnt das 23. Welt-Pfadfindertreffen – World Scout Jamboree in Japan...

Das 23. World Scout Jamboree der WOSM findet in diesem Jahr in Kirara-Hara in der Nähe von Yamaguchi-City im westlichen Japan statt. Erwartet werden rund 30.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt. Für zehn Tage stehen gemeinsames Kennenlernen und Abenteuer auf dem Programm. Das Lager steht unter dem Motto “WA – A Spirit Of Unity“. Der Kanji-Buchstabe “和” “WA“ hat viele Bedeutungen, unter anderem bedeutet er Einheit, Harmonie, Zusammenarbeit, Freundschaft und Frieden. Außerdem steht er für Japan und seine Kultur. Das Weltpfadfindertreffen findet alle vier Jahre in einem anderen Land statt und wird von der „World Organization of the Scout Movement“ (WOSM) gemeinsam mit einem gastgebenden nationalen Pfadfinderverband veranstaltet. Zum 23. World Jamboree lädt die japanische Scout Association of Japan...

„Gute Reise, ScoutingTrain!“ Internationales Pfadfinderprojekt wird in Berlin feierlich „angepfiffen“...

Berlin, 31. Juli. „Alle einsteigen, bitte!“ hieß es gestern am Gleis 11 um kurz nach 21 Uhr für rund 120 Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Berliner Hauptbahnhof, als der langersehnte Höhepunkt des Projekts ScoutingTrain 2014 endlich gekommen war: Die zwölftägige Bildungs- und Begegnungsreise entlang der legendären Strecke der Transsibirischen Eisenbahn gemeinsam mit jungen Menschen aus 15 Nationen ist buchstäblich ins Rollen gekommen. Die europäische Jugend für Völkerfreundschaft Auf der gemeinsamen Zugfahrt möchten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder während der 5.000 Schienenkilometer ein Zeichen für ein friedliches und gemeinsam gestaltetes Europa setzen. Um dem „Pfadfinderzug“ eine gute Reise zu wünschen, wurde gestern Abend wenige Stunden vor der Abfahrt mitten in Berlin ein Empfang gegeben. „Die europäische Jugend setzt sich nicht für den Konflikt ein, sondern für Völkerfreundschaft“, lobte Schirmherr Gernot Erler vom Auswärtigen Amt das ehrenamtliche Engagement der Organisatoren und Teilnehmenden. „Ihr werdet Erlebnisse haben, die ihr euer Leben lang nicht vergessen werdet!“ Mit Schaffnermütze, Kelle und lautem Trillerpfeifen-Pfiff setzte Erler den symbolischen Startpunkt des Projekts, was mit begeistertem Applaus der Reisenden, Unterstützerinnen und Unterstützer aufgenommen wurde. Untermalt wurde der Abend immer wieder von den swingenden, inter-nationalen Musikstücken des ScoutingTrain-Orkestars mit Gesang auf unterschiedlichen Sprachen. Austausch mit der Bevölkerung unterwegs Während der Reise, die am 13. August mit einem viertägigen Zeltlager am Baikalsee endet, präsentieren die jungen Menschen der Bevölkerung in Moskau, Perm und Novosibirsk ihre Projektergebnisse: In den sogenannten Waggonteams setzen sich die Reisenden schon seit über einem Jahr mit Themen wie Zukunftschancen, Verständigung, Glück, Traditionen und Jugendkultur auseinander. Die Projekte werden an den Stationen mit einer Ausstellung, persönlichen Gesprächen und Auftritten des Orkestars vorgestellt. Nächster Halt: Moskau Von Berlin geht es zunächst nach Moskau, um dort am dreitägigen Moscow City Game teilzunehmen. In internationalen Kleinteams werden hunderte Pfadfinderinnen und Pfadfinder die Metropole des einstigen Zarenreichs entdecken und zahlreiche Aufgaben bewältigen. In Moskau steigen dann weitere Pfadfinderinnen und Pfadfinder in den ScoutingTrain zu. Mit rund 200 Teilnehmenden insgesamt geht die Reise am 5....

Europakonferenzen von WAGGGS und WOSM in Berlin...

Vom 16. bis 21. August 2013 finden die Europakonferenzen der Pfadfinderweltverbände WAGGGS und WOSM in Berlin statt. Gastgeber sind die Ringe der deutschen Pfadfinderverbände rdp. Der Slogan der Veranstaltung lautet „be prepared be there be berlin“. Bei der Konferenz werden die „Regional plans“ diskutiert, welche die Säulen der Weltkonferenzen auf Regionen herunterbrechen und die Mitglieder der Commitees gewählt, welche sich dann für die Umsetzung verantwortlich zeigen. Für die Konferenz werden dringend noch Helferinnen und Helfer mit Interesse an internationalem Pfadfinden und an Gremienarbeit gesucht. Quelle: anp (Zeitschrift des VCP), Ausgabe...

Theorien über Ursachen der Zersplitterung...

Mit der Weltpfadfinderbewegung befasst sich eine interessante Ausarbeitung im Internet unter http://www.troop97.net/intscout.htm. Nach einer Darlegung der Historie wendet sich der Text gezielt dem Zersplitterungsphänomen (dem Fakt, dass es Pfadfindergruppen gibt, welche nicht den Weltverbänden angehören) und seinen Hintergründen zu, um anschließend die verschiedenen Pfadfinderverbände der Welt vorzustellen. Die im Text genannten Gründe für den „Spaltpilz“ bieten eine interessante Einleitung zu einem Roverabend zur Thematik, (gerade wegen ihrer Unvollständigkeit): “Why isn’t everybody in WOSM or WAGGGS? Those associations that prefer not to belong to WOSM or WAGGGS tend to share several viewpoints: Some believe that WOSM and its national associations have strayed from Baden-Powell’s concepts of Scouting. Some object to WOSM’s one-national-Scouting-association-per-country policy (which forces multiple national Scouting associations either to merge, or to create an umbrella federation to represent them in WOSM). Some desire to use B-P’s Scouting for Boys and his original 1908 program and uniform to the maximum extent possible, making only those minimal changes required by modern safety, health, or environmental concerns. Some are strongly church-focused, and some have a Christian-only membership policy.” Quelle: scouting 03-09...

Persönliche Lebensgeschichte

Die Weltpfadfinderinnenorganisation (WAGGGS) hat ihre Mitglieder dazu aufgerufen, ihre persönliche Geschichte zum Pfadfindersein einzusenden, d.h. wie ihr Leben sich dadurch verändert oder geprägt hat. Die besten Berichte sollen zur Öffentlichkeitsarbeit (Website, Publikationen) verwendet werden. Quelle: scouting...