Planerischer „Endspurt“ für DPV Lager...

Zu Pfingsten steht „Allerhand“ an – vor allem beim Deutschen Pfadfinderverband, der sein Verbandslager unter dieses Motto gestellt hat. Das Verbandslager des DPV findet alle vier Jahre an wechselnden Orten statt. Diesmal bei Adelsdorf. Jetzt trafen vierzig Vertreter zusammen, um in die Endphase der Vorbereitungen einzutreten. Wie sie berichteten, werden sich die Pfadfinder gemäß des Mottos mit Herz, Hand und Kopf allerhand Projekte vornehmen, bei denen es um Gemeinschaft, Tradition und Grenzenlosigkeit geht, darunter der Abend „Sippen laden ein“. Zudem ist ein Jahrmarkt mit Buden, Gauklern, Musik, Theater- und Kunststücken geplant. Erwartet werden um die 3000 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Der DPV als unabhängiger Dachverband wurde 1970 gegründet. Ihm gehören über ihre jeweiligen Bünde gemäß Eigenaussage 29000 Mitglieder an. Zur Lagerseite. Quelle: Nordbayern.de...

DPV Mitgliederversammlung – allerhand zu besprechen!...

Eine Nachricht von Matthis Brinkaus: Das ehemalige Offizierskasino in Oberkirch am Rande des Schwarzwalds bot den DPV-Delegierten am letzten Septemberwochenende 2014 ein Quartier für ihre Mitgliederversammlung. Es gab allerhand zu besprechen, aber auch allerhand Zeit für den persönlichen Austausch. Bei herrlichem Sonnenschein ging es am Nachmittag noch rauf zur Ruine Schauenburg, von wo aus die Teilnehmenden allerhand sehen konnten, sogar bis in die Vogesen. Über Straßburg ging wenig später die Sonne unter, während wir durch Wald und Weinberge wieder zurück in den Ort gingen. Allerhand ist auch der Titel des nächsten DPV-Verbandslagers zu Pfingsten 2015. Die Planungen sind im vollen Gange, es gibt noch allerhand zu tun. Doch die Bünde und das Planungsteam ist schon vollends im Allerhand-Fieber. Wir freuen uns drauf....

Adelsdorf 2015: DPV-Lager wirft Schatten voraus...

Kommendes Jahr Pfingsten findet das DPV-Verbandslager mit dem Motto „Allerhand“ in Adelsdorf statt. Große Ereignisse wie diese (es werden um die 5000 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet) werfen ihre Schatten voraus, sprich: Müssen langfristig organisiert werden. So trafen sich denn am vergangenen Wochenende die Lagerleiter aus den verschiedenen Mitgliedsbünden des Deutschen Pfadfinderverbandes, um den Stand der Planungen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Sicher ist, dass der ursprünglich geplante Lagerplatz bei den starken Regenfällen dieses Jahr seine Qualitäten als Überschwemmungsgebiet bewiesen hat und deshalb auf Flurstücke von sechs verschiedenen Landwirten außerhalb von Adelsdorf ausgewichen wird. Diese Bauern werden nun explizit für das Lager Gras aussähen. Der Deutsche Pfadfinderverband (DPV) ist der zahlenmäßig größte Zusammenschluss von Pfadfinderbünden in Deutschland, die nicht Mitglied in den Weltverbänden WOSM und WAGGGS sind. Insbesondere zum BdP pflegt er aber gute freundschaftliche Beziehungen. Zu den größten Mitgliedsbünden des DPV gehören beispielsweise der Deutsche Pfadfinderbund Mosaik (DPBM) und der Pfadfinderbund Weltenbummler (PbW). Insgesamt gehören knapp 29.000 PfadfinderInnen aus 16 verschiedenen Bünden zum DPV. Quelle: In Franken...

Weltrekord mit XXL-Murmelbahn

Weltrekorde aufzustellen hat im VCP (Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) fast schon Tradition. Beim gestern beendeten Verbandslager sorgte eine XXL-Mumelbahn, errichtet auf einem acht Meter hohen Holzturm und mit einer Gesamtlaufstrecke von knapp 2 Kilometern dafür, dass die VCPer wieder einmal ins Guinessbuch der Rekorde einziehen. 1998 wurde der VCP bereits Meister im Dauersingen (215 Stunden). So lange brauchte die Murmel zum zurücklegen ihrer Laufstrecke dann doch nicht, nämlich „nur“ sechszehneinhalb Minuten. Aber das reichte, um den Rekord aufzustellen, durchaus. Der Startschuss hatte sich aufgrund notwendiger Korrekturen und nicht zuletzt aufgrund des Wetters immer wieder verzögert. Überhaupt das Wetter. Nach und nach hatte sich das Lager in eine Schlammpfütze verwandelt, zu Anfang hatte es gar wegen einer Unwetterwarnung volständig evakuiert werden müssen. Doch der Stimmung tat das nur wenig Abbruch. Das Verbandslager „Volldampf“ (Spielidee: Industriealisierung) fand vom 06.-15. August mit 4500 Teilnehmern auf dem Pfadfinderzeltplatz Schachen auf der Schwäbischen Alb statt. Bildnachweis: vcp Quelle: Reutlinger General-Anzeiger...

VCP-Verbandslager mit Volldampf evakuiert...

Seit dem 6. August findet das Verbandslager des Verbandes christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) auf der Schwäbischen Alp auf dem Schachen bei Münsingen unter dem Motto „Volldampf 2014“ statt. Doch eine am Sonntagmorgen (gestern) eintreffende Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes sorgte für Volldampf ganz unerwarteter Art. In Absprache und Kooperation mit der gastgebenden Stadt musste das gesamte Lager mit knapp 4500 TeilnehmerInnen am Nachmittag vorsorglich evakuiert werden. Die Kinder, jugendlichen und jungen Erwachsenen kamen in umliegenden Schulen unter.Mit Orkanböen bei einer Geschwindigkeit von 110 Stundenkilometern ist nicht zu spaßen. Der Lagerleitung fiel die Entscheidung sicherlich trotzdem nicht leicht. Obgleich zu diesem Zeitpunkt noch die Sonne schien, wurden das gerade stattfindende Kulturfest frühzeitig beendet, der Besuchertag abgebrochen und stattdessen die Zelte abgebaut und mit Seilen am Boden fixiert. Die erste Unwetterwelle war für etwa 21 Uhr vorhergesagt worden, deshalb packten alle Hände tüchtig an. Feuerwehr und THW sowie umliegende Busunternehmen unternahmen den Transport der TeilnehmerInnen gemäß eines vor dem Lager erarbeiteten Notfallplanes. Beim warten auf den Bus halfen Laola-Wellen die Langweile zu vertreiben – wenn hierzu über 4000 Pfadfinder ihre Isomatten in die Luft werfen, sieht das trotz allem sehr lustig aus. Zu betrachten ist das bei der Facebook-Seite des Lagers. Vor fünf Stunden die glückliche Mitteilung: Alle sind wieder auf dem Platz angekommen. Das Verbandslager des VCP findet diesmal zum achten mal statt, sein Intervall liegt bei vier Jahren. Quelle: Reutlinger General-Anzeiger...