VDAPG feierte fünfzigjähriges Jubiläum...

Am verlängerten Wochenende Ende Oktober feierte der Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) im Evangelischen Jugendhof Sachsenhain in Verden sein goldenes Jubiläum. Über 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland sowie Gäste aus Belgien, Österreich und Polen waren angereist, um zugleich auch das fünfzigjährige Jubiläum der Zentralgilde zu begehen. Also gleich doppelter Grund zur Freude für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder,  die den Wahlspruch „Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder“ konsequent verinnerlicht haben. Von den „Jungspunden“ des ortskundigen Stammes Amelungen vom Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) wurden sie durch den Dom und das Pfadfinderheim am Klusdamm geführt, eine gemeinsame Singerunde am Lagerfeuer schlosss sich an. Zudem gab es einen Ausflug in die Hansestadt Bremen und nach Bremerhaven, am Sonntag erfolgte ein ökumenischer Gottesdienst in der Kapelle auf dem Gelände des Jugendhofs. Die Altersspanne der Teilnehmer erstreckte sich von 20 bis Mitte 90 Jahre. Besonders im sozialen und kulturellen Bereich sieht der VDAPG seine Aufgaben. In einem Dorf am Victoriaseehat man gemeinsam mit den Altpfadfinder-Gilden aus Italien und Liechtenstein einen Fußballplatz angelegt. Der VDAPG ist eine Vereinigung erwachsener Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die sich gerne mit Gleichgesinnten treffen und das Pfadfindertum weiter leben. Er ist Mitglied im Weltverband der erwachsenen Pfadfinderinnen und Pfadfinder ISGF (International Scout and Guide Fellowship – an organisation for adults), der in 61 Nationen mit etwa 50.000 Mitgliedern vertreten ist. Bei regelmäßigen Treffen auf regionaler, aber auch internationaler Ebene werden Kontakte gepflegt, aber auch die aktiven Jugendverbände unterstützt. Die kleinste Einheit im Verband ist die Gilde. Die Gilden der VDAPG sind in fünf Regionen aufgeteilt und bilden zusammen den interkonfessionellen VDAPG. Bildnachweis: VDAPG, Archivbild vom Gildentag 2013 Quelle: Verdener Nachrichten, 29.10.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Einladung zur Pfadfinder-Fachtagung 2018 Okt26

Einladung zur Pfadfinder-Fachtagung 2018...

Auch 2018 gibt es wieder die Fachtagung Pfadfinden. Bei Workshops, Vorträgen, Gesprächen, Posterpräsentationen und beim gemeinsamen Singen Pfadfinderei erleben, neu denken, analysieren… Schwerpunkte liegen diesmal auf den einzelnen Stufen und den Pfadfinderinnen. Die Fachtagung wird von Teilnehmenden und Vortragenden verschiedener Generationen und Bünde besucht. Sie ist eine Plattform der Begegnung und eine tolle Gelegenheit zu einem Blick über den Tellerrand. Es werden Pfadfinder*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet. Die Fachtagung Pfadfinden wird gemeinsam vom Pfadfinder Hilfsfonds (PHF), den Ringen deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp), Deutschen Pfadfinderverband (DPV), den Pfadfinderinnen und Pfadfinder Österreichs (PPÖ) und dem Verband deutscher Altpfadfindergilden (VdAPG) organisiert. Wissenschaftlich wird mit der Universität Duisburg-Essen kooperiert. Thema: „Die pädagogische Praxis der Pfadfinderbewegung zwischen traditionellem Übergangsritual und modernen Jugendkulturen. Das Dschungelbuch als Erziehungsfolie?“ Veranstaltungsort: Katholische Akademie Mülheim / Ruhr Die Wolfsburg. Datum: 13.-15.4.2018 Zielgruppe: Leiter/innen, Gildepfadfinder/innen, Verantwortliche auf Landes- und Bundesebene, Interessierte, Studierende,… Programm Anmeldung Bild: Von der Pfadfinder Fachtagung 2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow...

Eine Mitteilung des Stammes Drei Gleichen aus dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP): Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow: Pfadfinder besuchen den Thüringer Landtag „Auf den Spuren der Demokratie“ führte es die Nesse-Apfelstädter Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Donnerstag, dem 1. September 2016 in den Landtag des Freistaates Thüringen. Neben der Teilnahme an der laufenden Plenarsitzung war es den 13 Scouts möglich, ins Gespräch mit dem ehemaligen Pfadfinder und heutigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zu kommen. Die Erweiterung der direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild war das Thema, welches die Abgeordneten im Plenum des Landtages während dem Besuch des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und des Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen berieten. Inhaltlich passte dies natürlich sehr gut zum Anlass der Stippvisite, welche im Rahmen des von der Aktion Mensch geförderten Projektes des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. „Auf den Spuren der Demokratie – Die Griechische Agora als Vorbild für das heutige Miteinander“ stattfand. Von Interesse war dabei für die Kinder und Jugendlichen nicht nur der Inhalt der Debatte, sondern insbesondere der Umgang der Volksvertreter untereinander, wie Zwischenrufe, Beifall, kleine Spitzen oder Verwarnungen. Besprechen konnten die Pfadis diese Erfahrungen mit der freien Mitarbeiterin des Besuchsdienstes, welche die Gruppe begleitete und zu Beginn des Tages die Arbeitsweise und Geschichte des Hauses erklärt hatte. Hierfür ein großes Dankeschön! Nach einem Mittagessen in der Landtagskantine, es gab Nudeln mit Tomatensoße und Putenbrust, nahm sich Bodo Ramelow, einst selbst Mitglied des damaligen Stamm Dag Hammerskjöld der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, Zeit für die Pfadfindergruppe. Hier überreichte Stammessprecher Michael Göring das offizielle „rdp“-Halstuch des Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände und des Ring deutscher Pfadfinderverbände an den heutigen Ministerpräsidenten, der es gerne annahm. Nach einem kleinen Fotoshooting berichtete der Bodo Ramelow über seine aktuellen Aufgaben...

Thüringer Pfadfinder in Kenia

Nach Berichten des VDAPG: „Harambee“ – das bedeutet Zusammenarbeit auf Augenhöhe und ist ein wichtiges Stichwort bei der Entwicklungshilfearbeit. Neun engagierte Menschen aus der Gilde „Drei Gleichen“ des Verbands Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) und aus dem Stamm „Drei Gleichen“ des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen den Grundstein für eine Thüringer Unterstützung des Projekts in Afrika legen. Begleitet werden sie dabei von VDAPG-Geschäftsführer Hans Enzinger, der sich schon seit mehreren Jahren am Kenia-Projekt beteiligt. Gestartet sind sie am 20. Juni, die Rückkehr ist für 3. Juli geplant.Schon seit über 25 Jahren fühlen sich Pfadfinder aus der ganzen Welt für den Aufbau des Pfadfinderzentrums im kenianischen Nyandiwa verpflichtet. Das ursprüngliche Ziel, einen Treffpunkt für die Kinder- und Jugendarbeit zu errichten, ist mittlerweile über sich hinaus gewachsen. Mit internationaler Unterstützung sind zwischenzeitlich vor Ort eine Schule, ein Kindergarten, eine Versammlungshalle oder ein Ausbildungszentrum für Erzieher und Lehrer entstanden. Aktuell wird ein Sportzentrum errichtet, für das nach dem Bau der Außenmauern sanitäre Einrichtungen eingerichtet werden sollen. An diesem und weiteren Plänen rund um das Internationale Kenianische Pfadfinderzentrum wollen auch Thüringer Pfadfinder ab sofort aktiv teilhaben. Michael Göring, Alexander Hieke, Hendrik Knop, Christiane Niedling, Andreas Roth, Daniel Stegmann, Philipp Ugolnikow, Hannes Vojtech und Sabine Währisch unternehmen dabei den ersten Schritt und besuchen die Kenianer am Victoriasee. Nach einem Vorbereitungswochenende im April ist die Gruppe des Pfadfinderzentrums „Drei Gleichen“ in der Gemeinde Nesse-Apfelsädt am Montag, 20. Juni,  vom Flughafen Frankfurt aus nach Kenia geflogen. Die Rückkehr ist für den 3. Juli geplant. Der Wochenstart in Nyandiwa brachte die Nesse-Apfelstädter Pfadfinder in zwei öffentliche Schulen. Hier kamen sie mit Lehrern und Schülern ins Gespräch. Der Vergleich der Schulsysteme war dabei genauso Thema, wie das politische System beider Länder oder die klimatischen Bedingungen. Aber auch Probleme, wie Fußwege von bis zu 3...

Eine Mitteilung von Hendrik Knop für die Gilde Drei Gleichen: „Treffen der „Gilde Drei Gleichen“: Vorstandswahlen bei den Neudietendorfer Altpfadfindern Nicht nur um die bestehende Pfadfindergruppe vor Ort oder das Pfadfinderzentrum zu unterstützen, hat sich vor zwei Jahren die Gilde Drei Gleichen im Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. gegründet. Wichtig sind der Gruppe aus Neueinsteigern, Eltern und ehemaligen Pfadfindern auch eigene Treffen und Aktionen. Am Mittwoch, dem 9. September 2015 kamen diese zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen um den Vorstand neu zu wählen. Vorsitzender wurde erneut Hendrik Knop und als Schriftführer konnte Stefan Winzer bestätigt werden. Zum neuen Schatzmeister wurde Andreas Roth gewählt und löst damit Daniel Stegmann ab, welcher nicht erneut antrat. Größte Herausforderung für die Gilde wird im nächsten Jahr eine Fahrt nach Kenia sein. Ziel ist das Internationale Pfadfinderzentrum in Nyandiwa, welches zahlreiche Entwicklungshilfeprojekte für die ganze Region am afrikanischen Victoriasee initiiert. Bis dies soweit ist, sind die Altpfadfinder noch auf „anderen Baustellen“ im Einsatz. So wird die VDAPG e.V. Gilde Drei Gleichen natürlich auch in diesem Jahr entscheidend bei der Aussendung des Friedenslichtes in Thüringen mithelfen.  Außerdem gilt es weiterhin sich zum einen oder anderen Gildenabend zu treffen, um hier gemeinsam zu singen, am Lagerfeuer zu sitzen oder wie zur Mitgliederversammlung selbst gebackene Pizza aus dem Lehmbackofen zu genießen.“ Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...