Buchvorstellung: Kreuz und Lilie

Erstmals wird in diesem Buch die Geschichte der Christlichen Pfadfinder Deutschlands von von 1909 bis 1972 erzählt. Tausende Jungen und junge Männer wurden in dieser besonderen Gemeinschaft für ihr Leben geprägt. Das Abenteuer von Fahrt und Lager zog sie an, sie gestalteten ihre Gruppen nach der Boy-Scout-Idee des „Learning by doing“ und wuchsen in einen frohen christlichen Glauben hinein, ausgerichtet an dem Ziel, „Christen der Tat“ zu werden. Die Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands bildete sich von 1909 an in den Christlichen Vereinen Junger Männer (CVJM). Sie wurde dann Teil der bündischen Jugend und der weltweiten Pfadfinderbewegung. Nach 1972 lebte sie innerhalb des koedukativen Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder weiter. Ein ganz besonderes Handbuch. Autoren: Bauer, Besser, Keyler, Sudermann (Hg) ISBN 978-3-88981-365-7 480 Seiten Format: 17,5 x 21 cm Sprache: deutsch 1. Auflage, zahlreiche Abbildungen, Softcover Hier geht es zur Bestellung Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Internationaler Pfadfinderzeltplatz Bucher Berg...

Der 16.000m² große Platz im Altmühltal bietet seit Frühjahr 2015 einen neuen Kiosk, einen Gruppenraum, zwei Shelter (Schutzhütten) zum Übernachten ohne Zelt, einen Grillpavillon, sowie nagelneue Sanitäreinrichtungen und eine hochwertig ausgestattete Großküche für Gruppen bis zu 250 Personen. Einen ersten Eindruck des fast fertigen Sanitär- und Küchenhauses gibt es als Vorgeschmack schon jetzt. Sobald die Innenausstattung fertig ist, gibt es natürlich mehr Informationen und Bilder. Der Bucher Berg kann in den Monaten April, Mai, Juni und September als regulärer Zeltplatz von Kinder- und Jugendgruppen aller Art genutzt werden. www.bucher-berg.de Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.  ...

Bundeslager!

Tausende Pfadfinder sind derzeit auf den Beinen, zum Teil auf Großfahrt, zum Teil aber auch in Bundeslagern. So weilt der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) beim Bundeslager „Estonteco“ auf dem Lagerplatz des VCP in Großzerlang/Meck-Pom. Dort war es bereits am Anreisetag ziemlich matschig, der Standbilder haben will, guckt halt in die Webcam. (Jetzt muss nur noch jemand meinen Sohn sagen, wo er sich zum Winken postieren soll!). Die Presse spricht von 5000 Teilnehmern, hinzu kommen 600 Gäste aus 20 unterschiedlichen Ländern. Das Lager startete am 27. und geht noch bis zum 05.08. Kontakt mit einer Raumstation hatte man offensichtlich auch schon. Die Mitglieder des Verbandes christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind auch im Bundeslager, aber ihr Platz in Großzerlang ist ja bereits belegt. Stattdessen trifft man sie – man bedenke das Luther-Jubiläum – in Wittenberg an. Auch sie sind vom 27.-05.08. dort vor Ort; ihr Bundeslagermotto lautet „Weitblick“; an Teilnehmern wurden auch hier über 5000 erwartet. Vom prägendsten „Gebäude“ des Bundeslagers des Pfadfinderbundes Weltenbummler hatten wir ja bereits vorab berichtet.  Aber in echt das das ganze natürlich viel beeindruckender. Form und Inhalt des Bundeslagers unter dem Motto „Krabat“ passen in jeder Hinsicht, es findet nämlich tatsächlich in Schwarzkollm statt. Vor die Presse drängte sich offensichtlich u.a. der Herr Redaktionskollege Einstein, sind aber noch weitere 449 TeilnehmerInnen vor Ort. Es läuft vom 29.07.-05.08. Wir wünschen schöne Erlebnisse & nicht zu viel unerwünschte Luftfeuchtigkeit! Bildnachweis: Bund der Pfadfinderinnen & Pfadfinder (BdP) Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.    ...

Schnupperlager für muslimische Pfadfinder...

Der Kreisjugendring Neumarkt möchte gern eine muslimische Pfadfindergruppe gründen. Unterstützt wird er dabei vom Bund muslimischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen (BMPPD). Die Idee: Im Rahmen eines Schnupperlagers vom 14.-16. Juli sollen die TeilnehmerInnen für die Pfadfinderei begeistert werden. Aber nicht nur diese: Auch Leiter sollen gewonnen werden, das gestaltet sich etwas schwieriger, während es für das Lager selbst bereits 27 Interessenten mit albanischen, bosnischen, türkischen und weiteren Wurzeln gibt. Deshalb werden jetzt noch Muslime ab 16 Jahren gesucht, die gerne mit Kindern arbeiten. Pfadfinderkollegen vom Verband christlicher Pfadinderinnen und Pfadfinder (VCP) haben bereits zugesagt, diese, ganz unverbindlich, in das Pfadfinderwesens „einzuweisen“. Bild: BMPPD (Archiv) Quelle: Nordbayern.de 06.07.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Pfadfinden ist lebendige Ökumene...

Zugesendeter Beitrag der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) zum Reformationsjubiläum 2017: „Einer aber ist euer Meister; ihr seid aber alle Brüder. Mt 23,8 2017 – in diesem Jahr begehen wir das erste Reformationsjubiläum im ökumenischen Zeitalter. Die Konfessionen sind in den vergangenen 100 Jahren aufeinander zugegangen und es wuchs ein Verständnis darüber, dass das, was uns verbindet, viel stärker ist als das, was uns trennt. Zwischen unseren Verbänden ist aus dem Aufeinander zugehen ein gutes ökumenisches Miteinander geworden. Wir sind aktiv und gestalten Kirche, wir leben Ökumene und setzen uns für ein Voranschreiten in der Ökumene ein. Das Evangelium als Kompass Unsere beiden Verbände sind bewusst als konfessionelle Verbände gegründet worden. Und so gehört das Bekenntnis zum christlichen Glauben zu unserem Profil. Gemeinsam sehen wir uns von Gott beauftragt, „die Welt besser zu verlassen, als wir sie vorgefunden haben“, wie der Gründer der Pfadfinderbewegung Baden-Powell es beschrieben hat. Auf diesem Weg zu einer „besseren Welt“ ist uns die frohe Botschaft Jesu Christi Orientierungshilfe – sowohl für den Einzelnen, als auch für den Verband. Ähnlich wie wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder anhand von Karte und Kompass unterwegs überprüfen, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind, hilft uns die ständige Auseinandersetzung mit der christlichen Botschaft, unser Handeln stets neu auszurichten. Menschenwürde als Grundhaltung Ausgehend davon, dass jeder Mensch – unabhängig von Geschlecht, Religion, sozialer Stellung und Nationalität – von Gott geschaffen und sein Ebenbild ist, ist die Würde des Menschen Grundlage unseres Handelns. Jede und jeder erhält den Auftrag, die Welt bewahrend zu regieren (vgl. Genesis 1,1-2,24). Damit gibt Gott jedem Menschen eine große Verantwortung, aber auch eine große Achtung und Wertschätzung. Sich für gleiche Rechte für alle Menschen einzusetzen, ist für Pfadfinderinnen und Pfadfinder selbstverständlich. Einsatz für...