Mehr als tausend Paar Schuhe

Bei der Schuhsammelaktion des Stammes Noah Nettetal (Bund Europäischer St. Georgs Pfadfinderinnen und -Pfadfinder, BESP) kamen seit den Sommerferien mehr als tausend Paar Schuhe zusammen. Die Aktion sei gut angenommen worden, schloss ein Vorstandsmitglied gegenüber der Rheinischen Post. Die Pfadfinder nutzten die Aktion „Shuuz“ des Kolpingwerkes: Für tragbare Schuhpaare gibt es einen Kilopreis. Die Gruppe wird das eingenommene Geld für ihre Ferienfreizeit in England 2018 und für Zeltmaterial verwenden. Quelle: Rheinische Post 07.11.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vorgestellt: Bund Europäischer St. Georgs-Pfadfinderinnen und Pfadfinder...

Die Gründung des Bundes Europäischer St. Georgs-Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BESP) erfolgte 1990, als einige Stämme des Europäischen Pfadfinderbundes Sankt Georg (EPSG) austraten. Vorangegangen war eine Auseinandersetzung um die Bildung eines Gaues, was der Satzung der EPSG allerdings widersprach. Der BESP ist ein freier Zusammenschluss von Pfadfinderstämmen, die jeweils relative Freiheit in Struktur und Form der Gruppenarbeit genießen. Er ist Mitglied der World Federation of Independent Scouts (WFIS) und möchte ein gemeinsames Zusammenleben auf christlich-ökumenischer Grundlage verwirklichen. Er beruft sich auf die Grundlagen der Pfadfinderbewegung nach Baden-Powell (inklusive Probenordnung). Die Homepage des Bundes ist leider nicht mehr erreichbar, aber die drei Stämme Noah, Windrose und Graf Folke Bernadotte sind durchaus noch rege. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Ministerin Hendriks nimmt Spaten in die Hand...

Zusammen mit Pfadfindern der Pollution Police, des BESP, der Waldjugend Kleve, den Waldläufern, Eltern und weiteren Helfern hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vergangenes Wochenende zum Spaten gegriffen und 2200 Buchen im Waldnaturschutzgebiet am Geldenberg bei Goch (Niederrhein) gepflanzt. Rund 50 Personen wurden gezählt – macht locker 44 Exemplare für jeden. Zum Schluss gabs Punsch und Würstchen zur Stärkung. Die Initiative war auf die Pollution Police zurückgegangen, hinzu kam die erhebliche Baumspende durch Nähr-Engel aus Goch. Barbara Hendricks ist Schirmherrin der Pollution Police. NBildnachweis: Barbara Hendricks bei Facebook Quelle: u.a. RP Online 16.01.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder-Stockbrot jetzt im Guinessbuch...

Nach Weltrekordversuchen heißt es zumeist bangen, bis die Bestätigung der Guiness-Verantwortlichen vorliegt. Strenge Regularien sind einzuhalten, damit die erfolgreichen Versuche anschließend auch gewertet werden. Die Pfadfinder vom Stamm Noah der BESP haben es geschafft: Mit ihrem Ende Mai gefertigtem 30,09m langem Stockbrot haben sie den Einzug ins Guinessbuch geschafft. Da tut sich aber folgende Frage auf – was macht eigentlich die Murmelbahn des VCP? Bildnachweis: BESP Quelle: Rheinische Post...

Neuer Stockbrot-Rekord

80 Kilogramm Stockbrotteig, nach Vorgaben des Guiness-Rekordausschusses mit Hefe zubereitet, von den PfadfinderInnen des Stammes Noah aus Nettetal (BESP) auf einen 30 Meter langen Stock aufgerollt – das ist der Stoff, aus dem Rekorde gemacht werden. 35 Minuten lang wurde das Stockbrot dann anlässlich eines Wandertages auf Kommando gleichmäßig über dem Feuer gegrillt, dürfte nicht reissen oder brechen. In der Tat gelang es den 78 Pfadfindern, den bisherigen Stockbrot-Rekord um fast 10 Meter zu überbieten. Ob sie dafür offiziell ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen werden, muss jetzt noch das Kommitee entscheiden – das kann bis zu 12 Wochen dauern. Quelle: WZ Newsline 30.05.2014 Bildnachweis: Stamm...