Kamin der Ludwigstein wird versteigert...

Nach dem Dauerärger durch nistende Dohlen ist man bei den Verantwortlichen der Burg Ludwigstein der Ärger um den Hauptkamin leid. Er wird abgerissen und durch ein Plexiglasscheibe ersetzt. Dieses wäre auch mit dem Vorteil verbunden, endlich mal genügend Licht im Essenssaal zu haben und erhebliche Einsparungen bei den Stromkosten für die dortige Beleuchtung zu erzielen. Die Steine des Kamins sollen als „Patensteine“ zu je 100 € das Stück verkauft werden, um genügend Kleingeld für die Neueindeckung des Daches zusammen zu bekommen. Nicht alle sind mit dieser Entscheidung glücklich, so hat eine derjenigen, die dort gerade ihren Bundesfreiwilligendienst ableisten, eine Unterschriftenkampagne zum Erhalt des Kaminofens gestartet. Von den üblichen Verdächtigen wird zudem kritisiert, dass die Patensteine theoretisch auch von Personen erworben werden könnten, die politisch deutlich rechts von ihnen selbst einzuordnen seien. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Ermöglicht durch Spende Anderen die Teilnahme am BdP-Bundeslager!...

Bisher haben sich elf Menschen um ein Bundeslagerstipendium des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) beworben. Die Stipendiaten sind Pfadfinder, die gern am Bundeslager in 2017 teilnehmen würden, aber die nötigen Finanzmittel leider nicht selbst aufbringen können. Der BdP schreibt hierzu: „Damit wir allen Bewerber*innen eine Unterstützung für die Teilnahme am BdP Bundeslager 2017 zusichern können, brauchen wir weiter eure Unterstützung. Spendet jetzt und ermöglicht Pfadfinder*innen ein unvergessliches Erlebnis! Unser Anspruch ist es, allen interessierten Pfadfinderinnen und Pfadfindern, die sich die Teilnahme an dieser ganz besonderen Veranstaltung nicht leisten können, einzigartige Erfahrungen zu ermöglichen. Niemand soll aufgrund mangelnder finanzieller Mittel nicht mitgestalten können. Daher wird die Möglichkeit bestehen, ein Bundeslagerstipendium zu beantragen. Das Bundeslagerstipendium ist ein individueller Zuschuss an solche Mitglieder, die keine ausreichenden Mittel für die Teilnahme am Bundeslager haben. Die Höhe des Stipendiums ist variabel in Abhängigkeit des Bedarfs der Person. Da nur so viele Stipendien vergeben werden können, wie finanzielle Mittel bereitstehen, brauchen wir jetzt die Unterstützung von dir! Spende für ein Bundeslagerstipendium und ermögliches damit Pfadfinderinnen und Pfadfindern an diesem einzigartigen Lager teilzunehmen und es mit Leben zu füllen. Hier geht es zur Spendenmöglichkeit. Alle vier Jahre richtet der BdP ein bundesweites Zeltlager mit internationalen Gästen aus – das sogenannte Bundeslager. Zu dem diesjährigen Bundeslager vom 26. Juli bis zum 5. August 2017 erwarten wir mehr als 4500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland und verschiedenen Ländern weltweit. Das Treffen steht unter dem Titel „Extonteco – Lebe den Kontinent“. Unter diesem Motto soll den Teilnehmenden ermöglicht werden den Kontinent zu gestalten. Es geht darum den Blick zu weiten für die Welt und die Menschen um uns herum. In den vielfältigen Programmangeboten werden Möglichkeiten geboten über die bekannten Wege hinauszugehen, das Land, den Kontinent Europa und die Welt zu gestalten und mit...

Hilfe für die Grafinger Pfadfinder...

Beim Brand der Scheune in Grafing ist das gesamte Material des Stammes St. Sebastian (DPSG) verbrannt. Ein herber Schock und Verlust für den Stamm. 43 500 Euro würde es kosten, Zelte, Kochutensilien usw. neu zu kaufen. Ob die Versicherung den Schaden übernimmt, ist noch nicht klar. Doch eine große Welle der Hilfsbereitschaft ist bereits angerollt. Befreundete Stämme schauen, worauf sie selbst verzichten können, um dem Stamm seine Sommerfahrt ermöglichen zu können. Rewe Gruber möchte den Pfadfindern Blumen spenden, damit sie diese als Spendenaktion weiterverkaufen können. Der Stamm hat inzwischen auf die Anfragen reagiert und Informationen auf seiner Homepage zu Verfügung gestellt, die wir hier gerne teilen: „Nachdem schon einige Anfragen per Mail reinkamen wohin man denn was Spenden könnte, hier die Daten des offiziellen Spendenkontos von der Kirche. Bitte Spenden nur an dieses Konto, nicht auf unser Stammeskonto, da wir sonst keine Spendenquittung ausstellen können! Bankverbindung Kath. Kirchenstiftung St. Ägidius Raiffeisen-Volksbank Ebersberg eG IBAN: DE40 7016 9450 0002 6720 65 BIC: GENODEF1ASG als Verwendungszweck „Spende für Pfadfinder“ angeben. Auch Sachspenden sind gerne willkommen, hierzu bitte das Kontaktformular benutzen oder direkt beim Stammesvorstand melden. Marinus Esterl, Gasteig 22, 85567 Grafing, 08092/9614, info (at) dpsg – grafing.de.“ Bildquelle: Privat (Stamm St. Sebastian Grafing, DPSG Quelle: merkur.de 23.01.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Gerettet: Pfadfinderheim der Schwarzen Adler...

Die Schwarzen Adler des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) (bekannt durch ihr Liederbuch) mussten um den Erhalt ihres Pfadfinderheimes bangen. Nach Jahrzehnten wurden sie von der Stadt Köln dazu verdonnert, dieses an den öffentlichen Kanal anzuschließen. Die Gesamtkosten in Höhe von 20.000 € konnten sie nicht selbst erbringen – wenngleich einen Großteil davon ihr Förderverein stemmen konnte und weitere Unterstützung durch den Pfadfinderhilfsfond sowie Privatdarlehen ehemaliger Mitglieder kamen, fehlten immerhin noch 5.000 €. Deshalb riefen sie im Herbst unter „all zesamme“, einer Initiative der Kölner Bank, zu Spenden für ihren „Adlerhorst“ auf. Inzwischen wurde der gespendete Betrag aufgrund des Erfolges um weitere 465 € durch die Kölner Bank aufgestockt – erreicht sind jetzt 5275 €. Die Spendenmöglichkeit läuft aber noch bis zum 31.12.2016. Das sieht gut aus; mit dem Betrag von 5.000€ kann das Projekt realisiert werden und der Kanalbau in Auftrag gegeben werden. „Bekommen wir mehr Geld zusammen, so können davon die Privatdarlehen ganz oder teilweise zurück gezahlt werden, was die Gruppe finanziell sehr entlasten würde.“ Also ruhig weiter spenden! Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Förderprojekte der Stiftung Pfadfinden...

Die BdP-Stiftung Pfadfinden hat in 2015 insgesamt 31 Projekte gefördert. Einige davon stellen wir hier vor. Besonderen Anklang der Kuratoren fand das Projekt „Straße der Freundschaft – 2100 Kilometer lang“ des Stammes Horse aus Harsefeld in Niedersachsen. Sie überwanden hierfür die Strecke bis Mykolaijiw in der Ukraine durch intensive Begegnungen. Hierfür erhielten sie von der Stiftung Pfadfinden den Jahressonderpreis „Das war Spitze“. Das Projekt war daraus entstanden, dass zwei Pfadfinder des Stammes Horse im Rahmen des Scouting-Train Pfadfinder aus Mykolajiv in der Ukraine kennengelernt hatten. Daraus erwuchs  eine Stammespartnerschaft. Die Mitglieder des Stammes Horse ermöglichten und finanzierten den ukrainischen Pfadfindern die Teilnahme am Landespfingstlager. Mehr hierzu auf der Seite des Stammes Horse. Bildnachweis: Stamm Horse, BdP Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...