Historisches: Höhleneinsturz kostete drei Pfadfinderleben...

In einem historischen Artikel berichtete die NGZ über ein Unglück vor 88 Jahren, welches drei Pfadfindern aus Düsseldorf ihr Leben kostete. Die Mitglieder des Stammes Schinderhannes waren übers Wochenende nach Liedberg gefahren. Abenteuerliche Schilderungen über das Stollensystem rund um die Burg hatten ihre Neugier geweckt. Mit selbstgebastelten Fackeln krochen sie in die Stollen, um in einer „Piratensaal“ genannten Höhle ihre Versprechensfeier zu begehen. Das wurde ihnen zum Verhängnis. Als sich ein 200 Zentner schwerer Gesteinsbrocken von der Decke löste, begrub er drei der Pfadfinder unter sich, ein vierter konnte verletzt von seinen übrigen Kameraden geborgen werden. Hier geht es zum Zeitungsartikel. Zu der Burg, dem Wald und dem Grab gibt es auch ein effektheischendes Video. (Angeblich spukt es am symbolischen Grab – nachts soll man Kinderstimmen hören, die um Hilfe rufen) Bildnachweis: MFSG auf Wikipedia Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...