Video, Bericht und Fotos vom Lauterburglauf...

Es war der 71. Lauterburglauf, der am vorigen Wochenende bei bestem Wetter statt fand. Knapp 20 km Laufstrecke konnten bei angenehmen 18-20 Grad gut geschafft werden. Der Regen kam, nachdem die knapp 30 Sippen bereits alle auf der Ruine angekommen waren und die Zelte standen. Die Siegerehrung am Sonntag 1.10. war dann wieder trocken. In kurzer Folge sind beide Wertungstitel seit 2013 wieder von Sippen aus dem PbW (also dem Ausrichterbund) geholt worden. Vor 2013 war über mindestens 10 Jahre immer mindestens eine Wertung an die Sippen von der CPK (christliche Pfadfinderschaft Kreuzträger) gegangen. Die CPK war dieses Jahr auch wieder weit vorne mit dabei, aber eben nicht ganz vorne. Auch die EPSG aus Baunach war als Gastbund im Mittelfeld mit dabei. In der Jungpfadfinder – Wertung hat die Sippe Feuerlilie vom Stamm Silberdistel/Feuerreiter gewonnen. In der Pfadfinder – Wertung holte die Sippe Wanderfalke vom Stamm Roter Milan den ersten Platz! Die Gesamtwertung mit der absolut höchsten Punktzahl ging an die Wanderfalken. Bei den Feuerlilien ist insgesamt bemerkenswert, dass es sich um eine sehr junge Gruppe handelt, die erst vor kurzem aus der Meutenstufe gekommen ist. Welch ein Auftakt! Mit diesem Engagement ist es ggf. möglich dass die Mädels das bisher noch nie erreichte Ergebnis von 4 Siegen in vier Folgejahren erreichen können. Die Redaktion wünscht jedenfalls viel Erfolg und gratuliert den Gewinnern. Hier das Video: Und hier einige Fotos: Panorama Siegerehrung Sieger Jungpfadfinderwertung Sieger Pfadfinderwertung   Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.    ...

Rotes Kreuz vollbringt gute Tat – an Pfadfindern...

Da wandert man auf Sommerfahrt durchs schöne Bayern, aber das Wetter spielt nicht recht mit und eine Unterkunft wird noch gesucht. Nichts ungewöhnliches für Pfadfinder und anders ging es auch der DPSG-Pfadfindergruppe vom Stamm Albstadt in Unterfranken nicht,  als sie sich in Dasing nach Obdach erkundeten. Schließlich erbarmte sich das Bayerische Rote Kreuz, sorgte für ein Dach überm Kopf, Toilette und Dusche. Und ein Pflaster hatten sie auch mit an Bord. Bildnachweis: DPSG Stamm Albstadt Quelle: Augsburger Allgemeine 16.08.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...