Gedenktag: Peter Rohland

Peter Rohland, auch als „Pitter“ bekannt, verstarb heute vor 52 Jahren im Alter von 33 Jahren.  Er stammte aus der schwäbischen jungenschaft und war einer der wichtigen Neuerer und Anreger in der deutschen Lied- und Chanson-Szene der frühen 1960er-Jahre. Mit seinen Liedzyklen der Landstreicherballaden, der Lieder des Francois Villon, der jiddischen Lieder und vor allem der Lieder deutscher Demokraten des Vormärz und der Revolution von 1848 hat er dem schon verloren geglaubten deutschen Volkslied  eine neue Dimension hinzugefügt und auch im Rahmen der von ihm mitinitiierten Waldeck-Festivals zur Entwicklung eines neuen „unverstaubten“ Volksliedverständnisses beigetragen. Geboren worden war er am 22. Februar 1933 in Berlin. Er verstarb am 05. April 1966 in Freiburg im Breisgau an einer akuten Gehirnblutung. Seit 2000 findet jährlich der nach ihm genannte Peter-Rohland-Singewettstreit auf dem ABW-Gelände der Waldeck statt, im Jahr 2006 gründete sich zudem die Peter Rohland Stiftung zur Förderung des Liedes. Im Spurbuchverlag erschien in 2014 „Pitters Lieder„, eine von Helmut König herausgegebene vollständige Sammlung der nachgelassenen Lieder mit Text und Noten. Bildnachweis: (c) Jürgen Fehrmann Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Buchvorstellung: Pitters Lieder

Mit pitters lieder liegt nun eine von Helmut König herausgegebene vollständige Sammlung der nachgelassenen Lieder von Peter Rohland in Text und Noten vor. In ihrer Reihenfolge folgt sie der Systematik der schon zuvor von Helmut König bei THOROFON herausgegebenen Tonauf- zeichnungen. Es war das Anliegen der Peter Rohland Stiftung, die Lieder von Peter Rohland einer breiteren Öffentlichkeit in Text und Ton in einem Band zugänglich zu machen. Dies ist nun gelungen. Die Tonaufnahmen von Peter Rohland finden sich auf einer DVD, die diesem Buch beigefügt ist. Zu den vornehmsten Aufgaben der Stiftung gehört die Aufarbeitung und Präsentation des künstlerischen Nachlasses ihres Namensgebers. Mit dem nun vorliegenden Liederbuch pitters lieder kommt die Stiftung einmal mehr ihrer Aufgabe nach, das von Peter Rohland hinterlassene Werk zu erfassen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Peter Rohland (1933-1966) war einer der wichtigen Neuerer und Anreger in der deutschen Lied- und Chanson-Szene der frühen 1960er-Jahre. Mit seinen Liedzyklen der Landstreicherballaden, der Lieder des Francois Villon, der jiddischen Lieder und vor allem der Lieder deutscher Demokraten des Vormärz und der Revolution von 1848 hat er dem schon verloren geglaubten deutschen Volkslied („Wo sind unsre alten Lieder?“ sang Franz Josef Degenhardt damals in einem seiner vielbeachteten Chansons) eine neue Dimension hinzugefügt und zur Entwicklung eines neuen „unverstaubten“ Volksliedverständnisses beigetragen. Rezensionen: „Die sorgfältige, nahezu bibliophile Gestaltung dieses Buches (Leineneinband, Schutzumschlag, Grafik, Lesebändchen, Format, Papier- und Druckqulität) geht erheblich über die Machart vieler vergleichbarer Liederwerke hinaus. Ein Buch, das sich nicht nur für den eigenen Gebrauch, sondern auch zum Verschenken eignet.“ Kei Engelke – Folker 05/14 ISBN 978-3-88778-407-2 248 Seiten Format: 18 x 25 cm Sprache: deutsch 1. Auflage, inkl. DVD mit allen Liedern, Hardcover mit Leinen und Schutzumschlag Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über...

pitters Lieder auf deutschlandradiokultur.de...

„Peter Rohland brachte nach dem Krieg jiddisches Liedgut auf deutsche Bühnen Musikwissenschaftler Helmut König im Interview mit Carsten Beyer „Das 50. Liederfestival auf Burg Waldeck rückte zum Jubiläum einen ganz besonderen deutschen Künstler wieder ins Bewusstsein: Peter Rohland. Im Interview berichtet der Musikwissenschaftler Helmut König, wie er mit seinem Nachlass umgeht.“   Gestern am 30. Juli kam auf deutschlandradio ein Bericht über pitter und ein Interview mit Helm König. Gehört werden kann er hier. Eine wunderbare Ergänzung für jeden der sich für den „Volksliedsammler pitter“ interessiert....

TFF Rudolstadt Peter Rohland zum Mitsingen – „Als die Kunden frech geworden“...

„Als die Kunden frech geworden“
Lieder von Landstreicherei und Revolution
 mit Christoph Lambertz und David Saam“
Landstreicherballaden, Revolutionsgesänge und Jiddische Lieder: Beim Mitmachsingen steht das Repertoire von Peter Rohland im Mittelpunkt.

TFF Rudolstadt: 1086 Künstler und neuer Besucherrekord...

Mit einem neuem Besucherrekord von 87.300 Besuchern an vier Tagen ist am 06.7. das 24. Tanz- und Folkfest (TFF) in Rudolstadt zu Ende gegangen. Wieder ein Rekord, denn im Vorjahr wurden 85.500 Besucher gezählt. Auffällig sei 2014, so die Festivalleitung gestern, dass im Landkreis 1300 Dauerkarten mehr als im Vorjahr verkauft wurden – die Akzeptanz der Einheimischen habe zugenommen. Auch seien mehr Festivalbesucher als bislang bereits Donnerstag angereist, um die Programmvielfalt bestmöglich auszukosten. Das Wetter dafür – perfekt und fast niederschlagsfrei. Die Stimmung – ausgelassen, skandalfrei und heiter wie jedes Jahr. Und die Besucher – ebenfalls fast aus der ganzen Welt kommend, aufgeschlossen und neugierig, was beim TFF geboten wird. Und das war wieder allerhand. Angefangen von dem deutsch-tansanischen Gemeinschaftsprojekt „Safi Theatre & Circus Bombastico“ als buntes und lebensfrohes Kinderprogramm für die kleinsten Festivalbesucher. Beim TFF mischt sich alles: Stile, Sprachen, Tänze, Kulturen, Straßenmusiker und große Formationen. Es gibt ruhige Auftritte, zum Beispiel von Monika Drasch &Band auf der Burg­terrasse mit traditioneller Volksmusik. Es gibt ausgelassene Stimmung, wenn Mexican Institue of Sound schnelle Beats, lateinamerikanische Percussion und spanischen Gesang mischt. Und es gibt Überraschendes, beispielsweise von dem angesagten DJ Mercan Dede, der die traditionelle Musik der drehenden Derwische in seinen elektronischen Versionen neu interpretiert. Auch Judith Holofernes begeistert mit kritischen Texten und eigenen Liedern jenseits von Wir sind Helden im Heinpark das Publikum. Peter Rohland – Pitters Lieder Letztes Jahr wäre er 80 geworden, vor 50 Jahren fand das erste der legendären Festivals auf Burg Waldeck statt – wir mussten uns für eine Jahreszahl entscheiden. Durch sein kurzes Leben – er wurde ja nur 33 Jahre alt – ist Peter Rohland nicht so in Erinnerung wie andere, die sich (später) um die Wiederbelebung des deutschen Volksliedes verdient gemacht haben. Dabei war er der erste,...