20. Jahre Philatelistische Bibliothek Wuppertal...

Nach dem Beschluss auf der JHV der ArGe Pfadfinder e. V. am 02.06.2018 wird die ArGe der Philatelistischen Bibliothek Wuppertal e. V. als Mitglied beitreten. Deshalb hier ein Pressebericht zu dieser. Ab 17. September gibt es anlässlich des 20-jährigen Jubiläums eine Ausstellung. 20 Jahre Philatelistische Bibliothek Wuppertal – Hans-Jürgen Dobiat (A.I.J.P.) Ende 1998 gründeten Briefmarkensammler und -vereine die Philatelistische Bibliothek Wuppertal e.V. Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Wuppertal eingetragen. Das Finanzamt Wuppertal-Elberfeld erkannte die Bibliothek als gemeinnützigen Verein an. Vorsitzender wurde Hans-Jürgen Dobiat und als sein Stellvertreter wurde Claus Malangeri gewählt. Um die Finanzen des Vereins kümmert sich Bernd Braches. Alle drei sind zurzeit noch in Ihren Ämtern. Geschäftsführer wurde 1998 Lothar Stiebel, ihm folgte vor Jahren Volker Liek. Zunächst wurde die Bibliothek als Magazinbestand in den Räumen der Stadtteilbibliothek im Ortsteil Ronsdorf untergebracht. Ab 1999 begann das Erfassen und Einstellen der ersten Titel. In dem ersten Jahr konnten schon über 600 Bücher erfasst und eingestellt werden. Dank eines Werbeblatts vom Auktionshaus Ulrich Felzmann konnte während der Weltausstellung IBRA ´99 in Nürnberg für die Bibliothek geworben werden. Der Erfolg war großartig. In den Monaten nach der IBRA trafen beim Leiter der Bibliothek Briefe und Pakete mit Literaturspenden ein. Die ersten Dauerleihgeber stellten Literatur zur Verfügung. Neben einer Dame aus Berlin gehörten auch die Arbeitsgemeinschaften Polen und Jugoslawien dazu. In der Zwischenzeit hat auch die Arbeitsgemeinschaft Griechenland ihre Bibliothek als Dauerleihgabe eingestellt. Der Bestand wuchs kontinuierlich und umfasst heute etwa 17.000 Titel. Vor einigen Jahren mussten wir aus den Räumen der Stadtbibliothek ausziehen in einen Schulpavillion. Das Gebäude wurde abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Im neuen Gebäude war für unsere Bibliothek jetzt kein Platz mehr. Die Suche nach geeigneten Räumen begann. Unterstützt wurden wir bei der Suche durch die Stadtbibliothek und...