Pfadfinderzentrum Neumarkt

Das Pfadfinderzentrum Neumarkt ist für Gruppen ideal, die zwar in der Natur sein wollen, aber auf „Komfort“ nicht  verzichten mögen: Der Platz verfügt über ein Versorgungshaus, das barrierefrei mit Duschen, WCs, einem Spülbereich, Kühlschränken und Lagerräumen ausgestattet ist. Der Platz liegt ruhig auf einem Wiesengrundstück auf dem Mariahilfberg, etwa 150 Meter über der Stadt Neumarkt. Der Stadtteil Höhenberg ist etwa 800 m entfernt, von hier aus verkehren auch Busse ins Zentrum. Die Umgebung Gruppen, die einen Hike durch die bergige Landschaft des Oberpfälzer Jura planen, die entlang des Main-Donau-Kanals oder am historischen Ludwig-Donau-Main-Kanal radeln wollen, oder die einfach ein paar schöne Tage in Zeltlager-Stimmung verbringen wollen, sind in Neumarkt genau richtig. Zu den Sehens-würdigkeiten der Umgebung zählen die alten Reichsstädte Nürnberg (40km) und Regensburg (70km) sowie der Naturpark Altmühltal (40km) und das Neue Fränkische Seenland (60km). Der Oberpfälzer Jura ist bekannt für seine markante Landschaft, die vor allem von zahlreichen Flusstälern geprägt ist. Außerdem sind hier mehrere Tropfsteinhöhlen entstanden, besonders bekannt ist die König-Otto-Höhle bei Velburg (20 km). Die Stadt Neumarkt i.d.OPf. Neumarkt liegt 40 km südöstlich von Nürnberg und hat etwa 40.000 Einwohner. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die historische Altstadt, das Museum Lothar Fischer und das Museum für historische Maybach-Fahrzeuge. Als besonderes Wahrzeichen gilt die Burgruine Wolfstein, die hoch über der Stadt schon von weitem zu sehen ist und einen großartigen Rundblick bietet. Der von König Ludwig I. erbaute Ludwig-Donau-Main-Kanal durchzieht die Stadt von Nord nach Süd und verläuft auch durch das Gelände der Landesgartenschau 1998, dass heute ein vielbesuchtes Parkgelände darstellt. Direkt neben dem Zeltplatz befindet sich die Fritz-Weithas-Sternwarte, die gerne Gruppen vom Zeltplatz empfängt. Daneben findet man in Neumarkt zahlreiche Spiel- und Sportplätze, ein Erlebnisfreibad und eine Minigolfbahn. Weitere Infos und die Preise findet ihr auf  www.zeltplatz-neumarkt.de Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter...

Pfadfinderzentrum mit der neuesten Sicherheitstechnik...

Das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen im thüringischen Neudietendorf verfügt mit AirKey über eines der neuesten Schließsysteme, mit welchem sich die Türen mit Smartphones oder Chips/Schlüsselanahängern öffnen und schließen lassen. Möglich wurde das Upgrade durch die großzügige Spende von drei Zylindern sowie Keycredits für ein Jahr im Gesamtwert von 700 Euro durch die EVVA Sicherheitstechnik GmbH und einer Förderung in Höhe von 500 Euro durch die Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha. Mit Hilfe der österreichischen Technik können die Pfadfinderinnen und Pfadfinder ihre Türen mit ihren Bluetooth- oder NFC-fähigen Handy sowie individuell erstellbaren Karten oder Schlüsselanhängern öffnen und schließen. Die Innovation hierbei ist, dass die entsprechenden Berechtigungen auch online versendet werden können, sodass die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter sowie die Besucher der Kinder- und Jugendeinrichtung im Drei-Städte-Eck Erfurt-Arnstadt-Gotha auch kurzfristig Zugang erhalten können. Hilfreich dabei ist außerdem, dass die Zugänge auch für verschiedene Türen und Zeiten erteilt werden können und die tatsächliche Nutzung protokolliert wird. Durch das Upgrade ist jetzt neben Android-Smartphones auch der Einsatz von iPhones möglich. Besonders spannend ist das neue Feature „Geo-Tagging“. Denn damit kann gleich mit dem empfangenen Schlüssel dem Smartphone mit der Navigations-App der Weg gezeigt werden. So finden auch Gruppen, die noch nie hier waren zielsicher den AirKey-Zylinder, für den Sie eine Berechtigung erhalten haben. Der Umbau und die Installation wurden erneut durch die zuverlässige Arnstädter Firma Schlüsseldienst Weißenborn GmbH durchgeführt, welche den Girl und Boy Scouts jederzeit zur Seite steht. Auch dafür ein großes Dankeschön! Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Wechsel nach 28 Jahren und 15000 ehrenamtlichen Stunden...

Ganz klar ein Pfadfinder-Urgestein: Claus Kraft, Stammleiter und -Gründer des Stammpostens 331 der „Royal Rangers“ aus Schliengen. Seit 28 Jahren ist er Pfadfinder und dies mit großem Erfolg. Unter seiner Führung entstand das erste Pfadfinderzentrum in Schliengen, wuchs und entwickelte sich der Stamm prächtig. Mit dem Motto „Frisches Blut tut gut“ verabschiedete sich nun der Altpfadfinder mit gemischten Gefühlen in den Ruhestand.  „Die Gefühle sind heftig, ein Werk, das man Jahrzehnte lang aufgebaut hat, abzugeben“, so äußerte er gegenüber der Presse. Nicht weniger als mindestens 15000 Stunden hat er nach eigener Aussage in die Pfadfinder investiert. Sein Nachfolger Andreas Fies tritt in große Fußstapfen. Der ist aber auch schon seit seinem neunten Lebensjahr dabei. Bildnachweis: Pfadfinderzentrum Schliengen Quelle: Weiler Zeitung 02.12.2015 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...