Afrika braucht unsere Hilfe – Spendenaktion für das Pfadfinderprojekt in Kenia...

Im vergangenen Jahr konnten sich die Pfadfinder*innen aus Nesse-Apfelstädt davon überzeugen, wie insbesondere Kindern und jungen Menschen am Victoriasee in Kenia im Rahmen eines Entwicklungshilfeprojektes geholfen wird. Mit dem Geist von „Harambee“, was auf auf Swahili so viel wie „Lasst uns alle zusammen an einem Strick ziehen!“ oder anders übersetzt „Hilfe auf Augenhöhe“ heißt, werden in Nyandiwa Erzieher*innen und Lehrer*innen ausgebildet, ein Kindergarten und eine Grundschule geführt, Landwirtschaft und Fischerei betrieben oder Sport und Kunst unterstützt. Kurzum, den Menschen wird vor Ort eine Perspektive für ihr Leben und ihre Zukunft in auf dem schwarzen Kontinent gegeben. Um dieses „International Kenya Scout Development Projekt“ (IKSDP) weiter zu unterstützen bitten die Pfadfinder um Eure/Ihre Hilfe. Der Clou: Jeder gespendete Euro wird durch den Fürsten von Lichtenstein Hans-Adam II., der selbst Pfadfinder und Unterstützer des Projektes ist, verdoppelt! Die Spenden können bei einer der nächsten Pfadfinderaktionen in Bar überreicht werden oder auf das Konto der Altpfadfindergilde Drei Gleichen mit der IBAN DE80820520200300033540 unter dem Verwendungszweck „Kenia“ überwiesen werden. Mehr Informationen von und über das Projekt gibt es im Internet: http://www.iksdpnyandiwa.net/de/ Foto: Pfadfinder*innen freuen sich über jede Spende für Afrika! Bildnachweis: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vorstandswahl des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen e.V....

Eine Pressemitteilung des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen e.V.: Wahl des Vorstandes: Mitgliederversammlung des Pfadfinderzentrums in Nesse-Apfelstädt Hendrik Knop heißt der neue alte Vorsitzende des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Gorden Frank und Scott Quade als Stellvertreter und Udo Wich Heiter als Beisitzer in der Mitgliederversammlung am Mittwoch, dem 24. August 2016. Eberhard Knop, Andreas Roth und Philipp Ugolnikow unterstützen als gewählte Beisitzer die zukünftige Arbeit des Vereins, der sich als Träger des gleichnamigen Pfadfinderzentrums um den Erhalt und die Entwicklung der Kinder- und Jugendeinrichtung in Nesse-Apfelstädt kümmert. Dazu zählen neben dem Stammes- und Gildenheim, welches insbesondere durch den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen sowie durch den Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen genutzt wird, die Pfadihütte, die WC’S und Duschen für den Zeltplatz, der Lehmbackofen, der Materialcontainer und die Werkstatt. Hinzu kommt in diesem Jahr die „Griechische Agora“ als Versammlungsplatz mit Bühnenbereich, welche im Rahmen eines Demokratieprojektes mit Unterstützung von Aktion Mensch, aus dem bisherigen mittleren Becken gebaut werden soll. Das Projekt „Auf den Spuren der Demokratie – Die Griechische Agora als Vorbild für das heutige Miteinander“ führt die Pfadfinderinnen und Pfadfinder bis zum Jahresende noch in den Kreistag Gotha, den Thüringer Landtag sowie in den Deutschen Bundestag. Mit dem Zeltplatz, Material, wie Kohten und Jurten sowie der Projektarbeit unterstützt der Verein aktiv die Arbeit der beiden ortsansässigen Pfadfindergruppen. Unterstützt wird er dabei seit dem 1. August auch von Leon Schmidt, als neuen Bundesfreiwilligen des Pfadfinderzentrums. Bild: Gewählter Vorstand: Andreas Roth, Scott Quade, Udo Wich Heiter, Philipp Ugolnikow, Eberhard Knop und Hendrik Knop (v.l.n.r.) Bildnachweis: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

„AirKey“ ist der Name der neuen elektronischen Schließanlage...

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Nesse-Apfelstädt sind hinsichtlich ihrer Schließanlage (hier bitte nicht verlesen. Ich hatte zuerst Schießanlage verstanden) an ihrem Pfadfinderzentrum Drei Gleichen jetzt up-to-date. Einen Teil der Kosten für die High-Tech-Schlösser übernahm die Ortschaft Neudietendorf mit dem Ortschaftsbürgermeister, das Unternehmen EVVA spendierte den Pfadfindern die Schlüsselanhänger, welche die Türen per integrierten Chips öffnen. Alternativ funktioniert das auch mit dem Smartphone. Bildnachweis: AirKey des Unternehmens Evva Quelle: Mein Anzeiger 08.03.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Stammesheim ist jetzt barrierefrei...

Eine Mitteilung des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen: Stufen ebnen und Wege begradigen im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen: Aktion Mensch genehmigt Förderung Während das Gelände des Neudietendorfer Pfadfinderzentrums Drei Gleichen barrierefrei betreten werden kann, hindern zwei Stufen, das ebenerdige Hauptgebäude ohne fremde Hilfe zu erreichen. Ähnlich schwierig ist es auf dem Gelände zu den sanitären Einrichtungen oder dem Blockbohlenhaus zu gelangen, da diese nur über die vorhandene Rasenfläche erreichbar sind. Mit Unterstützung der Aktion Mensch können die Barrieren nun abgebaut werden. Ganz im Sinne der Inklusion wird es damit allen Kindern und Jugendlichen möglich, die Angebote im Outdoorbereich uneingeschränkt und selbstständig zu nutzen. Im Rahmen der Förderaktion „Barrierefreiheit“ stehen dem Pfadfinderzentrum € 5000,- zur Verfügung um „kleine bauliche Vorhaben zur Beseitigung von Barrieren“ zu finanzieren. Die Aktion Mensch, welche als Aktion Sorgenkind gegründet wurde, feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Neben Projekten im Bereich der Behindertenhilfe unterstützt der Verein unter anderem auch die Kinder- und Jugendarbeit. Inklusion stand für Aktion Mensch dabei schon im Mittelpunkt, als es den Begriff als solches noch nicht gab. Foto: Stufen des Stammesgebäudes gehören künftig der Vergangenheit an!...

Pfadfinderzentrum Drei Gleichen führt Nachhaltigkeitsprojekt durch...

Mit Unterstützung der „Aktion Mensch“ startete das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. im Oktober das Projekt „Zwischen Apfelstädt und Göpfertsgraben – Nachhaltigkeit im Tal der Drei Gleichen“. Es läuft über drei Jahre. Angelehnt an die Erfahrungswelt und die regionale Geschichte des Burgen-Ensembles „Drei Gleichen“, welche sich in der Nachbarschaft der Gemeinde Nesse-Apfelstädt befindet und nach denen das Pfadfinderzentrum benannt ist, soll mit dem Projekt Kindern- und Jugendlichen gezeigt werden, wie Ernährung und Leben in der mittelalterlichen Gründerzeit der drei Burgen stattgefunden hat. Anhand einer abenteuerlichen Erkundungsreise in die Welt des 8. bis 11. Jahrhunderts, in welcher die Burgen in Wandersleben, Mühlberg und Haarhausen erbaut wurden, sollen Erfahrungen im Umgang mit natürlichen und einfachen Lebensweisen auf die heutige Zeit projiziert werden. Das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen in Neudietendorf ist vielen noch als Bundeszentrum der Pfadfinderschaft Freiheit in Erinnerung. Diese war im Jahr 2000 ursprünglich als Stamm Drei Gleichen innerhalb des VCP gegründet worden, spaltete sich von diesem jedoch 2007 als fortan eigenständiger Pfadfinderbund mit dem Namen Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. ab, zu dem bald weitere Stämme hinzu kamen. Im Jahr 2008 erfolgte dann die Umbenennung zum Namen Pfadfinderschaft Freiheit. Nachdem jedoch Mitgliederschwund dazu führte, dass von der PSFR nur der Stamm Drei Gleichen verblieb, nahm die Stammesführung Verhandlungen mit dem VCP auf. Um das bestehende Pfadfinderzentrum „Drei Gleichen“ als solches vor Ort zu behalten, wurde der bestehende Verein (PSFR) schließlich im Dezember 2010 in einen reinen Trägerverein des Zeltplatzes gewandelt, da auf diesem der Mietvertrag mit der kommunalen Gemeinde läuft. Inzwischen ist die Zusammenarbeit so weit gediehen, dass zum Start des Nachhaltigkeitsprojektes eine Bildungsreferentenstelle in Neudietendorf in Kooperation mit dem VCP Mitteldeutschland ausgeschrieben werden konnte. Quelle: scouting 04-11...