Buchvorstellung: Pitters Lieder

Mit pitters lieder liegt nun eine von Helmut König herausgegebene vollständige Sammlung der nachgelassenen Lieder von Peter Rohland in Text und Noten vor. In ihrer Reihenfolge folgt sie der Systematik der schon zuvor von Helmut König bei THOROFON herausgegebenen Tonauf- zeichnungen. Es war das Anliegen der Peter Rohland Stiftung, die Lieder von Peter Rohland einer breiteren Öffentlichkeit in Text und Ton in einem Band zugänglich zu machen. Dies ist nun gelungen. Die Tonaufnahmen von Peter Rohland finden sich auf einer DVD, die diesem Buch beigefügt ist. Zu den vornehmsten Aufgaben der Stiftung gehört die Aufarbeitung und Präsentation des künstlerischen Nachlasses ihres Namensgebers. Mit dem nun vorliegenden Liederbuch pitters lieder kommt die Stiftung einmal mehr ihrer Aufgabe nach, das von Peter Rohland hinterlassene Werk zu erfassen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Peter Rohland (1933-1966) war einer der wichtigen Neuerer und Anreger in der deutschen Lied- und Chanson-Szene der frühen 1960er-Jahre. Mit seinen Liedzyklen der Landstreicherballaden, der Lieder des Francois Villon, der jiddischen Lieder und vor allem der Lieder deutscher Demokraten des Vormärz und der Revolution von 1848 hat er dem schon verloren geglaubten deutschen Volkslied („Wo sind unsre alten Lieder?“ sang Franz Josef Degenhardt damals in einem seiner vielbeachteten Chansons) eine neue Dimension hinzugefügt und zur Entwicklung eines neuen „unverstaubten“ Volksliedverständnisses beigetragen. Rezensionen: „Die sorgfältige, nahezu bibliophile Gestaltung dieses Buches (Leineneinband, Schutzumschlag, Grafik, Lesebändchen, Format, Papier- und Druckqulität) geht erheblich über die Machart vieler vergleichbarer Liederwerke hinaus. Ein Buch, das sich nicht nur für den eigenen Gebrauch, sondern auch zum Verschenken eignet.“ Kei Engelke – Folker 05/14 ISBN 978-3-88778-407-2 248 Seiten Format: 18 x 25 cm Sprache: deutsch 1. Auflage, inkl. DVD mit allen Liedern, Hardcover mit Leinen und Schutzumschlag Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über...

Gedenktag: Peter Rohland

Peter Rohland, auch als „Pitter“ bekannt, verstarb heute vor 51 Jahren im Alter von 33 Jahren.  Er stammte aus der schwäbischen jungenschaft und war einer der wichtigen Neuerer und Anreger in der deutschen Lied- und Chanson-Szene der frühen 1960er-Jahre. Mit seinen Liedzyklen der Landstreicherballaden, der Lieder des Francois Villon, der jiddischen Lieder und vor allem der Lieder deutscher Demokraten des Vormärz und der Revolution von 1848 hat er dem schon verloren geglaubten deutschen Volkslied  eine neue Dimension hinzugefügt und auch im Rahmen der von ihm mitinitiierten Waldeck-Festivals zur Entwicklung eines neuen „unverstaubten“ Volksliedverständnisses beigetragen. Geboren worden war er am 22. Februar 1933 in Berlin. Er verstarb am 05. April 1966 in Freiburg im Breisgau an einer akuten Gehirnblutung. Seit 2000 findet jährlich der nach ihm genannte Peter-Rohland-Singewettstreit auf dem ABW-Gelände der Waldeck statt, im Jahr 2006 gründete sich zudem die Peter Rohland Stiftung zur Förderung des Liedes. Im Spurbuchverlag erschien in 2014 „Pitters Lieder„, eine von Helmut König herausgegebene vollständige Sammlung der nachgelassenen Lieder mit Text und Noten. Bildnachweis: (c) Jürgen Fehrmann Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“ Okt28

Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“...

Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966) Vortrag von Dr. Hanno Botsch Dienstag, 3. November 2015, 19 Uhr Schwartzsche Villa, Großer Salon Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz Eintritt: 5 € (3 €), Karten an der Abendkasse Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin Tel.: 90 299 2302, www.kultur-steglitz-zehlendorf.deMit Hörbeispielen, Bildern und wenigen erhaltenen Filmdokumenten erinnert Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles, an den „Pionier des deutschen Chansons“ und „Wiederentdecker des deutschen Liedes“, wie er in der zeitgenössischen Presse genannt wurde. Peter Rohland kam aus der Jugendbewegung und sang zunächst deren Lieder. Er entdeckte eine Reihe von Lieder-Welten, zunächst jiddische Lieder. Danach kamen die Lieder der Landstreicher, Lieder deutscher Demokraten, eigene Vertonungen von Villon und andere. Die von ihm „entdeckten“ Lieder wurden überall gesungen. Das Kulturamt Berlin-Zehlendorf startet mit dieser Veranstaltung eine neue Vortragsreihe. Es werden Themen vorgestellt, die im engeren oder weiteren Sinn mit der Jugendbewegung „Wandervogel“ zu tun haben. Damit sollen Aspekte des vom Kulturamt betreuten Archivbestandes zum Wandervogel und seine Vielseitigkeit der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Foto: Frank Roland-Beeneken, Peter Rohland Stiftung...

Einladung zum Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“ Sep16

Einladung zum Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“...

Mit dem Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“ von Dr. Hanno Botsch, startet das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf eine neue Vortragsreihe. Es werden Themen vorgestellt, die im engeren oder weiteren Sinn mit der Jugendbewegung „Wandervogel“ zu tun haben. Damit sollen Aspekte des vom Kulturamt betreuten Archivbestandes zum Wandervogel und seine Vielseitigkeit der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Einladung Botsch Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles wird mit Hörbeispielen, Bildern und Filmen an den „Pionier des deutschen Chansons“ erinnern. Der Vortrag findet am 03. November 2015 um 19:00 Uhr statt. Der Veranstaltungsort ist die Schwartzsche Villa, Großer Salon Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz Eintritt: 5 € (3 €), Karten an der Abendkasse Einladung zum download:   Bildnachweis: (c) Jürgen...

pitters Lieder auf deutschlandradiokultur.de...

„Peter Rohland brachte nach dem Krieg jiddisches Liedgut auf deutsche Bühnen Musikwissenschaftler Helmut König im Interview mit Carsten Beyer „Das 50. Liederfestival auf Burg Waldeck rückte zum Jubiläum einen ganz besonderen deutschen Künstler wieder ins Bewusstsein: Peter Rohland. Im Interview berichtet der Musikwissenschaftler Helmut König, wie er mit seinem Nachlass umgeht.“   Gestern am 30. Juli kam auf deutschlandradio ein Bericht über pitter und ein Interview mit Helm König. Gehört werden kann er hier. Eine wunderbare Ergänzung für jeden der sich für den „Volksliedsammler pitter“ interessiert....