Pfadfinderheim „Haus am Fluss“...

Das Pfadfinderheim „Haus am Fluss“ befindet sich in Tungeln/Oldenburg. Es handelt sich um ein frisch hergerichtetes Gebäude mit umliegender Lagerwiese. Die Küche ist etwa 28 m2 groß und hat neben einer gut ausgestatteten Küchenzeile (vier Flammen E-Herd, Kühlschrank, Geschirr und Besteck für etwa 20 Personen), Klapptische, an denen etwa 20 Personen arbeiten oder Essen können. An der Küche ist noch ein kleiner Seminarraum (20 m2) angehängt, der euch auch noch zur Verfügung steht. Das Haus am Fluss hat zudem eine Wiese (etwa 1000 qm) worauf ihr eure Zelte aufstellen und eure Lagerbauten erstellen könnt. Die Wiese bietet etwa für 50 bis 75 Personen und ihren Zelten Platz. Ein wenig Stangenholz ist vorhanden, kann aber auch besorgt werden. Das Gelände selbst ist durch die Grundstücksbegrenzung und einen Deichweg von der Hunte entfernt, näher am Wasser geht nicht. Egal ob Ihr Platz für mehrere Jurten oder eine Fläche für ausschweifende Spiele im Freien sucht, das Gelände des Stammesheims ist mehr als groß genug um allen ausreichend Platz zu bieten. Bauholz ist da oder kann besorgt werden! Und auch wer nur auf der Suche nach etwas Lagerromantik ist, wird mit unserer großen fachkundig angelegten Feuerstelle bestimmt nicht enttäuscht. Sanitärräume sind im Haus befindlich, die Küche kann zum Lagerplatz hinzugebucht werden. Mehr Bilder, Informationen und Preise unter www.haus-am-fluss.org Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Liebe statt Konsum

Knapp neunzig PfadfinderInnen des VCP verbrachten dieses Wochenende eine Adventsfreizeit in Essen unter dem Motto „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“. In Workshops befassten sie sich auf unterschiedlichen Wegen mit dem Thema Weihnachten. Die Erarbeitung eines Theaterstückes, welches in einem Pflegeheim dargeboten wurde, gehörte ebenso dazu wie die festliche Einstimmung der Allgemeinheit durch das Singen von Weihnachtsliedern ausgerechnet auf Parkplätzen von Supermärkten. Hier der Bericht des Stammes Essen:Oldenburgweite Adventsfreizeit der VCP-Kinderstufe in Essen Vom 04.-06.12.2015 trafen sich die Kindergruppen (6-10 jährige Kinder) des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) im Bezirk Oldenburg in der Grundschule in Essen. Pfadfindergruppen aus Oldenburg, Idafehn, Reekenfeld, Cloppenburg und Essen kamen zu ihrer traditionellen Adventsfreizeit mit insgesamt 90 Personen zusammen. Die Gesamtleitung hatte die Jugendbildungsreferentin des VCP, Sandra Seemann, inne. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von den erwachsenen und jugendlichen Gruppenleitenden der einzelnen Stämme. Aus dem Stamm Assini aus Essen waren 15 Teilnehmende angemeldet. Die Essener Kinder freuten sich, dass die Schulleiterin der Grundschule Essen ohne zu zögern die Grundschule für dieses Wochenende zur Verfügung gestellt hatte. Nach dem Buch von Cornelia Funke „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ war dieses Wochenende inhaltlich gestaltet. Zusammen versuchten die Kinder Weihnachten zu retten. Der Sinn von Weihnachten zeigt sich nicht im großen Konsumrausch. Kleine, mit Liebe und von Herzen hergestellte Geschenke erwecken viel mehr die Freude der Menschen. So bastelten die Kinder wunderschöne, bunt gestaltete Sterne, die sie an Passanten im Dorf verschenkten. Viele hatten sich so sehr darüber gefreut, dass sie Süßigkeiten kauften und diese an die Kinder verschenkten. Eine Gruppe übte Advents- und Nikolauslieder, die auf einem Parkplatz eines Supermarktes gesungen wurden. Der Filialleiter des Supermarktes war über diese „Aktion“ so erfreut, dass er die Sängergruppe wegen der eisigen Kälte in den Supermarkt bat. So wurden alle Einkaufenden mit...

Von der Maueröffnung schon gehört...

Der Oldenburger Förderverein internationales Fluchtmuseum hat die Plakate für die jetzt eröffneten Ausstellung „Die Mauer – eine Grenze durch Deutschland“ bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erworben. In zwölf Plakaten sind Aufnahmen vom Mauerbau, Kalten Krieg, aus dem Alltag der Menschen und der Maueröffnung zu sehen. Zu den ersten Besuchern im Haus der Jugend gehörten junge PfadfinderInnen vom Stamm Parzival (BdP). Sie fanden die Plakate spannend und informativ. Wie sie gegenüber der Presse versicherten, hatten sie aber auch schon zuvor von der Maueröffnung gehört. Die Ausstellung kann ab sofort von Schulen, Jugendverbände, Vereinen und anderen außerschulischen Lernorten ausgeliehen werden. Quelle: NWZ online...