BSA: National Scouting Museum

Das National Scouting Museum der Boy Scouts of America (BSA) auf der Philmont Scout Ranch in New Mexico öffnete am 8. Juni seine Pforten für die Allgemeinheit und über 1.100 Gäste nahmen an der Eröffnungszeremonie des 18.000m2 Geländes teil. Chairmen Jim Ryffel hielt die Eröffnungsrede. Das Museum hat täglich von 8:00 bis 17:30 geöffnet. Das National Scouting Museum – Philmont Scout Ranch vereint das bisherige National Scouting Museum, welches sich vorher in Irving, Texas befand und das bereits zuvor existierende Philmont Museum. Besucher können sich auf 108 Jahre Geschichte der Boyscouts of America freuen und hautnah erleben. Die Ausstellung widmet sich der Geschichte der Pfadfinder  sowie die des “Order of the Arrow” und des Südwesten der USA. Das Museum in Philmont hatte dringend eine größere Anlage gebraucht und dafür Architekten aus Santa Fe, New Mexico engagiert. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit steht nun das neue Museum mit den Sangre de Cristo Bergen. Im Inneren findet sich ein Souvenirshop, eine Bibliothek mit Leseraum und zwei großen Ausstellungshallen. Der Konferenzraum bietet platz für 88 Personen, die außerdem auch den neuen Workshop benutzen können. Im Dezember 2016 kündigten die amerikanischen Pfadfinder den Umzug des National Scouting Museums nach Philmont an und in September 2017 schloss es das alte Museum in Irving und begann den Transport der Ausstellungstücke. Die Philmont Scout Ranch ist eine große Ranch in der Nähe von Cimarron, die inmitten der Wildnis der Sangre de Cristo Mountains in den Rocky Mountains im Norden New Mexicos liegt. Bereits 1938 stiftete der Ölbaron Waite Phillips den BSA das großes Gelände. Die Bezeichnung Philmont leitet sich vom Namen des Stifters Phillips ab und von der gebirgigen Landschaft. Die Philmont Scout Ranch  ist das wichtigste Lagergelände und Ausbildungszentrum des Verbands der Boy Scouts of America. Mit einer Fläche von 567.277...

Pfadfindermuseum im Perigord – Pfadfindermuseum im Perigord...

Gegründet im Jahr 1963 auf Initiative der Einwohner von St Martin de Riberac und der Region will der Verein, die Erinnerung an Guy Larigaudie, dem berühmtem französischen Autor, Abenteurer und Pfadfinder aufrechterhalten. Unter dem Namen „Escale Guy de Larigaudie“ wurde in Riberac (im Perigord, dem Heimatort des Schriftstellers) neben der Kirche St Martin de Riberac eine Art Museum und Rundgang eröffnet, der mit zahlreichen Dokumenten an das Leben und Schaffen des außergewöhnlichen Pfadfinders erinnert. Guy de Larigaudie verbrachte einen Großteil seiner Kindheit in dem alten Haus der Familie, das Herrenhaus von Gerauds in Saint-Martin-de-Ribérac in Perigord . Er sagt, er liebt dieses Leben in Kontakt mit der Natur und traditionelle Leben der Perigord, wird er später in der alten Heimat Lied singen. Pfadfindermuseum: Escale de Guy de Larigaudie, 30 rue Guy de larigaudie, 24600 St. Martin de Riberac Weitere Auskünfte in französisch: aliette.castanelle(at)orange.fr Bildnachweis: Französisches...

Durch Pfadfinder in postalischen Versand...

Das Museum des Warschauer Aufstandes hat auf einer Auktion in Deutschland eine Sammlung von Briefen zum Preis von 190 000,- Euro ersteigert. Die Briefe waren während des Warschauer Aufstandes 1944 aus den Kellern der Kämpfer durch Pfadfinder in postalischen Versand gelangt. Obwohl vorab polnische Sachverständige die Kollektion auf Echtheit überprüft und dabei nur drei wahrscheinliche Fälschungen ausgemacht hatten, kam im Anschluß Zweifel über die Echtheit auf. Die Sprecherin des Warschauer Museums, Anna Kotonowicz, wies die Zweifel jedoch zurück. Quelle: scouting 01-08...

Deutsches Pfadfindermuseum

Im Mai wurde in Würzburg der Verein Deutsches Pfadfindermuseum e.V. mit Sitz in Baunach gegründet. Die Gründungsmitglieder bestehen aus Vertretern des Fördervereines St. Georg e.V. Baunach, der Pfadfinder-Geschichtswerkstatt und der Sammlergemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Zweck des Vereines ist die Unterhaltung und der Ausbau des Deutschen Pfadfindermuseums, die wissenschaftliche Dokumentation und Forschung, die Finanzierung von Wanderausstellungen sowie der Aufbau einer Stiftung. Zur namentlichen Abgrenzung des neuen Vereines verkürzt die Vereinigung Deutsches Pfadfindermuseum e.V. – Pfadfinder-Geschichtswerkstatt ihren Namen auf „Pfadfinder-Geschichtswerkstatt“ (PGW). Quelle: scouting...