Neuerscheinung: Helms Lieder

Wer sich mit dem bündischen Singen befasst, kommt um das Werk von Helmut König (Helm genannt) nicht herum. Der bekannte Musikherausgeber, Liedermacher und „berüchtigter“ Förderer und Kritiker bündisch-musikalischem Schaffens wurde am 15. April 1930 in Bremen geboren und kam über die Deutsche Jungenschaft zur bündischen Jugend. Er arbeite als Verlagsassistent bei Voggenreiter („Turm“ ist eine wesentliche Liedersammlung). 1968 übernahm er ein kleines bündisches Schallplattenlabel und gründete mit Freunden aus der Jungenschaft die Schallplattenfirma Thorofon. Wann immer bündischer Gesang oder das Beherrrschen von Instrumenten im Niveau abzugleiten droht, wurde ein deutliches Wort von Helm hörbar – ab 1985 war er als Jurymitglied regelmäßig bei verschiedenen pfadfinderisch-bündischen Singewettstreiten anzutreffen. Nun erscheint in Kürze im Spurbuchverlag das Buch „Helms Lieder“, von denen das bekannteste wohl seine Interpretation von „Im düstren Auge keine Träne“ sein dürfte. Hier die Leseprobe: Helms_Lieder_2018-0265_Leseprobe Hier der Flyer mit Bestellschein (Einzelbestellung/Gruppenbestellung): 1810 884 pth Helms Lieder Flyer Buchmesse Einzelbestellung 1810 884 pth Helms Lieder Flyer Buchmesse Gruppenbestellung Das Buch wird voraussichtlich Anfang Dezember im Spurbuchverlag erscheinen.   Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Buchvorstellung: Oss Kröher 90 Jahre...

Am 17. September 2017 hat Oskar Kröher, Oss, der bekannte Volkssänger, Liederdichter, Protestsänger, Chansonnier, Komponist und Naturschützer aus Pirmasens sein neunzigstes Lebensjahr vollendet. Aus diesem Anlass widmete ihm der „Mindener Kreis e.V.“ dieses Heft. Es startet mit einer Würdigung von Jürgen Reulecke, in der er – ausgehend vom „Daimon“ aus Goethes „Urworten orphisch“ – fünf „wachsende Ringe“ in Oskar Kröhers langem Leben, beginnend mit dem 17. September 1927, aufzeigt. Anschließend hält Eckard Holler eine Lobrede auf den Jubilar. Daran schließt Fritz Schmidt an mit Ausführungen über den „Sänger und Connaisseur“. Der Verlauf des langen Lebens von Oss wird sodann beschrieben von Eberhard Schürmann, der den Schwerpunkt der Darstellung auf die familiäre Herkunft von Oss sowie seine Jugend und die Erlebnisse in Kriegs- und Nachkriegszeiten legt. Helmut König, der ausgewiesene Experte des bündischen Gesangs, rezensiert dann die Gesamtausgabe der von Hein & Oss besungenen siebzehn CDs. Klaus Hinkel, ein Weggefährte von Oss‘ Jugendzeit in Pirmasens und Begründer des Spurbuchverlags, gewährt einen kurzen Rückblick auf vergangene Zeiten, und anschließend kommen Mitglieder des Maulbronner Kreises sowie verschiedene frühere und jetzige Laudatoren der Sangeskunst von Hein & Oss zu Wort. Abschließend wird ein neuer Beitrag des Naturschützers Oskar Kröher über den Uhu aus der „Pirmasenser Zeitung“ vom April 2017 nachgedruckt. Zahlreiche Fotos und Illustrationen runden das so entstandene vielschichtige Bild des Jubilars ab. Mindener Kreis Oss Kröher 90 Jahre 152 Seiten | Softcover | 14,8 x 21,0 cm [D] 16,80 € ISBN 978-3-88778-514-7 Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....