Mitsingen beim HaSiWe

Am 23. Februar 2019 findet der 42. Hamburger Singewettstreit statt. Über 2.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Wandervögel und Weitere aus der bündischen Szene kommen nach Hamburg in die Laeiszhalle, der ehemaligen Musikhalle Hamburg. Die Laeiszhalle ist eines der traditionsreichsten Konzerthäuser im Norden. Und bereits 1963 fand der Hamburger Singewettstreit dort statt. Nun geht es wieder zurück. Dieses Jahr standen von den etwa 1.600 Teilnehmenden in der Friedrich-Ebert-Halle jede*r Vierte auf der Bühne. Das ist auch für 2019 wieder das Ziel des Singewettstreits. Mitsingen, statt zuhören. Für 2019 kann man sich bis zum 31. Januar 2019 über das Formular auf der Homepage des Hamburger Singewettstreits anmelden. Alle Informationen zur Teilnahme finden sich dort in den Teilnahmebedingungen. Bei Fragen helfen Anna und porky unter singen@hamburger-singewettstreit.de weiter. „Ich würde am liebsten selber auf der Bühne der Laeiszhalle auftreten“, meint Anna. Die beiden kümmern sich um alle Singegruppen, helfen bei der Auswahl der richtigen Kategorie und bereiten die Gruppen auf ihren Auftritt vor. „Wir freuen uns, von euch zu hören.“ ergänzt porky. Die Singegruppen singen und musizieren in fünf verschiedenen Kategorien sowie einer Sonderkategorie: Sippen, Horten, usw. Bünde, Stämme, Ortsringe, usw. Singekreise Offene Kategorie Einzelsänger*innen und Duette 1 Lied/7 Tage Die Kategorie Einzelsänger*innen und Duette wurde erst dieses Jahr neu geschaffen. Drei Gruppen haben teilgenommen und einen ersten Eindruck vermittelt, wie sich die neue Kategorie entwickeln kann. Für die Sonderkategorie 1 Lied/7 Tage kann man sich ab dem 9. Februar 2019 anmelden. Wer bereits in einer anderen Kategorie auf der Bühne steht, kann trotzdem auch in dieser Sonderkategorie teilnehmen. 1 Lied/7 Tage ist eine tolle Kategorie für alle, die am besten unter Zeitdruck arbeiten und sich ausprobieren wollen. Der Ticketverkauf beginnt am 01. Dezember 2018. Der letzte Hamburger Singewettstreit war innerhalb von vier Tagen ausverkauft, es empfiehlt sich also,...

Hamburger Singewettstreit startet am 24. Februar Feb01

Hamburger Singewettstreit startet am 24. Februar...

Der 41. Hamburger Singewettstreit findet am 24. Februar 2018 statt. Veranstaltungsort ist nicht das Audimax, sondern die Friedrich-Ebert-Halle. Auch für die Nachfeier gibt es einen neuen Ort. http://hamburger-singewettstreit.de/ Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Es war einmal: Die erste Ausgabe der Scouting 1984...

Dreiunddreißig Jahre Scouting – kaum zu glauben. Aus diesem Anlass ein kleines Schmankerl. Wer schon immer wissen wollte, wie die erste Ausgabe der Scouting aussah, wird seine Fragen mit beigefügten .pdf-Dokumenten beantworten können. Sicherlich ginge das qualitativ noch besser, aber der Downloadzeit will ja auch eine Chance gegeben sein. SC 01 1984 Seite 1-12 SC 01 1984 Seite 13-24 SC 01 1984 Seite 25-36 Die großen Artikel behandeln folgende Themen: den abgewendeten Zulassungsentzug der Scout d’Europe, die Vorbereitungen auf das Jamboree 1987, die Weltpfadfinderkonferenz 1983, die Mitgliedszahlen der Scout Association, die Katholischen Pfadfinder in Dänemark, die Ringe deutscher Pfadfinderverbände, das VCP-Bundeslager Turm 84, die BdP-Bundesfahrt 1984, die neuen Richtlinien des SPB, den DPV Bayern, den Thinking Day, Deutsche Pfadfinder in Kriegsgefangenenlagern 1945-1948, die Aktion Flinke Hände, das Treffen des Untermerzbacher Kreises, das Altpfadfindertreffen des Pfadfinderbundes Bayern, den HaSiWe und andere Singewettstreite, den Lauterburglauf, das Seifenkistenrennen in Adelsdorf und das CPD-Bundeslager. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

HaSiWe: Noch mehr Fotos und ein Video…...

Hier noch mehr Impressionen vom Hamburger Singewettstreit 2017: http://scouting.de/wp-content/uploads/2017/03/Impressionen-.mp4 Und hier auch noch mehr...

Bericht, Plazierung, Fotos& Video vom Hamburger Singewettstreit 2017...

Hier der Bericht von Philipp: „Am 25. Februar 2017 fand zum 40. Mal der Hamburger Singewettstreit statt. Mit rund 1700 Besuchern ist er einer der größten in Deutschland. Am Morgen des 25. Februar machten wir eine kleine Stadterkundung, so besuchten wir ein sowjetisches U-Boot, den berühmten Michel von Hamburg, die Landungsstege und den Penny auf Der Reeperbahn. Begleitet wurden diese Erlebnisse von schlechtem Wetter. Der Singwettstreit fand dieses Jahr wieder im Audimax der Universität Hamburg statt. Um circa 16:30 Uhr besuchten wir den vorab stattfindenden Markt und um circa 17:30 Uhr konnten wir, dank gelungener Organisation des Einlasses, schnell den Saal betreten und unsere Plätze einnehmen. Qualitativ war der Hamburger Singewettstreit auf hohem Niveau und es waren vor allem norddeutsche Gruppen vertreten. Störend aufgefallen sind aber die Versuche, die Besucher politisch zu beeinflussen, was vor allem fragwürdig gegenüber den jungen Zuschauern ist. Allgemein war eine sehr gute Stimmung im Saal, zu der auch maßgeblich Jens Kauen von der PSD, Stamm Treverer beitrug, der mit seinen Einzelbeiträgen die Zuschauer begeisterte und – obwohl er nicht gewonnen hatte – eine Zugabe spielen durfte. Er unterhielt großartig und riss die Audienz förmlich in seinen Bann. Er spielte in der offenen Kategorie, welche die Guitarguys aus Hamburg (PBN) gewannen. In der Kategorie traditionelle Singekreise gewann der Singekreis Mitteldeutschland. Dieses Jahr traten zwei Stämme an, nämlich Stamm Enontekiö aus Greifswald (PBMV) und der Stamm Calapallo aus Karlsruhe (PB Horizonte), welcher souverän siegte. In der Kategorie der Sippen gewann die Gruppe Xantíoné vom Stamm Chersonsios aus Hamburg (PBN). Die Kategorie 7 Tage ein Lied, bei der man nur 7 Tage Zeit hat, um ein Lied einzuüben, war durch gute bis mäßige Beiträge gekennzeichnet. Hier gewann die Mitsingzentrale. Es waren sehr viele Instrumente vertreten, zum Beispiel Kontrabass, Cajón, Geige, Flöte, Saxophon...