Ausstellung 70 Jahre Pfadfinderin Wato, die Pfadfinderkünstlerin...

Die Mitgliederversammlung des Pfadfinderhilfsfond tagt am Samstag, den 28.10.2017 auf der Burg Ludwigstein. Um 14.00 Uhr wird dort die Ausstellung eröffnet, die zu Ehren des Mitgliedes Wato (Ortruth Krüger-Stohlmann) zusammengestellt wurde. Die Exponate, Schriften, Tagebücher, Filme und Bilder wurden von Wato der Sammlung HdW zur Verfügung gestellt, die auf der Burg Ludwigstein ihren Platz gefunden hat. Sie bietet einen großen Einblick in über 70 Jahre Pfadfinderinnenarbeit in Bad Homburg,national und international sowie in die künstlerischen Arbeiten. Darunter befinden sich Büsten, Reliefs sowie die Vorlagen für die Bronzeplastik von Lady Baden-Powell und dem Robert Baden-Powell Preis. Gäste sind gerne willkommen! Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Robert-Baden-Powell-Preis 2012 für die Arbeitsgemeinschaft Hamburger Pfadfinderverbände (AHP)...

Die Arbeitsgemeinschaft Hamburger Pfadfiunderverbände (AHP) hat am 8.12.2012 in einem Festakt den Robert-Baden-Powell-Preis vom Pfadfinder Hilfsfond erhalten. Dieser besondere, bundesweit verliehene Preis für Pfadfindergruppen wurde für die seit über vier Jahrzehnten anhaltende enge Zusammenarbeit zwischen allen Hamburger Pfadfinderbünden verliehen. „Seit über 40 Jahren arbeiten die Hamburger Pfadfinderverbände und -bünde in der AHP zusammen. Sie gestalten gemeinsam Aktionen und Veranstaltungen und tragen so die Arbeit und das Wesen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder an die Menschen heran“, so der Ehrenvorsitzende des Pfadfinder Hilfsfonds, Hansdieter Wittke. „Der Arbeitsgemeinschaft Hamburger Pfadfinderverbände ist es gelungen, den Pfadfinderinnen und Pfadfindern nicht nur eine Stimme, sondern auch ein Gesicht in dieser Stadt zu geben.“ Die AHP wurde 1971 aus der „Pfadfinder Arbeitsgemeinschaft“ als gemeinsame Interessenvertretung der Pfadfinder_innen gegründet, um in der Koordinierungskonferenz (dem Vorläufer des heutigen LJR) vertreten zu sein. Hier waren kleine Verbände mit hohem Stimmengewicht unerwünscht und so kam es zu Zusammenschlüssen auf lokaler Ebene. Mit Beginn der 1980er Jahre wurde auch enger zusammengearbeitet, zunächst im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, man diente als Kontaktstelle für Interessenten und in Krisensituationen. Seit ca. 2000 fungiert die AHP auch als gemeinsamer Ansprechpartner für die Behörden. Alle behördlich anerkannten und bezuschussten Pfadfinderverbände sollten damals Mitglied werden, was auch weitestgehend gelang. Der Robert-Baden-Powell-Preis wird an herausragende Pfadfindergruppen verliehen, die sich durch ihre Arbeit für die Jugend besonders hervortun. Bisherige Preisträger des Robert-Baden-Powell-Preises sind unter anderen die überbündische Pfadfinderzeitschrift „scouting“ und die Jungenschaft Schwarzer Adler im Deutschen Pfadfinderbund für die Auseinandersetzung mit dem bündischen Widerstand gegen das NS-Regime. Quelle: die brücke (Zentralgilde in der VDAPG), Ausgabe 1. Quartal 2013,sowie Berichterstattung auf www.a-h-p.de vom...