Georgspfadfinder Mendig in Schweden...

News-Mitteilung der Georgspfadfinder Mendig: Das Sommerzeltlager der Georgspfadfinder Mendig fand dieses Jahr mit insgesamt 63 Teilnehmer/Innen vom 21.08. Bis zum 05.09.2014 auf dem Scouting Zeltplatz Blidingsholm in Schweden statt. Ziel war ein Zeltplatz an den Ufern des Flusses Mörrum in der Region Smaland. Seit 1976 lagern dort Pfadfinder aus ganz Europa. Das Gelände bietet 27 Zeltplätze in schönem Ambiente und in reizvoller Landschaft. Nach einer erlebnisreichen, 15-stündigen Busfahrt kamen alle gut gelaunt in Schweden an und sofort wurde damit begonnen die Schlaf- und Gemeinschaftszelte aufzubauen und somit das Lagerleben zu beginnen. Neben gemeinsamen Runden am Lagerfeuer, Geländespielen und kreativen Bastelarbeiten standen auch Tagesausflüge in einen Elch Park, in die Hafenstadt Karlskrona mit einem Besuch des dortigen Marinemuseums und Zweitageswanderungen auf dem Programm. Außerdem gab es die Möglichkeit in den umliegenden Gewässern sein Angeltalent unter Beweis zu stellen. Das diesjährige Highlight waren eigens mitgebrachte Kanus. Sie luden zu abenteuerlichen Touren ein und wurden mit viel Spaß genutzt. Im Zuge der Versprechensfeier wurden 9 Wölflinge, 8 Jungpfadfinder sowie 8 Pfadfinder aufgenommen. Ebenfalls konnten im feierlichen Rahmen 3 neue Jungleiter und 2 neue Leiter ernannt werden. Bereits jetzt freuen sich alle Lagerteilnehmer auf das nächste Sommerlager im kommenden Jahr. Gut...

Wildwasser in Rumänien

Pfadfinder mit geringer Lust auf Abenteuer begeben sich eher nicht nach Rumänien auf Großfahrt. Dass diese Vorbehalte eher auf Unkenntnis, denn auf Fakten beruhen, machte jetzt der BdP- Stamm Wildwasser aus Hanau klar. Von seinen durchweg positiven Erfahrungen berichtet er mit vielen Fotos am Samstag (morgen) im Rahmen seines Sommerfestes ab 15 Uhr auf seinem Gelände in der Frankfurter Landstraße 90 in Hanau. Die 23 Teilnehmer der Großfahrt erlebten in Nocrich, einem kleinen Dorf in der Mitte Rumäniens, nicht nur beim Zusammentreffen mit rumänischen Pfadfindern eine große Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Sie seien schon durch viele Länder gewandert, aber eine so große Gastfreundschaft wie bei den Rumänen hätten sie nur selten erlebt, sagte der Stammesführer im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau. Das Motto des Sommerfestes lautet übrigens “Bine ati venit!”. Das ist rumänisch und bedeutet soviel wie “Herzlich willkommen!” Die Kontakte zu den rumänischen Pfadfindern halten auch noch nach der Großfahrt an, so gaben sie unter anderem Auskunft über den Gesundheitszustand von „Miezi“, einer kleinen Katze, die leider beide Hinterbeine gebrochen hatte und während ihres Aufenthaltes von den deutschen Pfadfindern sehr verhätschelt wurde. “the little cat is better, we gave her some pils and she begin to move her legs.” Angeblich sind niedliche Kätzchenbilder ja der absolute Renner bei Facebook. Da bin ich mal auf die Zugriffszahlen gespannt. Bildnachweis: Stamm Wildwasser, BdP Quelle: Frankfurter Rundschau...

Wandernde Rotmilane an der Adria

Bei dieser Überschrift dachte ich als pfadfinderischer Hobby-Ornithologe zunächst einmal darüber nach, ob Rotmilane denn tatsächlich Wandervögel sind. Sind die natürlich nicht, sondern Pfadfinder. Genauer gesagt vom BdP aus Bruchhausen-Vilsen. Ihre Sommerferien verbrachten diese auf Großfahrt in Slowenien und Italien. Eigentlich hatten sie sich von diesem Ziel gutes Wetter erhofft. Stattdessen erfuhren sie viel darüber, wie viel Wasser im August über den Alpen niedergehen kann. Einen Höhepunkt der Fahrt stellte das vorab geplante Treffen mit slowenischen Pfadfindern dar. Bildnachweis: BdP Stamm Rotmilan Quelle: Weser Kurier...

6000 Kilometer mit Flugzeug, Bahn, Bus, Kajak.. und zu Fuß...

Hat man ein Stammesmitglied mit finnischen Wurzeln, so liegt es nahe, Finnland einmal als Großfahrtenziel auszuwählen. Auch wenn es – in kilometermäßiger Hinsicht – ganz gewiss nicht „nah“ liegt. Die Gruppen Falke und Füchse von den Taunus-Pfadfindern aus Bad Homburg hatten sich zwei Wochen Zeit genommen, um die Seeenlandschaft Nordkareliens im Osten Finnlands zu Fuß und per Kajak zu erkundigen. Nach ihrer Rückkehr preisen sie begeistert die Schönheiten des großen Naturreservates, aber auch der Hauptstadt Helsinki. Die Taunus-Pfadfinder, die vielleicht noch nicht jedem bekannt sind, entstanden 2010, als der Stamm Franz von Assisi aus Bad Homburg seinem vorherigen Pfadfinderbund Kreuzfahrer den Rücken kehrte. Bildnachweis: Taunus-Pfadfinder Quelle: Usinger Anzeiger 22.08.2014  ...

„Balkonien oder Malle?“...

Was für eine Frage! Natürlich wart ihr nicht auf Balkonien oder Malle, sondern auf Fahrt! (Wobei – nix gegen Mallorca, das soll ja im Hinterland ganz wunderbar sein; zu dem Hinterland eurer Balkone kann ich nix sagen). Oder in einem supercalifragilisticexpialidociouschem Lager – mit oder ohne Volldampf bzw. Aufbruch oder ganz anders. Und bei dieser Fahrt oder dem Lager habt ihr bestimmt ABENTEUER erlebt, nette MENSCHEN getroffen, tolle LÄNDER erkundet und stimmungsvolle FOTOS gemacht. Immer her mit der Schilderung und den Bildern! Unser digitaler Briefkasten unter news@scouting.de hat genau auf EUREN Bericht gewartet! Es winkt die Veröffentlichung in unserem Jahrbuch (Print! Echt zum anfassen und so!) und/oder auf unserer Homepage. Macht euren Konkurrenzstamm mal so richtig neidisch, wir helfen euch...