Besichtigung Garzweiler II und Geisterstadt...

Beeindruckt und bedrückt kehrten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Pollution Police von ihrem Ausflug in den Braunkohlebergbau Garzweiler zurück. Dort, wo bis vor kurzem noch der Immerather Dom gestanden hatte, ist jetzt freies Feld. Bald kommen die Bagger. Der Dom hatte dem Tagebau weichen müssen. Hier geht es zum Monatsbericht Mai der Gruppe. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Jugendhaus St. Josef in Borschemich weicht Tagebau...

Früher war es ein Bauernhof, dann ein Ordenshaus, doch die letzten acht Jahre wurde es von der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg, Diözesanverband Aachen,  als Selbstversorgerhaus betrieben. 11000 Übernachtungen zählte man im Jugendhaus St. Josef in Borschemich bei Erkelenz pro Jahr. Doch Borschemich gehört zu jenen Orten, die dem Tagebau Garzweiler zum Opfer fallen. Bereits seit 2006 läuft die Umsiedlungen der Bevölkerung und der Ort ist inzwischen recht trist. Nun sind auch die Tage des Jugendhauses gezählt. Als letzte Gruppe waren die Pfadfinder des Stammes aus Mariadorf zu Gast.  Das vorhandene Inventar wird in andere Jugendhäuser der DPSG gebracht, nach Wegberg-Watern, nach Kall-Krekel und nach Schmidt. Dort, in Nideggen-Schmidt, ist die DPSG auf der Suche nach einem Ersatz fündig geworden.  Die Jugendstätte Rursee tritt die Nachfolge vom Jugendhaus St. Josef an. Quelle: RP online...