Vorgestellt: Freie Fahrtenschaft Tír na nÓc e.V....

Die Freie Fahrtenschaft  Tír na nÓc e.V. ist in Trittau bei Hamburg ansässig. Sie besteht aus den drei Stämmen Draco, Löwe von Flandern und Sonza Svietit mit insgesamt knapp 150 Mitgliedern. Als eigenständige Fahrtenschaft Tír na nÓc existiert sie seit ungefähr 30 Jahren. Sie haben Gruppen in Großensee, Kasseburg, Lütjensee, Sandesneben, Grande und Trittau, womit sie im Südosten Schleswig Holsteins zu den größeren Jugendbünden gehören.Der Name Tír na nÓc leitet sich aus dem Gälischen ab und bedeutet „Land der Jugend“. In der keltischen Mythologie spielt der Gedanke an ferne Länder eine zentrale Rolle. Man vermutete Inseln im Meer, auf denen eigene Reiche existieren. Reiche von Menschen, Riesen, Elfen und dem Feenvolk. Das Rätselhafteste dieser Reiche ist Tir na nÓc. Die Kluft der Freien Fahrtenschaft besteht einem blauen Klufthemd, der schwarzen Jungenschaftsjacke und dem schwarz/weißen Halstuch. Die Fahrtenschaft pflegt intensiven überbündischen Austausch insbesondere zum Pfadfinder & Pfadfinderinnenbund Nordlicht. Im Dezember 2006 gehörte die Fahrtenschaft zum Gründungsmitglied im Ring schleswig-holsteinischer Jugendbünde e.V. (RshJB). Hier geht es zur Homepage der Fahrtenschaft. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Vorgestellt: Freie Pfadfinderschaft Nordland...

Die Freie Pfadfinderschaft Nordland ist ein überschaubarer Bund aus Norddeutschland mit etwa 120 Mitgliedern. Er besteht aus drei Stämmen; der Stamm in Norderstedt ist koedukativ (nimmt also Mädchen und Jungen auf), wohingegen es sich bei den Stämmen in Henstedt um einen reinen Mädchen und einen reinen Jungenstamm handelt. Die FPN entstand Anfang der neunziger Jahre als Abspaltung vom Deutschen Pfadfinderbund Hamburg. Die FPN ist Gründungsmitglied im Ring schleswig-holsteinischer Jugendbünde. Hier geht es zur Homepage des Bundes. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinderheim renoviert und neu eröffnet...

Ihr Heim war schmuddelig, mit Graffitis verziert und leicht mit der benachbarten Altglas- und Abwasserentsorgung zu verwechseln. Innen zog Feuchtigkeit die Wände hoch und an aktive Jugendarbeit war kaum noch zu denken. Renovierung oder Abriss, das war die Frage für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Freien Pfadfinderschaft Nordland in Henstedt. Dank finanzieller Unterstützung für entsprechendes Material durch die Stadt und lokale Firmen wurde den Pfadfindern der Erhalt ihres bisherigen Heimes ermöglicht. Sie selbst übernahmen Planung und Ausführung der Baumaßnahmen, die bereits während der Sommerferien begannen. Die Außenfassade wurde neu eingekleidet, das Dach erneuert, der Vorplatz neu gestaltet. Nach den Ferien ging es an Wochenenden weiter. Ende Januar erstrahlte das Heim dann endlich frisch renoviert in schwedenrot und konnte wieder offiziell in Benutzung genommen werden. Zur feierlichen Eröffnung erschien der Bürgermeister höchstpersönlich, um im Beisein des Bürgervorstehers das rote Band zu zerschneiden.  „Ich finde es toll, was hier geschaffen wurde!“ lobte der Verwaltungschef. Es würde soviel Geld für unnützes Zeug aus dem Fenster geworfen – hier sei es wirklich gut angelegt. Quelle: Homepage der Freien Pfadfinderschaft...

Pfadfinder benötigen dringend eine gute Tat...

Am 02. März drangen Unbekannte in den Materialraum der Freien Pfadfinderschaft Nordland in Norderstedt ein. Nach dem gewaltsamen Aufbrechen der Stahltür legten sie Feuer und vernichteten das gesamte Fahrtenmaterial des Pfadfinderbundes. Von den Kohten und Jurtenplanen, den Lampen, Zeltstangen blieb nur noch Asche, selbst die  Eisenheringe wurden durch die große Hitzeentwicklung vernichtet. Das Feuer, das gegen 5 Uhr gemeldet worden war, wütete in dem Backsteinbau so heftig, dass die massiven Streben von Stahlregalen verdreht wurden. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, hatte der Brand bereits auf Büsche und Bäume in der näheren Umgebung übergegriffen. Die Pfadfinder schätzen den Gesamtschaden auf bis zu 20 000 Euro. Die FP Nordland und ihre 70 Mitglieder stehen vor dem Nichts und bitten dringend um Spenden. Hinzu kommt, dass die Pfadfinder auch ihre benachbarten Gruppenräume aus Sicherheitsgründen nicht betreten dürfen, dort hatte das Feuer Löcher in den Fußboden gebrannt. Geldspenden sind möglich auf folgendes Konto: Freie Pfadfinderschaft Nordland, Kontonummer 720 16 99 bei der Raiffeisenbank Bad Bramstedt (BLZ 200 691 30). Spendenquittungen sind möglich. Quelle: scouting...