Als Pfadfinder zum Karneval

Im vergangenen Jahr hatten wir darüber berichtet, als was sich Pfadfinder verkleiden, wenn sie zum Karneval beziehungsweise Fasching gehen. Halten wir fest: Sie verkleiden sich jedenfalls nicht als Pfadfinder. Auf Irritation stieß insofern die Anfrage einer Frau im „Pfadfinderflohmarkt“ von Facebook, die für ihre Nichte zwecks Kostümierung an Karneval ein Original-Fahrtenhemd erstehen wollte. Als die Reaktionen eindeutig ausfielen („Eine Pfadfinderkluft ist kein Faschingskostüm.“ „Ich bin mittlerweile beim THW und laufe in der „Uniform “ auch nicht so at Jux und Dollerei rum.“ „sorry, aber ein absolutes no go!“ „Ist definitiv KEIN kostüm. Eine Pfadfinderkluft ist mit verantwortung etc verbunden. Manche kinder müssen für die aufnahmeprüfung viel tun. Und dann läuft man nicht damit zu Karneval eonfach so rum als wäre es eine „verkleidung““) reagierte die Dame mit Unverständnis und leicht patzig. Offenbar wollte sie nicht belehrt werden, sondern schlicht etwas kaufen. Es fand sich dann wider der ersten Erwartung auch ein hilfreicher Pfadfinder, der darauf hinwies, diese Dinge wären doch frei verkäuflich und ihr auch eine DPSG-Leiterlilie aus privatem Fundus anbot. Genaugenommen ging es ja bloß darum, dass man auch, wenn man als Polizist oder Feuerwehrmann zum Karneval geht, wohl mitnichten eine Originaldienstbekleidung dieser Berufgruppen anziehen würde, hier aber nach Originalausstattung gefragt worden war. Einige Kommentatoren gaben dann auch zu bedenken, dass genau diese sich-selbst-abgrenzende Haltung schädlich für das Bild der Pfadfinder in der Öffentlichkeit sei. Die Pfadfinderkluft sei doch cool.  Würden mehr Leute an Fasching als Pfadfinder gehen, sei das doch eine gute Sache, ein Zeichen der Akzeptanz. Bildnachweis: Stamm Rote Corsaren, DPBM mit „echten“ Polizisten beim Karneval. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Unerwünschte Facebook-Werbung ausschalten...

Das Fenster bei Facebook heißt: „Anderen Personen gefällt ebenfalls:“. Und was so harmlos daherkommt, kann peinlich werden, weil dort beispielsweise, wie die Social Media&Marketing-Fachfrau Dajana Hoffmann auf ihrer Internetseite darlegt, „Seiten auftauchen können, die der direkten Konkurrenz oder vielleicht auch Organisationen gehören, mit denen man nicht unbedingt in Verbindung gebracht werden möchte“. Glücklicherweise ist derzeit bei scouting.de schlicht der „DPSG-Bundesverband“, die „Royal Rangers Gruppe 130“ und die Zeitschrift „Merkwürdige Dialoge“ eingeblendet (zumindest, wenn ich sie betrachte). Dass es aber auch anders ausgehen kann, darauf machte mich ein Leser aufmerksam. „Anderen Personen“ auf der Facebook-Seite der Zeitschrift eisbrecher gefällt offenbar „sexgeschichten“. Wenn ihr auch eine Facebook-Seite habt und nicht möchtet, dass da komische Sachen auftauchen, dann folgt doch einfach oben dem Link zur Seite von Frau Hoffmann, wo diese erklärt, wie man das unterbinden kann. Ich werde das auch direkt erledigen, nachdem ich mein Amüsement wieder unter Kontrolle gebracht habe. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder auf digitalen Wegen

In einem Beitrag für das Sonntagsblatt hat sich Frederik Wohlleben von der DPSG gegen das Klischee ausgesprochen, dass Pfadfinder Bäume umarmen und mit Eichhörnchen sprechen. Die Pfadfinder seien 2017 durchaus auf digitalen Wegen unterwegs. Nun könnte man ja durchaus Fotos davon, wie man als Pfadfinder Bäume umarmt oder mit Hilfe des Google Translaters mit Eichhörnchen spricht, bei Facebook verbreiten… Hier zum Beitrag. Quelle: Sonntagsblatt 16.02.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Bei 400 „Gefällt mir“ gibts eine I-love-Pfadfinderinnen-Tasse...

Seit Monaten nähert sich die Anzahl derjenigen, die bei Facebook dem Scoutingmagazin ihr „Gefällt mir“ geschenkt haben, stetig der magischen Zahl 400. Wie versprochen, verlosen wir mit Erreichen der Zahl 400 unter allen „Gefolgsleuten“ eine unserer beliebten I-love-Pfadfinderinnen-Tassen aus. Also für diejenigen unter den tausenden Besuchern unserer Webseite www.scouting.de, die uns noch nicht auf Facebook folgen: Ihr findet uns dort unter Scoutingmagazin. Die Tasse ist schön groß und es passt genügend Kaffee oder auch jedes andere Getränk hinein, genau das Richtige nicht nur für übermüdete Redakteure morgens am Schreibtisch, sondern auch, um vielleicht seiner verehrten persönlichen Pfadfinderin des Herzens zu imponieren. Damit vertreibt man auch sicher „mit Kummer überzogene Augen“ aus gleich welchem Grund. Selbst als...

Ein „Gefällt mir“ für scouting und hoch die Becher!...

288 Fans bei Facebook sind super, das geht aber noch besser. Wir setzen noch eins drauf für euch. Unter den ersten 400 Personen, die auf unserer Facebook-Seite auf “Gefällt mir” geklickt haben, verlosen wir vier unserer prägnanten I-love-Pfadfinderinnen-Becher. scouting Facebook-Page besuchen Sobald die scouting Facebook-Seite 400 Fans hat, ermitteln wir die Gewinner, indem wir per Zufallsprinzip vier Namen auslosen. Diese Personen werden wir dann kontaktieren, um den Gewinn zustellen zu lassen....