Neues Album des DCAC

Am vergangenen Pfingstwochenende wurde ein weiteres Kapitel Musikgeschichte geschrieben. Durch den Rheinischen Singewettstreit inzwischen allseits bekannt, brachte die Sound-Schmiede des „Der Cherusker Altherrenchor“ ein neues Juwel in Ihrer Diskographie hervor. Mit Gitarrengriffen wie Hammerschläge, feurige Zeilen wurde das neue Fahrtenmusik-Album auf dem Amboss der Leidenschaft geschmiedet. Am vergangenen Pfingstwochenende stellten die Künstler des „Der Cherusker Altherrenchor“ (im Folgenden DCAC genannt) im Kreise ihrer Freunde und engsten Fans die erste Single-Auskopplung ihrer Scheibe vor. Durch lautstarke Fangesänge und nicht endenen Applaus ermutigt, wurde das Lied „Verlacht. Verbraucht. Vergöttert“ vom gleichnamigen Album auf dem Pfingstlager der Europapfadfinder St. Michael uraufgeführt. Der Titel müsste bereits aus dem Scouting Jahrbuch 2017 (S. 210ff.), sowie vom Rheinischen Singewettstreit bekannt sein, da er die T-Shirts der Gruppe ziert. Auch das dort aufgeführte Lied „Länder, Fahrten, Abenteuer“ findet sich auf dem Tonträger wieder. Aufgrund der Tatsache, dass der DCAC keineswegs kommerzielle Zwecke verfolgt, wird es die Platte nur live zu hören geben, denn die Freude der Fans ist den Musikern Lohn genug. Die Vorbereitung zur Welt-Tournee laufen auf Hochtouren und auch auf einigen bündischen und pfadfinderischen Veranstaltungen kann man auf den DCAC zählen. Der „Der Cherusker Altherrenchor“ ist ein buntes Ensemble von mehr oder weniger talentierten, aber umso begeisterten Jungs der Europapfadfinder St. Michael. Ihr Debüt auf den Bühnen der Republik feierten sie 2016 auf dem Rheinischen Singewettstreit und sind seither immer wieder gerne dabei. Aushängeschild der Gruppe ist die Unterhaltung des Publikums und die Selbstironie ihrer Werke und Auftritte. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Bundesthing mit Neuwahlen der ESM...

Zum alljährlichen Bundesthing trafen sich die Verantwortlichen des Bundes der Europapfadfinder St. Michael aus den Stämmen Patrona Bavariae (München), Schwarze Adler (Kitzingen), Thomas Morus (Traustadt) und Löwe von Schönborn (Wiesentheid) in Wiesentheid um das kommende Jahr zu planen: Es steht ein 1.-Hilfe-Kurs, Rettungsschwimmerkurs sowie ein Feldmeisterkurs an. Uns ist es sehr wichtig die Verantwortlichen, die die Kinder von ihren Eltern anvertraut bekommen, zu schulen und zu trainieren. Unsere großen Bundesveranstaltungen sind das Pfingstlager in Wiesentheid und das Michaelsfest im September in Kitzingen. Wie jedes Jahr nehmen wir wieder am Pfadfinder-Singewettstreit in St. Goar teil, an dem wir schon einige Male 1. Preise eingeheimst haben. Die Pfadfinderstufe führt ihre Sommerfahrten z.B. nach Schweden durch. Für die Rover geht es an Pfingsten zum Segeln auf die Ostsee und zur Sommerfahrt mit dem Fahrrad nach Frankreich. Außerdem gibt es noch einige Treffen mit befreundeten Pfadfinderbünden in ganz Deutschland. Ein weiterer wichtiger Punkt waren die Neuwahlen der Bundesführung: Hierbei wurde Andreas Laudenbach (Wiesentheid) in seinem Amt als Bundesfeldmeister bestätigt. Neu dabei ist der stellvertretender Bundesfeldmeister Daniel Fahrländer (München). Tobias Janotta (Kitzingen) unterstütz die beiden als Bundesassistent. Neu im Amt sind für die Wölflingsarbeit Julia Fleischmann (Traustadt), sowie Lisa Kummer (Wiesentheid) für die Pfadfinderstufe. Als Verantwortliche für die Rover wurde Stefanie Wager (Traustadt) ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Zusätzlich wurde noch ein Teil der Ausbildungsinhalte überarbeitet, über die Neugestaltung unseres Bundesgebetes diskutiert und Organisatorisches geklärt (Webseite, Kalender, Verlagszahlen unserer Zeitschrift „Aufbruch“). Im Rahmen des Bundesthingwochenendes fand ebenso die Jahreshauptversammlung des Trägervereins, Verein St. Michael e. V., statt. Mit den besten Wünschen für die neu gewählte Führung des Pfadfinderbundes verabschiedeten sich die Pfadfinder am Sonntagmittag voneinander und freuen sich jetzt schon auf einen erlebnisreichen Sommer der vor ihnen liegt. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern...

ESM rules: Die schönsten Bilder

Bei Betrachtung der Zugriffszahlen komme ich nicht umhin, festzustellen, dass ich mit meiner Begeisterung für die Europapfadfinder Sankt Michael (ESM) scheinbar nicht allein bin. Die Meldung, dass da bei denen „ein Stammesführer gewechselt hat“ (um es mal platt auszudrücken), kann vom Interesse der Leser glatt mit dem Sinken der Falado oder dem Beschluss der Ludwigstein, die Pfadfinder und übrigen für ein Jahr auszuschließen, mithalten. Deshalb für alle Freund*innen der ESM hier noch mehr Bilder von den diesjährigen Auftritten der munteren Truppe beim Rheinischen Singewettstreit: Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Eine Ära geht zu Ende

Mehr als zehn Jahre war Mirco der Stammesführer von Stamm Löwe von Schönborn aus Wiesentheid. Respekt. In dieser Zeit wuchsen Kinder zu Erwachsenen heran und auch vor Mirco machten die Veränderungen keinen Halt, fordert doch jetzt auch der Beruf seinen natürlichen Teil. Einstimmig zum Nachfolger wurde Nicolas Kolbert gewählt.  Stamm Löwe von Schönborn gehört zu den Europapfadfindern St. Michael (ESM), meinen persönlichen Superhelden des Rheinischen Singewettstreits 2017. Aber: Sucht man bei Youtube nach „RSW 2017 Superhelden“, landet man zu meiner Verblüffung nicht etwa bei der ESM, sondern bei äähhh, ach, eigentlich auch ganz lustig. Bildnachweis: ESM, Stamm Löwe von Schönborn (vor etwa 100 Jahren) Quelle: In Franken, 18.05.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...