Zum Erntedank: Aktion Minibrot

Am ersten Sonntag im Oktober begehen die meisten christlichen Gemeinden in Deutschland ihr Erntedankfest. Ein guter Anlass, für jene etwas zu tun, die es nicht so gut haben. Vielerorts in katholischen Gemeinden üblich ist der Verkauf von „Minibroten“. Er erfolgt über die Katholische Landjugend, die Pfadfinder, die Mistranten. Diese backen die Minibrote zuvor selbst oder „ordern“ sie beim lokalen Bäcker. Gegen eine Spende und mit einem beigelegten Zettel, der über das konkrete Spendenprojekt informiert, werden die Brote nach den Gottesdiensten verkauft. So beteiligt sich beispielsweise die DPSG Polling zugunsten ihres Partnerprojektes, dem Kinderheim „The Nest“ in Kenia, die DPSG Kolbermoor führt die Aktion Minibrot mit der KLJB und den Ministranten zusammen für ein Waisenhaus in Nigeria und ein Aids-Hospiz in Brasilien durch. Quelle: OVB online 04.10.2014; und...

Per Rückepferd zur Pfadfinderhütte...

Hier eine Nachricht des Stammes Tom Bombadil aus dem VCP: Für das letzte Wochenende im September steht den Pfadfinderinnen und Pfadfindern des VCP – Stammes Tom Bombadil in Salzwedel, eingebettet in ihre Stammestage, ein ganz besonderes Ereignis bevor. Im Rahmen einer Projektbaustelle wurde unter Anleitung eines Handwerkers in traditioneller Arbeitsweise mit herkömmlichen Werkzeugen eine Hütte für die Treffen der christlichen Pfadfinder in der Altmarkstadt errichtet. Die kann jetzt nach dem von den Pfadfindern mitgestalteten Erntedankgottesdienst am 28. September um 9:30 Uhr in der Kirche St. Georg eingeweiht werden. Anlässlich der Einweihungsfeier werden Stammesmitglieder einen Brunch ausrichten. Im Forst und an der Hütte auf dem Gemeindegelände wurde unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in den vergangenen 18 Monaten immer wieder gearbeitet. Dabei konnten alle Beteiligten einen enormen Erfahrungsschatz traditioneller handwerklicher Verfahrensweisen erleben und selbst anwenden. Beim Transport mit Rückepferden und Pferdegespann, bei der Herstellung von Schindeln für einen Holzschoner, bei der Errichtung einer Sommerwerkstatt, dem Schälen der Stämme mit der Hammermethode und dem Konservieren der Ständerbalken durch Kohlen vor dem Einsetzen ins Erdreich mussten alle immer wieder selbst mit anpacken. All das hat die Stammesleiterin Holle Huygen – Thun anschaulich und sehenswert in einem stark bebilderten Bericht dokumentiert....

Ist das Feld dann abgemäht…...

Erntedankfestumzüge sind nicht überall in Deutschland verbreitet. Aber dort, wo sie es sind, beteiligen sich auch zahlreiche Pfadfindergruppen am bunten Treiben. Für die Pfadfinder aus Morsbach beispielsweise war es Ehrensache, sich an „ihrem“ Umzug in Lichtenberg auch mit einem Mottospruch einzubringen: „Ist das Feld dann abgemäht, der Golfer seine Chance erspäht.“ Bildnachweis: Pixelteufel, flickr, Creative Commons Quelle: Oberberg Aktuell...