Flüchtlinge auf Schloss Martinfeld...

Sie kamen Ende Februar und werden voraussichtlich bis Mitte März bleiben. 27 Flüchtlinge, darunter Afghanen, Albanier, Serben und Tschetschenen, haben kurzfristig Unterkunft in der bündischen Jugendherberge Schloss Martinfeld im Eichsfeld gefunden. Wie der Schlossvater Brutus (DPB) in einem Fernsehbeitrag schildert, ist die Hilfsbereitschaft, auch im Ort Martinfeld selbst, groß. Mit einem Rundschreiben hatte er die Bevölkerung im Vorfeld über die bevorstehende Einquartierung informiert, um Verständnis und Gastfreundschaft geworben. Die Flüchtlinge kamen aus der Erstannahmestelle in Suhl, trugen nur kleine Tüten mit ihrem wenigen persönlichen Hab und Gut bei sich und werden nun nach und nach auf leerstehende Wohnungen im Umfeld verteilt. Wie Brutus darlegt, sei er nach den persönlichen Erfahrungen, die er mit seinen Gästen machen konnte, gänzlich davon abgekommen, zwischen Kriegflüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen zu unterscheiden, „denn keiner verlässt sein eigenes Land ohne Not“. Die Wohnungen, in welche die Flüchtlinge jetzt verteilt werden, sind nicht möbliert. Deshalb bittet Brutus um Sachspenden „Alles, was man für eine Wohnungseinrichtung benötigt (Geschirr, Besteck, Bettzeug, Handtücher, Fernseher, Wasserkocher, Möbel….)“. Auch Kleidung für Jugendliche sei noch Mangelware. Ein weiteres Problem: Die Entschädigung, die Schloss Martinfeld für die Einquartierten erhält, liegt unterhalb der laufenden Kosten. Deshalb hat Karin Peters folgenden Aufruf gestartet: „Pro Person und Nacht bekommt Brutus 6,- € vergütet, eine Summe, mit der vielleicht grade mal die Heizkosten gedeckt werden können. Er [Brutus] setzt seine Mitarbeiter ein, leiht sich Fahrzeuge und so weiter. Wenn nun jeder von uns vielleicht 5,-€ erübrigen könnte und diese auf folgendes Konto überweisen würde, dann würde der Verein Schloss Martinfeld wenigstens kein Minus machen und Brutus kann das Geld den Menschen zur Verfügung stellen oder Transportmöglichkeiten, Medizin, oder was auch immer, kaufen. Hier nun die Kontoverbindung: IBAN: DE53 8205 7070 0100 0113 90 BIC: HELADEF1EIC Schloss Martinfeld e.V. (Kreissparkasse Eichsfeld, Konto: 100011390, BLZ:...

Martinfeld: Neue bündische Unterkunft...

Im Mai 2008 gründeten sieben Mitgliedern des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) den Verein „Schloss Martinfeld e.V.“, dessen Anliegen Kauf und künftiger Betrieb von Schloss Martinfeld im Eichsfeld / Thüringen als bündische Unterkunft war. Nach Unterzeichnung des Kaufvertrages im August konnte der Betrieb bereits im Herbst aufgenommen werden. Das Renaissanceschloss von 1611 steht seither als Selbstversorgerunterkunft, aber auch mit komplettem Verpflegungsangebot als Herberge zur Verfügung. Zudem gibt es einen Zeltplatz, einen Bolzplatz, einen Grillplatz, zwei Tennisplätze und eine Minigolfanlage. Der urige Gewölbekeller ist auch für Hochzeitsfeiern geeignet. Besonderen Wert legen die pfadfinderischen Betreiber auf erschwingliche Unterkunftskosten. Das Gebäude war vom Vornutzer, dem Deutschen Jugendherbergswerk in den Jahren 2001-2003 grundlegend saniert worden. Martinfeld wird malerisch vom Heuberg und vom Westerwald umsäumt und liegt nahe des bekannten „Mühlenwanderweges“. www.schloss-martinfeld.de Quelle: scouting...